Verkehrte Rollen!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von akrobat 24.11.10 - 19:08 Uhr

Ich hab mit absicht eine andere Überschrift gewählt, weil mein Freund hier öfter stöbert.

Wir sind seit fast einem Jahr zusammen, nach 3 Monaten wurde ich Schwanger. Die Anfangszeit war schwer, ich hatte Probleme damit mich zu öffnen und zu Vertrauen. Wurde oft verletzt und enttäuscht, ich war nervlich am Ende. Ich gab ihm eine Chance.
Er ist ganz anders als andere EX Freunde von mir.
Das ganze gegenteil.

Er ist wahnsinnig aufmerksam, einfühlsam und war Tag und Nacht für mich da.
Ich hab einen Sohn (4) , die beiden lieben sich abgöttisch.

Wie gesagt, zu Anfang war es turbolent, ich hatte kurz bevor wir zusammen kamen einen One Night Stand (geschützt), es bedeutete uns nichts, es blieb bei ein Mal und gut.
Er probierte es aber noch ein paar mal Kontakt aufzunehmen.

Mein Freund geriet mit ihm in Streit, er war eifersüchtig.

Nun ja, wie gesagt ist dies nun länger her.
Ich wurde dann wie gesagt im Juli Schwanger, wir beide freuten uns.
Ich fing an den Mann zu lieben, klar, er hat seine Macken ich bin jedoch auch nicht leicht..

Nach einem heftigen Streit vor etwa 6 wochen ist alles anders.
Ich kenne diesen Menschen nicht mehr.

Er ist genervt, genervt von mir... genervt von meinem Sohn, er ist gereizt, er ist nur noch Unterwegs, ich bekomme keine Aufmerksamkeit mehr, er ist eigentlich nur noch zum Schlafen hier.

Vorher war es so, dass ich "das sagen" hatte, ich hatte eigentlich alles "bestimmt", ich fühlte Täglich das ich seine Welt bin, das er mich liebt, mich auf Händen trägt. Ich hab nie geklammert, hab selten gesagt das ich ihn liebe, wollte kaum zärtlichkeiten.
Das störte ihn, er zweifelte oft an meinen Gefühlen, weil ich eher der kalte Typ bin. Er fragte mich oft ob ich ihn liebe. Er klammerte, war eifersüchtig, wollte ständig Nähe.

Und jetzt? Ist es genau andersrum.. Ich fang an zu klammern, weil ich plötzlich angst habe ihn zu verlieren.
Ich motze rum, wenn er ständig nur unterwegs ist und ich nichts von ihm habe. Ich vermisse ihn schrecklich und sage ihm das auch, was er gar nicht von mir kennt, er reagiert genervt. Warum? Vorher hätte er sich gefreut.
Ich brauch Abends nähe, die gibt er mir nicht mehr.

Ich hatte den Verdacht das er eine andere hat.. Ich schnüffelte, ich fing an wieder zu misstrauen und fand einiges was mir weh tat. Hat aber nichts zu bedeuten.

Er würde mich niemals betrügen.

Nun, ich frage ihn täglich was los ist, wieso er so verändert ist!
Er ist nur noch genervt von mir.

Er will Abstand. ER?? Er war immer derjenige, der um alles so gekämpft hat und mich ständig um sich haben wollte.

Mein Bauch sagt das was nicht stimmt. Aber was?
Ich habe das Gefühl das er mich nicht mehr liebt.
Er sagt, er würde es nach wie vor tun.

Gestern sagte er mir, dass er an der Vaterschaft zweifelt.
Ein Stich ins Herz. Rechnerisch würde das überhaupt nicht hinkommen, dieser One Night Stand war Monatelang vor der Schwangerschaft.
Er hat mir nie das Gefühl gegeben das er daran zweifelt.

Ich denke jetzt nicht, dass er deswegen so verändert ist.

Ich sitze hier und heule und weiß nicht wie es weitergehen soll.
Ich bin ständig auf der suche nach antworten.. Ich vermisse ihn so sehr.. Was ich ihm nicht zeige, ich will ihn ja nicht weiter nerven... Ich lasse ihn in Ruhe.. wenn wir telefonieren, zoffen wir uns nur.

Wieso sagt er nicht was los ist?

Mein Bauch sagt das er mich nicht mehr liebt und nur aus Pflichtbewusstsein bei mir bleibt, weil er weiß das es sein Baby ist.
Vielleicht würde er gerne was anderes hören.. ich weiß es nicht.

