Retalin Frage ( ADHS Mamas)

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von babys0609 24.11.10 - 17:27 Uhr

Ich habe ien frage an die Mamas die ihren Kindern Retalin geben!

MEin Sohn 4 hat ADHS Diagnostiziert bekommen.
Er ist sehr auffällig und steht sich in allem im Wege!

Mein Mann und ich sind gerade am verzweifeln und würden ihm so gerne Helfen daher Therapien bisher nihct anschlugen und Bachblüten Tropfen keinen erfolg brachten!

Er tickt zur Zeit immer aus und sagt danach das er sich nicht gut Fühlt er leidet unter sich selbst und und unter sienen ausbrüchen!

Dahe rmeine Frage!
Ab wann habt ihr Retalin gegeben und wi ehat es geholfen!
Gibt es nebenwirkungen und wenn ja wie stark ausgeprägt!

EIgendich will ich ihm das nicht geben müssen!
Aber langsam gehen mir die Möglichkeiten aus ihm ein normales leben zu ermöglichen ohne sich und andere zu verletzen (seelisch wie Körperlich)

Lg Maria

Beitrag von 3erclan 24.11.10 - 23:13 Uhr

Hallo

ich verstehe dich!!!

Schau mal unter:

adhs-anderswelt.de

oder rehakids.de

nach.
Meine große nimmt Meidkinet ist der selbe Wirkstoff seit sie 8 Jahre alt ist davor wussten wir es nicht.Mein kleienr wird mit 5,5 Jahre anfangen.

lg

Beitrag von fiori_ 26.11.10 - 21:38 Uhr

Hallo,

wer hat denn die Diagnose gegeben? Ein Kinderarzt oder ein Kinderpsychiater?
Mir ist die Diagnose mit 4 Jahren schon ziemlich früh. Denn ADHS zeigt sich doch meistens erst in der Schule.

Was ist denn am schlimmsten bei Ihm? Wo wart Ihr denn schon mit ihm, also bei welchen Ärzten, was hat er für Therapien bekommen? Was hat er für Ausbrüche?

Habt Ihr schon mal eine andere Erkrankung in Erwägung gezogen? Asperger Syndrom?
http://de.wikipedia.org/wiki/Asperger-Syndrom#Sozialverhalten

Mein Sohn hat ADHS und bekommt ein Ritalin ähnliches Medikament, es hilft Ihm den Schulalltag besser zu meistern und sich einfach besser zu konzentrieren weil er sich eben aufs wesentliche konzentrieren kann und nicht auf alles, was auf Ihn einströmt.


lg