Was tun frage zwecks HH/Familienhilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweetdreams85 24.11.10 - 17:26 Uhr

Hi,

Ich bekomme eine Haushaltshilfe.

Nun ist es so ich kenne sie von früher / mehr oder weniger.

Ihre Aufgabe wäre.

1 kind in den kiga bringen ( macht sie auch ) und dann bei den grossen Hausis und die noch kleinste mitzubehüten.

Im moment läuft das eher aus dem ruder.

d,h ... die kinder machen oft was sie wollen, ( oft sag ich dann was oder wenn meine mutter zu besuch ist, uebernimmt mehr meine Mutter das )

Sie ist beschaeftigt reden , rauchen oder aufs klo gehen.

Ich antworte dann das nötigste damit keine grossen gespräche entstehen ...

Weil ich denke egal ob ich sie kenne hin und her, dass ist ihre arbeit und kein ausruh-pol.

Ich hatte schon mal eine HH, die hat mittags gekocht, dann haben wir auch geredet, so ist das ja nicht, aber die kinder standen bei ihr im mittelpunkt denn schliesslich kam sie ja um sich darum zu kümmern.

wohlgemerkt ich nenne das haushaltshilfe aber im vertrag steht Famiienpflegerin und die uebernehmen immer fälle wo kinder im haushalt sind.

habe mir das jetzt ca. ne woche angeschaut, laeuft der PC oder TV wird sich aufs Sofa gesetzt und mitgeschaut.
Meine grosse Tochter 6 und die kleinste kindergartenalter waren daheim, nein da wird nicht gespielt sondern Film mitgeschaut.

Oder letztens kam ich von einem Termin heim, die kids alles mögliche ins wohnzimmer geräumt und ein chaos ohne ende und sie am zeitung lesen.
Als sie gesehen hat das ich reinkam wurde die Zeitung schnell weggelegt und den kindern gesagt schnell aufräumen.

Wie soll ich ihr das rüberbringen das es so nicht weiter geht???
Oder soll ich mit der chefin reden???

weil ansonsten frag ich ne freundin die bekommt das besser hin und wuerde dann noch geld dazu verdienen.

der grund ist immer noch sie soll einen entlasten und nicht das man gleichviel arbeit hat oder mehr.

Was meint ihr?

lg

Beitrag von osterglocke 24.11.10 - 18:21 Uhr

Hallo #winke,
mmhhmm #kratz, wenn Du ihr selber schon gesagt hast, was Du erwartest, würde ich ihr sagen, dass Dein nächster Schritt ist, Dich an ihre Chefin zu wenden. Das würde ich dann auch tun. Wenn das nicht hilft, würde ich nach Rücksprache mit der Krankenkasse, meine Freundin einsetzen...

Viel #klee,
LG
Osterglocke