Traurige Grüße

Beitrag von sagterdoch 24.11.10 - 19:28 Uhr


er sagt doch was los ist.
er zweifelt an der vaterschaft.und das warscheinlich sehr. und je mehr er es mit sich abmacht, umso mehr steigert er sich da innerlich rein.
würde ich nun mal behaupten.

wie probierte der andere kontakt aufzunehmen?
per handy?
änder deine nummer und zeige deinem freund das du keinen wert auf den kontakt legst und darum eine andere nummer hast.

haben die beiden sich denn getroffen, weil sie in streit gerieten?
doch, ich denke, das er es sich sehr zu herzen nimmt un darum so verändert ist.

klare ansage. biete ihm mit gutem gewissen einen vaterschadttest an nach der geburt. steh dazu. du willst ihn, dann tu was.
egal ob es unsinnig ist oder nicht.
gib ihm sicherheit, das du nur ihn willst und sag es auch.
ihr zofft beim telefonieren?
worüber?
nimm ab und sag , das du ihn vermisst.

#blume

Beitrag von guest70 24.11.10 - 19:30 Uhr

<<<<<Ich bin ständig auf der suche nach antworten.. Ich vermisse ihn so sehr.. Was ich ihm nicht zeige, ich will ihn ja nicht weiter nerven... Ich lasse ihn in Ruhe.. wenn wir telefonieren, zoffen wir uns nur. >>>>>


Da haben wir es wieder!! Männer und Frauen sprechen anscheinend unterschiedliche Sprachen.

Hast du ihm denn einmal aus freien Stücken gesagt, was du fühlst, dass du ihn liebst und vermisst???? Woher soll er es denn wissen, wenn du es ihm nicht zeigst? Jetzt entwickelst du dich auch noch zum Kontrollfreak!!! Leider möchte man immer das besitzen, was man gerade nicht haben kann oder was im Schwinden begriffen ist. Anscheinend ist es bei dir ebenso. Vielleicht bist du noch früh genug aufgewacht.

Ihr müsst dringend eine Grundsatzdiskussion führen bevor ihr nioch mehr Porzellan zerschlagt und euch weiter unbegründet Vorwürfe macht!!!!



Beitrag von akrobat 24.11.10 - 19:46 Uhr

Ja das habe ich!
Er ist nun genervt davon, dass ich ihm sage das ich ihn vermisse.

Ja, ich bin ein Kontrollfreak geworden, dass ist so ein widerliches Gefühl, ständig angst haben zu müssen.
Er sagt mir durch die Blume das er mich dick findet, er findet Schwangere alles andere als Sexy.

Er fordert freiheiten, auch mit anderen Fraun (kein sex), er ist doch von morgens bis Abends weg, ich sehe ihn vielleicht eine Stunde am Tag. Wie viel freiheiten will er denn noch? Ich telefoniere ihm nie hinter her, er darf alles tun was er möchte, aber ich sage auch wenn ich mal möchte das er hier bleibt, weil wir einfach zu wenig Zeit füreinander haben.

Beitrag von guest70 24.11.10 - 19:56 Uhr

Wollte er denn dieses Kind auch???

Jetzt klingt es so als suche er krampfhaft nach Gründen und Möglichkeiten, um auszubrechen, da scheint ihm jedes Mittel und jede Verdächtigung recht zu sein.

Was fordert er denn für Freiheiten mit anderen Frauen (ohne Sex)? Macht sich da Panik breit, dass er mit Geburt des Kindes endgültig seine Freiheit und sein eigenes Leben verwirkt hat??

Die Antworten wird dir nur dein Freundgeben können. Ihr solltet schnell zu einem Gespräch finden bevor du noch paranoid wirst und er sich noch mehr ausdenken kann, um dich zu kränken.

Beitrag von engelsbluten 25.11.10 - 19:16 Uhr

denk auch das er ausbrechen will kommt mir bisl bekannt vor so manches.. versuch mit ihm zu reden allerdings kann ich nur hoffen das er auch mit dir reden will oder einfach abhaut weil er keinbock darauf hat.. gleichgültigkeit ist zum kotzen.. und denk das du durch dein verhalten damals auch viel kaputt gemacht hast würde auch zweifeln wenn man keine liebe gezeigt bekommt oder keine liebevollen worte wie du schon schreibst du warst kalt..da würde ich auch zweifeln ehrlich.. jetzt ist er es.. wir werden meist dann wach wenn es so ziemlich zu spät ist..frag ihn ob er noch wert auf dich legt bzw mit dir zusamm bleiben will aber ich würde net durch die hölle gehen wollen wenn er sich mit anderen weibern trifft ect da mach lieber schluss