Kinder Autositz 9-36 kg oder 15-36 kg ? Welcher ist zu empfehlen ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bianca153 24.11.10 - 18:56 Uhr

Hallo

Wir müssen uns nach einen anderen Kindersitz umschauen. Bis jetzt haben wir den Römer King TS Plus im Auto. Nur leider wird der langsam zu eng für unseren Sohn, gerade jetzt mit den dicken Wintersachen.

Nun habe ich mal als Anreiz bei Ebay geschaut, was es da so alles gibt.
Man wird ja regelrecht erschlagen von so unterschiedlichen Sitzen #schock

Unser Sohn ist jetzt 1,06 m groß und wiegt 16 kg. Welchen Sitz sollte man da nehmen.

Von 9 bis 36 kg mit Sitzgurte oder von 15 bis 36 kg ohne Sitzgurte ?

Ich möchte auch gern, das der Sitz in eine " Liegeposition " verstellt werden kann, da wir jedes Jahr mit dem Auto in den Urlaub fahren ( ca 1400 km )

Kann mir da jemand einen guten Tipp geben, welcher Auto Kindersitz geeignet ist ?

Danke schon mal im voraus.

LG
Bianca

Beitrag von amaramay 24.11.10 - 19:10 Uhr

Hallo, mein Sohn ist dreieinhalb Jahre alt und wir haben schon seit einem halben Jahr den Maxi Cosi Rodi. Er ist 106 cm groß und wiegt ca 16 kg.
Im August habe wir eine längere Autofahrt gemacht (550km), da haben wir jedoch noch den Maxi Cosi Tobi genutzt. Weihnachten werden wir wieder diese Tour fahren und nehmen nun den Rodi, da wir den anderen weggegeben haben. Hätten wir ihn noch, dann wurde ich für die lange Fahrt doch lieber den Tobi nehmen. Bei längeren Fahrten hat man ja keine dicke Jacke an. Also lieber Jacke aus, evtl. eine Decke drüber und "sicherer" fahren.

Gute Fahrt und liebe Grüße D.

Beitrag von tragemama 24.11.10 - 19:10 Uhr

Kathrin ist 105 cm groß und wiegt knapp 18 kg, sie sitzt super im Römer KidFix, ich würde das ausprobieren im Laden!

Andrea

Beitrag von nudelmaus27 24.11.10 - 19:13 Uhr

Hallo!

Also wir haben auch noch den Römer King TS in Gebrauch und zum Glück passt unsere Tochter (4 J. 16 kg, 101 cm) noch rein, denn ich bin sehr sehr zufrieden mit dem Teil.

Trotzdem haben wir schon vor einiger Zeit das Folgemodell den Römer Kid gekauft, der derzeit bei meinen Eltern im Auto eingebaut ist. Da ist man allerdings nur wie auf einem Zusatzsitz angeschnallt und ich finde das manchmal für Kinder mit der Statur doch noch bissel groß (also für Langstrecken würde ich den derzeit noch nicht nehmen).

Allerdings glaube ich nicht, dass es ein Nachfolgemodell gibt, welches ne Liegeposition bietet, denn viele Kinder schlafen ja nun nicht mehr in dem Alter.

Übrigens meine Tochter hat damals (als sie 2 war!) schon den King TS gehabt und wir sind auch soweit gefahren, hatten dann ne Autopanne und sie hat trotz Liegeposition 24 Stunden kein Auge zugemacht #schock.

LG, Nudelmaus

Beitrag von susasummer 25.11.10 - 08:08 Uhr

Den Römer Kid kann man etwas schräger stellen(schlafposition),das ist für die Kinder auf langen Fahrten schon angenehmer.
lg Julia

Beitrag von nudelmaus27 25.11.10 - 11:57 Uhr

Aha siehste so genau habe ich den mir noch garnicht betrachtet #hicks aber wie schon geschrieben, finde ich den derzeit noch nicht sicher genug, einfach weil die da nur mit dem normalen Gurt sitzen und meine Tochter ist da ruck zuck rausgerutscht.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von die_elster 24.11.10 - 20:04 Uhr

Hallo Bianca,
wir haben für die Mädels den Kiddy comford pro (9-36kg).
Der hat einen Tisch und man kann ihn auch zur Liegeposition verstellen.
Bin super zufrieden damit.

