Was darf ich wenn ich "krankgeschrieben bin" ???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von werdendemami1987 24.11.10 - 15:21 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Bin seit Montag krank geschrieben.
Habe eine Halsentzündung und Kopfweh, leichte Grippe meinte die Hausärztin und schrieb mich von Montag bis Freitag krank.
Auch zur Sicherheit des Babys.
Gerade habe ich eine SMS einer Kollegin bekommen!
Die meinte so durch die Blume, hey fahre nicht so rum weil dich jemand gesehen hat!
Hallo! Ich war nur kutz beim Arzt dann was einkaufen und dann bei meiner Mama weil ich selber keine Kraft zum kochen hatte!
Wenn nun diese die Chefabteilung mitbekommen hat muss ich mit einer Kündigung rechnen?

Danke für Antworten
Bin jetzt Traurig! :-(
:-(

Tina 24. SSW

Beitrag von esha 24.11.10 - 15:25 Uhr

Hey,
also zum Arzt kannst halt schon..aber einkaufen und so ist halt schon kritischer...aber mach dir keinen Stress...hast ja ne Erklärung und warst sicher nicht zum Spass shoppen, oder?
LG

Beitrag von windsbraut69 24.11.10 - 15:25 Uhr

Ich denke nicht, dass Dir deshalb gekündigt werden kann aber wenn ich wg. Grippe krank geschrieben wäre, würde ich mich aufs Sofa legen und nicht außer Haus essen fahren.

Lebst Du allein - kann Dir niemand die Einkäufe abnehmen?

Gruß,

W

Beitrag von vicki81 24.11.10 - 15:26 Uhr

Nein, Dinge, die fürs "Überleben" notwendig sind wie einkaufen, Arzt, Apotheke darfst du natürlich. Nur wenn du irgendwo bei Freizeitaktivitäten gesehen worden wärst (Kino, Cafe etc) könnte es Ärger geben.

Du hast ja charmante Kollegen, sag denen ruhig, was Sache ist.

Beitrag von vicki81 24.11.10 - 15:27 Uhr

natürlich mein ich Lebensmittel, aber ich schätze du auch. Shopping im Einkaufscenter oder so ist natürlich tabu.

Übrigens gute Besserung!!

Beitrag von shadow-91 24.11.10 - 15:26 Uhr

Wenn du krankgeschrieben bist drafts du alles tun was deiner Gesundung hilft. Also wenn du an der frischen Luft bist kann keiner was sagen.

Ich kenne das aber auch, dass dann immer geredet wird.


LG Stephie 34+5

Beitrag von kersekind 24.11.10 - 15:27 Uhr


Hallo Tina,

ach was! Die Kollegin soll mal locker bleiben. Du musst diverse Dinge einfach erledigen. Dazu gehört der Arztbesuch, Apotheke oder auch Einkaufen. Sollst du jetzt verhungern oder was?

Wenn du nen Cocktail in der Hand gehabt hast und evt. noch dabei getanzt hast, sieht die Sache anders aus.

#nanana

Aber so: Mach dich nicht verrückt!!! Ruh dich aus und schone deinen Körper!

#liebdrueck

LG, K

Beitrag von sacoma 24.11.10 - 15:27 Uhr

... wenn man Tod ist, dann sollte man sich nicht mehr draußen blicken lassen.
Bei einer Krankschreibung darf man spazieren gehen, das beschleunigt den Heilungsprozess und man darf auch seine Arzttermine wahrnehmen.
Du musst dich also nicht sorgen, es gibt immer doofe Hühner, die gern mehr aus sowas machen wöllten.
Aber Angst brauchst du keine haben. Deine täglichen Erledigungen darf man selbstverständlich machen. Shoppen gehen, Eisessen oder andere Freizeitbeschäftigungen sollte man hingegen lieber lassen..

LG Sacoma

Beitrag von windsbraut69 25.11.10 - 09:25 Uhr

"Aber Angst brauchst du keine haben. Deine täglichen Erledigungen darf man selbstverständlich machen. "

Das hängt auch von der Art der Erkrankung ab.

Gruß,

W

Beitrag von aliane 24.11.10 - 15:30 Uhr

Hi,

mach dir nicht solche Gedanken.

Es ist ja nicht so, dass man dich im Vergnügungs-Park oder im Schwimmbad gesehen hätte.

So ein Einkauf im Supermarkt ist das normalste der Welt und kein Kündigungsgrund.

Außerdem bist du Schwanger und stehst unter dem Kündigungsschutz.

Wenn irgendwer was blödes sagt und meint du hättest kein Recht auf Einkaufen oder einen Gang aus dem Haus, dann ist er blöde. Sorry aber sowas ist dann nicht der Überlegung wert.

Mach dir keinen Kopf.

Beitrag von windsbraut69 25.11.10 - 09:26 Uhr

"Außerdem bist du Schwanger und stehst unter dem Kündigungsschutz. "

Der deckt keine selbstverschuldeten Kündigungen ab!

Beitrag von hael 24.11.10 - 15:32 Uhr

Also, "normale" nicht schwangere Krankgeschrieben Arbeitnehmer sollten Ihren Chef und ihre Kollegen AUF ALLE FÄLLE aus dem Weg gehen. Klar, zum Arzt kannst du schon, das wird ja sogar erwartet. Solange dich auch keiner sieht, darfst du ja auch woanders hin. Ich würde mir da vorsichtshalber eine Bestätigung vom Arzt holen, d.h. eine wo drauf steht, wann du genau bei ihn warst. Ich habe so was schon öfters gebraucht und die Ärzte geben es dir schnell, es steht nur drauf "Frau x war von bis am x.11.2010 bei mir". Falls der AG stress machen sollte, kannst du es vorlegen.

LG,
Leah

Beitrag von windsbraut69 25.11.10 - 09:27 Uhr

"Solange dich auch keiner sieht, darfst du ja auch woanders hin."

Was ist das denn für eine Logik???

LG,

W

Beitrag von katarsis 24.11.10 - 17:00 Uhr

hallöchen!

die wissen doch das du schwanger bist, dann dürfen sie dich gar nicht kündigen. du stehst sozusagen unter mutterschutz und wenn du gekündigt werden solltest (wirst du nicht), kannst du ein Mutterschutzbeauftragten einbeziehen. hatte meine freundin.

sag deinen kollegen, was sache ist.

LG und gute besserung

Kat

Beitrag von windsbraut69 25.11.10 - 09:28 Uhr

Unsinn, sie kann nicht tun und lassen, was sie will, weil sie schwanger ist!

Gruß,

W

Beitrag von blush 24.11.10 - 17:17 Uhr

huhu ;)

mach dir keinen kopf. die "nette" arbeitskollegin hat wohl die weisheit mit einem löffel gefressen, nach dem zu urteilen was sie da schreibt #klatsch

hier mal ein link.

http://www.ruv.de/de/r_v_ratgeber/ausbildung_berufseinstieg/geld_recht/5_krankgeschriebenwasisterlaubt.jsp

nur mal so am rand. gegen einkaufen und apo. gehen kann keiner was sagen.

gute besserung,

blush