Muss mal Dampf ablassen:-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von darkangel1986 24.11.10 - 18:02 Uhr

Wir haben im Dezember 2009 unser 1Kind bekommen und ich bin 1,5 Jahre in Elternzeit. Uns gehen gute 700€ dadurch verloren,aber wir schaffen das gut und können trotzdem noch viel kaufen. Nun habe ich eben meinem Freund vorgeschlagen das wir uns ordentlich was weglegen,wenn ich wieder arbeiten bin. Das ist ja kein Problem,aber als ich sagte das ich gerne 2Jahre Elternzeit nehmen möchte,wenn wir mal ein weiteres Kind bekommen war er nicht begeistert....
Ich möchte mein Baby aber nicht mit 1Jahr in die Kita geben. Unser Flori geht mit 1,5 Jahren zur Oma und dann die letzten 3Jahre in die Kita,welche ja dann nichts mehr kosten sollen.

Ich versteh das gar nicht,ich mein wenn das andere Baby mit 1Jahr in die Kita müsste,würden wir sicher auch knapp 300€ zahlen. Und damit ist es nicht getan,weil nur die Kitazeit nicht ausreicht bei unseren Arbeitszeiten.

Und ich möchte es eben einfach auch nicht. Wir kommen doch jetzt mit dem Geld auch klar. Und für sämtlichen Mist geben wir Geld aus. Hauptsächlich Technik für ihn. Also er kann sich gar nicht beschweren.

Wie soll ich denn jetzt damit umgehen? Einfach abwarten bis es später soweit ist! Ich würde mich aber besser fühlen wenn es geklärt ist.
Bin gerade nen bissle vor den Kopf gestoßen:-(.

Ich weiß ja auch nicht wieso mich das alles so beschäftig. Aber ich habe eben so meine Träume,die er nicht ganz teilt:-(.

Kennt das jemand? Was habt ihr gemacht?
Wäre über Ratschläge sehr dankbar.

Liebe Grüße...

Beitrag von sheela84 24.11.10 - 18:17 Uhr

Das ist eine doofe Situation :-(....versteh ich.
Das Einzige, was du machen kannst, ihm immer wieder die Vorteile zu erklären und die Finanzen durchrechnen.
Ihr habt ja später in der zweiten Elternzeit Geschwisterbonus und weiteres Kindergeld drin....
ist nicht soo viel, aber immerhin.
Ich werde meinen Mann bei dem zweiten Kind auch zwei Jahre zu Hause lassen (ich gehe arbeiten), auch wenn es finanziell eng sein wird.
Das wird den beiden Kindern nur gut tun.
Ich sehe es bei meiner Freundin....
sie hat zwei Kinder 3 und 1 Jahr alt.
Beide sind in im Kindergarten und werden sehr oft im Wechsel krank.
Meine Freundin muss dann immer wieder die Arbeit abbrechen, was sie sehr belastet.
Alles Gute

Beitrag von yorks 24.11.10 - 20:07 Uhr

Also erst mal finde ich es gar nicht schlimm sein Kind nach dem ersten Jahr schon in die Kita oder zur Tagesmutti zu geben...viele unter anderem auch ich sind einfach auf die Arbeit angewiesen bzw. auf das Geld. Da das bei euch ja nicht der Fall ist, könntet ihr doch einen Mittelweg finden. Du gehst einfach mit den Stunden runter und so hast du mehr Zeit für dein Kind als wenn du wieder Vollzeit gehst und dein Mann ist auch zufrieden. Kompromisse muss man einfach finden.

Aber mal ehrlich, es ist ja noch gar nicht soweit. Bis dahin können sich eure Meinungen ja auch ändern. Ich würde das jetzt noch nicht so schlimm sehen.

LG yorks

Beitrag von gingerbun 24.11.10 - 21:26 Uhr

Hallo,
hm raten kann ich Dir nix aber ich kann Dir sagen wie es bei uns lief. Wir waren uns gleich einig. Für mich kam es gar nie infrage 3 Jahre zuhause zu bleiben. Unsere Tochter ging dann mit 15 Monaten zu einer Tagesmutter und ich in meinen alten Job zurück mit 30 Wochenstunden anstatt 37,5. Ich persönlich befürworte es wenn ein Kind recht früh regelmässig unter anderen Kindern ist. Meine hätte sich zuhause gelangweilt da ich ihr das gar nicht hätte bieten können selbst wenn ich hätte gewollt. Im Februar bekommen wir unser 2. Kind und wir werden es wieder so machen.
Ihr müsst schon einen Kompromiss finden - was bringt es denn wenn Du nicht hinter der Entscheidung stehst dass das Kind mit einem Jahr in eine Einrichtung geht. Gar nix denn das merkt auch Euer Kind. Vielleicht könnt ihr Euch in der Mitte treffen? Verhungern werdet ihr sicher nicht gleich wie Du schon richtig erkannt hast :-)
Gruß!
Britta