Schwiegermutter/Wen man morgens aufwacht und das Kind ist weg ...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von chibimoon 24.11.10 - 17:24 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich schreibe hier mal eine Sache/Situation die meine Freundin erlebt hat . Sie würde gerne erfahren wollen ob sie über-bzw. Falsch reagiert hat .

Ganz kurz die Schwiegermutter wohnt nur 2 Häuser weiter , und sieht ihren Enkel ( 10 Monate) regelmäßig !
Gestern Abend hat die Schwiegermutter meine Freundin noch gewarnt das derzeit wieder viele Einbrüche in der Gegend wären und sie solle die Fenster nicht offen haben wenn sie nicht da ist .

So meine Freundin wachte heute morgen auf , und wunderte sich das sie nichts vom Angelcare hörte , sie hat es immer mit Ton an . Es war um 9:30 Uhr als sie wach wurde. Sie ging sofort ins Kinderzimmer , und sah nichts !! Ihr Kind war weg !! Sie hat natürlich tierische Panik geschoben ,und ist quasi mit Schlafklamotten , also halb nackt erstmal durch die Straße gelaufen ....sie fand nichts und hat sofort bei ihrer Schwiegermutter angerufen , und ihr gesagt das Felix weg ist . Daraufhin meinte die Schwiegermutter , ja ich weiß ich hab den mitgenommen heute morgen damit du mal ausschlafen kannst .

Meine Freundin ist daraufhin total ausgerastet und hat ihr gedroht das wenn sie nicht innerhalb von 20 Min mit ihrem Kind wieder da sei , dass sie die Polizei rufen würde.

Die Schwiegermutter war auch innerhalb von 20 min da , und meine Freundin hat sie nochmal richtig zur Sau gemacht und der Schwiegermutter gesagt das sie den Haustürschlüssel sofort rausrücken soll . Dies tat sie auch . Sie hatte ihn für den Notfall!

Auf jeden fall hat meine Freundin der Schwiegermutter nun verboten den kleinen ohne Aufsicht zu sehen , also nur in den vier Wänden meiner Freundin . Ich sage nochmal ganz klar , die Schwiegermutter hat nichts hinterlassen , keine sms , nichts auf dem AB , kein Zettel , rein garnix !!

So meine Freundin würde nun gerne wissen ob sie übertrieben hat , oder was ihr getan hättet .

Danke fürs lesen , ist doch was länger geworden .

Beitrag von toffifairy 24.11.10 - 17:29 Uhr

Hmmm..... also ich denke, ich hätte im ersten Schreck und in der ersten Wut auch so reagiert, aber wenn das Verhältnis zur Schwiegermutter sonst gut ist, wäre sicher ein Gespräch von Vorteil. Dort sollte sie dann der Schwiegermutter erklären, wie sehr sie sich erschrocken hat und sie das bitte nie wieder machen soll.
Eigentlich war es ja eine nette Geste, aber sie hätte mindestens eine Nachricht hinterlassen müssen.

Beitrag von engel_in_zivil 24.11.10 - 17:30 Uhr

ich hätte genauso reagiert!

ein gespräch in der nächsten zeit wäre aber mal sinnvoll.

ich dachte erst, jetzt kommt, dass die schwiegermutter das kind mitgenommen hat, um ihr zu zeigen, wie gefährlich es ist mit angekipptem fenset. DAS wär dann ja aber der oberhammer.


lg

Beitrag von engel_in_zivil 24.11.10 - 17:31 Uhr

...mit angekipptem fenster ist....

Beitrag von fensterputzer 24.11.10 - 17:33 Uhr

übertrieben??? Wenn meine das bei mir gebracht hätte könnte sie froh darüber sein nur auf Intensiv im Koma zu liegen statt auf dem Centralfriedhof

Beitrag von fraukef 24.11.10 - 17:37 Uhr

Ich glaube nicht, dass bei uns wer (bei laufendem Babyfon) die Kinder aus den Zimmern holen könne, ohne dass ich davon aufwache...

Das wundert mich schon ein wenig...

Beitrag von tiger39 24.11.10 - 19:44 Uhr

Das Angelcare ist ein digitales Babyphon und so eingestellt, dass es NUR die Frequenz der Baby- und Kinderlaute überträgt. Normale Raumgeräusche hörst Du nicht, noch nicht einmal, wenn ein Erwachsener spricht.
#herzlich Grüße,
Tiger

Beitrag von windsbraut69 25.11.10 - 12:02 Uhr

Und das Kind hat KEINEN TON von sich gegeben, als es geweckt, angezogen und mitgenommen wurde?

Schon eigenartig aber mich wundert auch, dass die Mutter bis 9:30 Uhr schläft und dann erst bemerkt, dass das Kind verschwunden ist.

