Magen-Darm-Infektion..lieber auch zum FA?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ostseekraebbchen 24.11.10 - 16:34 Uhr

Hallo..mal eine Frage an die, die schon in der gleichen Situation waren..hab seit Sonntag Magen-Darm und hab es erst auf falsches Essen geschoben..als es Montag dann nicht besser wurde,bin ich gestern Morgen zum Hausarzt. Er gab mir Kohletabletten. Heute bin ich wieder hin,da es mir nicht besser geht. Nun hab ich was verschrieben bekommen,in Rücksprache mit meiner FÄ..wenns morgen nicht besser ist,soll ich an den Tropf..
nun hab ich aber auch den ganzen Tag schon so ein unangenehmes Ziehen im UL und mach mir doch Sorgen, ob dem Würmchen was passieren könnte? Bin am Überlegen morgen doch mal hinzufahren..aber will ja auch nicht paranoid wirken..
wie habt Ihr das so gemacht??
LG

Beitrag von mamapapaund2kids 24.11.10 - 17:00 Uhr

hy

also ich bin in sowas immer vorsichtig gewesen. und ich bin auch immer zum arzt gerannt.

wenn es ziept und weh tut würd ich sowieso gehen!


alles gute
und liebe grüsse

Beitrag von ostseekraebbchen 24.11.10 - 17:17 Uhr

danke für die einsame Antwort..also wenns morgen nicht weg ist,fahr ich morgen früh gleich mal hin zu ihr..
lg#winke

Beitrag von kleiner-minizwerg 24.11.10 - 21:29 Uhr

Mich hat die M-D-Grippe bereits am Samstag erwischt.
Am Montag bin ich zu meiner FÄ, bei der ich meinen regulären Termin hatte. Dort hat sie festgestellt, dass ich 3kg seit letzter Woche abgenommen hatte.
Mir ging es so mies - konnte nix in mir behalten, dass ich eigentlich damit gerechnet habe, dass sie mich sofort ins KKH einweisst. Aber nix da!
Ich darf KEINERLEI Medis nehmen, nur Fencheltee, leicht gesüßt mit einer kl. Priese Salz schlückchenweise trinken. Essen muss nicht sein, könnte aber, wenn ich mich danach fühlte Weizenbrot ohne alles essen und später Kartoffelstampf mit Wasser ohne Milch und ohne Butter und mit Möhrengemüse.

Ich habe gestern das erste mal 1 trockenes Brötchen und heute jeweils morgens und abends runter bekommen.
Meine Waage hat wiederum weitere 1,7kg weniger als am Vortag angezeigt.
Am Freitag will meine FÄ mich wieder in der Praxis sehen und hoffe, dass ich bis dahin auch keinen Durchmarsch und keine ÜÜÜÜÜbelkeit mehr habe.

Ich hoffe und wünsche Dir nicht den gleichen und so langen Leidensweg und rasche Genesung OHNE Medis, auch keine Kohletabs.

LG. kleiner-mininzwerg