zurück von Erstvorstellung und traurig(lang)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von faany 24.11.10 - 18:47 Uhr

Hallo Mädels,

ich muss mir mal bisschen Platz machen, vom vielen Nachdenken...

Ich war heute (34+4) zur Erstvorstellung in meiner Wunschklinik. Es war alles super und auch alle freundlich. Ich habe CTG geschrieben bekommen,alles supi.
Dann Blutentnahme,Untersuchung(Mumu geschlossen,GmH steht,Köpfchen noch nicht zu tasten)und Abstrich. Weiter ging es mit Fragebogen ausfüllen und Anästhesiegespräch. Zum Schluss kam dann der US und das Arztgespräch.

Mädchen (wie schon vermutet#verliebt)
2300g 46cm 30 KU
Doppler super, Fruchtwasser super,alles wirklich Bestens.
Dann kam das Gespräch...:-(

Bei mir besteht der Verdacht auf Schwangerschaftsdiabetes,obwohl ich bei einem Diabetologen war und meine Werte bestens sind, gehen sie weiter davon aus. Ich dürfte also nicht übertragen und sollte termingerecht entbinden. Da unser Sohn per Sectio kam (Geburtstillstand nach 22 Std.) dürften sie mir auch keine wehenfördernde Mittel geben. Es sei ja noch kein Kind durch den Geburtskanal gerutscht und somit gleicht es einer Erstgeburt. also könne ich mich wieder auf so eine lange Zeit einstellen ODER einen Kaiserschnitt von vorne herein...#schmoll

Mein Mann und ich überlegen nun, was für uns das Beste ist und gehen PRO und CONTRA durch.

Habt ihr ein paar Anregungen, Tipps oder Meinungen??? Ich bin im Moment wirklich etwas grummelig im Magen und kann mich so garnicht freuen...#schock#schmoll

LG und danke fürs lesen, auch wenn es bisschen lang geworden ist (SORRY)

faany

Beitrag von jeanny0409 24.11.10 - 18:53 Uhr

Eine Einleitung machen die grundsätzlich nicht nach KS.

Haben dann aber bei mir trotzdem nachgeholfen mit nem Wehentropf;-)
Hat aber auch 24 Stunden gedauert#schwitz

Es wäre interissant zu wissen warum es zu dem Stillstand kam.
Wurde das Becken vermessen?
Würde ich auf jeden Fall machen lassen,dann fällt die Entscheidung leichter.

Beitrag von faany 24.11.10 - 19:37 Uhr

Huhu,

nein, das Becken wurde nicht vermessen. Bei der 1.SS nicht und bisher auch nicht. Die Ärztin,die den KS machte, sagte damals: ich sehe kein Grund, warum es nicht mehr vorran ging...
Macht das denn der FA? Soll ich darauf bestehen?

Beitrag von connie36 24.11.10 - 19:23 Uhr

hi
wie kommen die auf den verdacht einer ss diabetis?
bei mir wurde der verdacht nach dem ogt letzte woche ausgesprochen, musste jetzt eine woche jeden tag 6x messen, und ich habe leichte diabetis.
ich muss im moment nur messen, und kontrollieren, und mich etwas zurückhalten. sollte sich der verdacht bei dir stellen mache einen termin bei einem diabetologen aus, gibt es in jedem kkh.
dort bekommst du ein gerät zum nachmessen, vor und nach jedem essen.
denn solltest du diabetis haben, ist es für die maus nciht sonderlich gut, da sie angehalten wird, bei beständig hohen insullinwerten, mit abzubauen, und das sollte sie vor der geburt gar nicht müssen.
lg conny 29.ssw

Beitrag von faany 24.11.10 - 19:35 Uhr

Hi Conny

na dieser Test wurde bei mir gemacht und der Wert nach 1 Std. war 167! Also musste ich zur Ernährungsberatung und zur Diabetologin. Habe dieses Gerät auch bekommen und muss 4x/Tag messen. Nüchternheitswerte liegen zwischen 83 und 89 und nach dem Essen bei 106-134! Sie waren auch schon zufrieden mit mir, aber der erste Wert (167) nahmen sie als Anhaltspunkt und weichen nicht davon weg...

Beitrag von connie36 24.11.10 - 21:35 Uhr

hi
mein wert war nach einer stunde nach diesem test bei 193.
mein nüchternwert schwankt vor jedem essen, ist zwischen 70 und 91...und eine stunde danach ist er zwischen 113 und 157...kommt immer drauf an, was ich gegessen habe, und wann.
wenn ich, wie am wochenende abends erst warm esse...kann er recht hoch sein, so um die 157 eben...und wenn ich nur salat mit einer scheibe brot esse ist er bei zb. 97.
mir wurde erklärt, vor dem frühstück, nach, vor dem mittagessen und danach und dasselbe mit dem abendessen, messen.
der wert nach dem essen, sollte nicht höher als 140 sein. ist er drunter, alles ok.
auch bei dem zuckerbelastungstest, da sollte der wert nach einer stunde nicht über 180 liegen....da warst du ja drunter.
10 ärzte, 10 verschiedene meinungen zu allem:-p
lg conny

Beitrag von seluna 24.11.10 - 19:35 Uhr

Du hast nur den Verdacht und darfst nicht über den Et rutschen?

Ich habe Ss-Diabetes, muss Insulin spritzen und werd nach ET eng kontrolliert, nix Einleitung. (zumindest bis jetzt nicht)

Hast du zuviel FW?
Hatte ich bei meinem 3 kind auch, aber das war einfach so...keine ss Diabetes

Beitrag von faany 24.11.10 - 19:40 Uhr

Hallo,
nein, FW Menge sei in Ordnung! o.B. steht auch auf dem Schreiben für meinen FA!
Ich kann leider nicht mehr dazu sagen. Einfach die Worte: nicht übertragen,keine Einleitung,wenn bis ET nichts von alleine geschieht, dann KS!

Beitrag von bigxen 24.11.10 - 21:50 Uhr

Ich verstehe das nicht. Ich hatte in der letzten Schwangerschaft ss-diabetes und war eine Woche drüber und habe spontan entbunden. Meine diabetes war gut eingestellt, durch eine strenge diät. Bist du ganz sicher, dass du in diese Klinik gehen willst? Wenn du noch etwas Zeit hast, dann schau dir doch noch eine andere an und hol dir eine andere Meinung ein. Ich habe mich damals von einer freien Hebamme begleiten lassen, sie sagt immer, dass man sich eine natürliche Geburt heutzutage oft erkämpfen muss, da es für die Krankehäuser einfacher ist, wenn sie Geburten "planen" (Einleitung, Kaiserschnitt...). Für mich ist es nicht ersichtlich warum du nicht über Termin gehen darfst.