Lg Heike+Pocke(ET-30)+Lindsey(3,5)+Ziva(2)#drache

Beitrag von wirsindvier 24.11.10 - 20:50 Uhr

Hallo Heike

hat der auch noch 5 punkt Gurt bis 36kg oder ist es dann nur noch der normale Autogurt?

lg und danke vorab für die antwort

Beitrag von bianca153 24.11.10 - 20:56 Uhr

Hallo

Habe gerade nach dem Sitz gegoogelt und er hat kein 5 punkt Gurt System. Also nur der normale Autogurt.

Beitrag von susasummer 25.11.10 - 08:09 Uhr

Der hat ja den Fangkörper anstatt dem 5 punkt gurt.Das ist immer noch besser als nur mit 3punkt gurt,bis zu einem gewissen Alter.
lg Julia

Beitrag von bianca153 24.11.10 - 20:52 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten.

@ die_elster

Habe mal nach dem Sitz gegoogelt. Der ist ja top #pro

Beitrag von acka 24.11.10 - 20:52 Uhr

Hallo,

also wir haben für unseren Sohn auch den Römer King. Allerdings schon recht früh geholt, so ca. mit 3, da er aus dem King TS rausgewachsen war. allerdings hat er damals viel im auto rumgehampelt und sich immer unter dem gurt hervorgewunden. daher habe ich ihn dann im sommer, wenn er nicht so dick angezogen war, wieder in den king ts gesetzt. jetzt sitzt er seit ca. einem jahr in dem Römer King. Ich denke, es kommt drauf an, wie "vernünftig" dein sohn ist und ob er ruhig sitzen bleibt oder rumhampelt (wir haben zwei kinder im Auto, das verleitet natürlich). Ansonsten schau einfach mal, wir groß sein oberkörper ist. wenn der sitzgurt noch gut über seine schultern passt, dann nimm ruhig die kombivariante. wenn der gurt jetzt schon zu eng ist, dann kannst du auch gleich den anderen nehmen, da du dann den "Gurtsitz" ausbauen musst.

Und zum Thema schlafen, beim Römer King ist am Rücken ein kleiner Schieber, den man ausfahren kann und dann "liegen" die kinder leicht im Auto. Unser Sohn sitzt da zum schlafen ganz gut.

LG Saskia

Beitrag von zahnweh 24.11.10 - 21:29 Uhr

Hallo,

geh am besten mal zum ADAC und lass dich dort direkt beraten. Die kennen sich aus in Puncto Sicherheit und lassen ggf. Probesitzen!
Meine 3jährige passt in manche Sitze prima und sitzt sicher. Ihre Freundin auch 3 Jahre, fast gleich groß, ungefähr gleich schwer, anders proportioniert sitzt in anderen Sitzen bequemer, wo meine ächzen würde.

Auch passt nicht jeder Sitz zu jedem Auto. Manche nur bis zu einer bestimmten Körpergröße, manche gehen wohl gar nicht. Römer bietet eine Liste im Internet.

Falls ihr kein Isofix habt, können sie euch auch beraten, wie man das Nachrüsten lassen kann.

Daher würde ich keinen Sitz kaufen, ohne dass Kind mal Probe gesessen ist. Wo man ihn letztlich kauft, kann man sich dann immer noch entscheiden.

Beitrag von bianca153 24.11.10 - 21:37 Uhr

Vielen Dank für den Tipp mit dem ADAC

Das werden wir auch machen um ganz sicher zu gehen.

#danke