Gruß,

W

Beitrag von tiger39 25.11.10 - 12:14 Uhr

Ich kann da auch nur spekulieren... Aber vielleicht hat die Schwiegermutter das Kind einfach so, schlafend, im Schlafsack mitgenommen? Wenn sie 2 Häuser weiter wohnt? Wenn mein Sohn einmal richtig schläft, kann ich ihn tragen, wohin ich will, ohne dass er auch nur einen Ton von sich gibt.
#herzlich Grüße
Tiger

Beitrag von fraukef 25.11.10 - 18:54 Uhr

Mir fällts nach wie vor schwer, mir das vorzustellen...

Zumal bei uns niemand ungefragt ins Haus kommen würde... Schwiegereltern haben zwar nen Schlüssel - aber nutzen normalerweise auch die Klingel...

Und wenn jemand ungefragt und ohne Grund ins Haus käme, hätte er / sie die längste Zeit nen Schlüssel gehabt, selbst wenn er / sie die Kinder nicht mitgenommen hätte...

Das AC kenn ich - wir haben es zwar nicht gehabt, aber ne Freundin... Da hab ich oft genug die Freundin drüber gehört - nicht nur die Kinder...

Beitrag von juniorette 24.11.10 - 17:40 Uhr

Hallo,

ich wäre genauso ausgerastet und hätte wohl ähnliche Konsequenzen walten lassen.

Wie dumm muss ein Mensch sein, um ein Kind einfach so, ohne Nachricht mitzunehmen? #klatsch

(Wobei ich mir das Mitnehmen meines Kindes ohne meine Zustimmung sowieso verbeten hätte).

Das Einzige, was ich deiner Freundin "vorwerfe":
da sperrt jemand die Haustür auf, spaziert durchs Haus ins Babyzimmer, nimmt das Baby mit - und sie kriegt nichts mit?!? #schock

So ein Baby gibt ja auch Geräusche von sich, wenn jemand kommt und es mitnimmt. Da muss man sich ja fragen, ob deine Freundin es mitkriegen würde, wenn das Baby leise vor sich hinwimmert #kratz

Ich bin auf jeden Fall immer von allen ungewohnten (und leisen) Geräuschen aufgewacht, solange mein Sohn noch "hilflos" in seinem Gitterbett geschlafen hat. Und hätte ich zu weit weg von meinem Kind geschlafen, hätte ich ein Babyphone gehabt, was laut und deutlich anschlägt, wenn mein Sohn Geräusche von sich gibt.

Schon komisch, deine Story #gruebel

LG,
J.

Beitrag von fruehchenomi 24.11.10 - 17:48 Uhr

Zum einen - mir würde man kein aus der Wohnung "klauen" - da müsste ich schon stinkbesoffen sein. Wenn Enkelmaus Leonie bei mir schläft, höre ich die Flöhe husten....genauso wie bei meinen Kindern damals.

Aber - zum anderen - diese Oma ist schlicht das Allerletzte - sie kann doch nicht einfach ein Kind mitnehmen, ohne irgendeine Nachricht zu hinterlassen ? Auf die Idee käme ich garnicht - niemals !! Also da hätte ich ihr auch den Schlüssel abgenommen. Was ich ihr an der Stelle der Mutter gesagt hätte, schreib ich nicht - sonst werd ich gesperrt.... #wolke
LG Moni

Beitrag von xyz74 24.11.10 - 22:08 Uhr

Zum einen - mir würde man kein aus der Wohnung "klauen" - da müsste ich schon stinkbesoffen sein. Wenn Enkelmaus Leonie bei mir schläft, höre ich die Flöhe husten....genauso wie bei meinen Kindern damals.
---------------


Hängt davon ab wie gut das Gehör ist.
Bei vielen Frauen leidet das Gehör unter der Schwangerschaft.
Leider meistens unbemerkt.
Viele bekommen eine Otosklerose und nehmen gewisse Frequenzen dann nicht mehr war.

Beitrag von robingoodfellow 24.11.10 - 18:13 Uhr

Naja, die Story klingt etwas seltsam.

Ich bekomme doch mit wenn jemand durch mein Haus spaziert und wenn meine Eltern bei mir reinmarschieren würden ständen sie an meinem Bett um mich mal wieder, so wie früher, liebevollst zu wecken. Sprich mit "Aufstehen ist schön........SINGEND".

Naja. Im Grund hat die Oma es gut gemeint. Ich denke die beiden sollten sich zusammensetzen und darüber reden. Denn so, ohne Nachricht geht es natürlich gar nicht.

Aber es wundert mich wirklich. Kinder in dem Alter sind nicht ruhig und die Omas meist auch nicht. Die reden doch mit den Kurzen.

Beitrag von chibimoon 24.11.10 - 18:19 Uhr

Hallo ,

ich antworte jetzt nicht auf vereinzelte Antworten , das wird zuviel.

Ich kann mir nur denken dass sie es nicht mitbekommen hat , weil es seid ein paar Tagen Abends sehr schwierig ist den Kleinen zum schlafen zu bringen . Heißt das es erstmal bis zu 4 Std. "Terror" gibt bevor der kleine Mann schläft . Diese Nacht war es wohl so das er erst um 2 Uhr geschlafen hatte . Ich weiß nun auch garnicht wann die Schwiegermutter den kleinen einfach so geholt hat .

Aber im großen und ganzen , finde ich persönlich das schon ein sehr starkes Stück von der Schwiegermutter , das ist ja nicht das einzige was sie sich in letzter Zeit gelappt hat, aber soooo eine extreme hat sie sich noch nie geliefert.

Beitrag von quickys1 25.11.10 - 09:08 Uhr

Hallihallo,

ich habe vollstes Verständnis für deine Freundin.
Mir ist es auch einmal passiert, dass ich mein Kind nicht gehört habe.
Und es war nachmittag und sie lag 2 Meter vor mir auf der Krabbeldecke auf dem Fußboden und hat aus Leibeskräften geschrien.
Ich hatte 2 Nächte davor fast gar nicht geschlafen und konnte einfach nicht mehr. Von da her kann es schon sein, dass man es mal einfach nicht hört. Ich finde das absolut menschlich und da kann einem auch keiner böse sein.

Was die SM angeht: Absolut unmöglich. Das geht wirklich gar nicht.
Ich denke aber, die 2 sollten sich mal in Ruhe hinsetzen und aussprechen. Da muß deine Freundin dann ganz klar sagen, was sie duldet und was eben nicht. Vielleicht klappt es dann ja besser.

Lieben Gruß

Nicole

Beitrag von grundlosdiver 24.11.10 - 18:27 Uhr

Ich wäre auch ausgerastet vor lauter Schreck und Sorge!!!
Nachdem ich sie zur Sau gemacht hätte, hätte ich ihr verklickert, dass man das VORHER abspricht!!! Sie wird das Kind ja sicher gut behandeln und daher dürfte sie es weiterhin sehen, aber eben nur nach Absprache!
Dass sie einfach kommt und das Kind mitnimmt, ist schon krass- dass sie aber nicht mal einen Zettel hinterlässt, ist #schock:-[#nanana

Beitrag von siomi 24.11.10 - 18:31 Uhr


Was ihre Schwiegermutter gemacht hat, geht wohl mal gar nicht!

Vermutlich hätte ich ähnlich reagiert wie deine Freundin. Nie im Leben würde meine Mutter oder sonstige Angehörige, dazu kommen mein Kind aus dem Bett und mit nach Hause zu nehmen, ohne mich vorher zu informieren!

Es ist völlig in Ordnung dieser Person den Schlüssel wegzunehmen. Der hat bei ihr nichts mehr verloren, egal wie gut sie es gemeint hat.

Beitrag von kathrincat 24.11.10 - 19:01 Uhr

sie hat nicht übertrieben! ich hätter dan der aktion den kontakt abgebrochen für einige wochen.

Beitrag von mansojo 24.11.10 - 19:25 Uhr

hallo,

eine absolut nachvollziehbare reaktion
ich bin mir nicht sicher ob ich bei verbalen ausfällen geblieben wäre

wenn die gemüter sich wieder abgekühlt haben kann ja nochmal in ruhe drüber gesprochen werden
einfach so stehen lassen würd ich das nicht

gruß manja

Beitrag von wilma141 24.11.10 - 19:27 Uhr

hi


wir haben auch angelcare und es hätte doch alarm geben müssen.
entweder schreit das ding los wenn das kind aus dem bett genommen wird oder es geht los wenn man den sender ausschaltet.


irgendwie kommt mir das merkwürdig vor.


wilma

Beitrag von fensterputzer 24.11.10 - 19:30 Uhr

Angelcare hat mich irre gemacht: Drausen flogen Blätter ans Fenster und es plärrt los aber wenn der Lütte gekräht hat Totenstille. Nach 10 Tagen flog es in den Müll und die Haustür war abgeschlossen.

Beitrag von fensterputzer 24.11.10 - 19:31 Uhr

Ergänzung: wenn mich ein Erwachsener aus dem <Bett tragen will bekomme ich es nicht mit aber wenn der Kleine gepiepst hat war ich wach.

Beitrag von zahnweh 25.11.10 - 00:07 Uhr

Stimmt, bei mir ist es auch so. Allerdings bei meinem Kind auch. Wenn sie schläft, kann man sie wickeln, in den Kinderwagen legen, aus dem Kinderwagen rausnehmen, wieder wickeln unterwegs... das hat sie alles nicht gestört... jetzt auch nicht.

Von daher wäre es möglich, wenn das Kind schlafend ohne Pieps zu machen aus dem Bett geholt worden wäre. Haustürknarren etc. höre ich nämlich schon länger nicht mehr. Nur wenn mein Kind sich meldet. Wenn sie sich meldet.

Beitrag von kati543 24.11.10 - 21:49 Uhr

Ich hätte genauso reagiert. Allerdings wird wohl im weiteren Verlauf ein klärendes Gespräch von bereits abgekühlten Gemütern erfolgen müssen.

  • 1
  • 2