Babyschale zu klein aber sitzt noch nicht...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tanja1201 24.11.10 - 19:09 Uhr

Hallo,

wir stehen vor einem kleinen Problem:

Unser Sohn wird nächste Woche 10 Monate, gehört aber eher zu der fauleren Sorte und sitzt noch nicht alleine (paar Sekunden gehen, dann kippt er).
Leider ist er beim In-die-Länge-wachsen nicht ganz so faul, denn heute habe ich bemerkt, dass sein Kopf schon am oberen Rand der Babyschale angekommen ist, wenn er ganz ordentlich sitzt sogar fast ein Stückchen drüber.

Er braucht also dringend einen Folgesitz fürs Auto - da geht doch dann die Sicherheit vor dem Sitzen-Können, oder?

LG, Tanja

Beitrag von sonne_1975 24.11.10 - 19:19 Uhr

Da eben die Sicherheit vor geht, kannst du sie nicht in einen Folgesitz, der nach vorne gerichtet ist, reinsetzen - er wird ihn nicht schützen, denn bei einem Unfall wird sein Kopf nach vorne gerissen und die Muskeln (die zu schwach sind, er kann sich nicht hinsetzen, aber auch so wären sie noch zu schwach) halten es nicht. Folge - Genickbruch.

Was hast du für ein Marke der Babyschale? Normalerweise passen die Babys bis 82-85 cm rein. Ist er schon so gross?

Ansonsten musst du wohl einen Reboarder kaufen, einen Sitz, der rückwärtsgerichtet ist, wie eine Babyschale, nur eben bis 18 kg.

LG Alla

Beitrag von nudelmaus27 24.11.10 - 19:19 Uhr

Hallöchen!

Also solange er nun nicht ne 10 cm drüber ragt (ich denke 5 cm sind nicht so arg schlimm!), würde ich noch die Babyschale benutzen.

Wir habe so ne Stinoschale in Gebrauch gehabt bei unserer Großen und die hatte wir locker über den 1. Geburtstag.

Das Problem von den folgenden Kindersitzen ist ja nun nicht nur das er Sitzen muss (gibt ja auch welche mit Liegefunktion!), sondern vielmehr, dass meist der Kopf zu viel Spielraum hat und man diverse Verkleinerer benötigt, was auch nicht jedes Kind toll findet.

Also solange wie es noch halbwegs geht, nehmt die Schale und außerdem irgendwann stockt das Wachstum (meist so mit Gr. 80/86 ist mit dem schnellen Wachstum Schluss!).

LG, Nudelmaus (mit 2 Mädels)

Beitrag von dadebe 24.11.10 - 19:23 Uhr

Hey, wir haben den hier,da konnte unser Sohn auch noch nicht sitzen,aber man kann ihn in eine ziemlich tiefe Liegeposition bringen
Sind sehr zufrieden.


http://www.rossmannversand.de/DesktopModules/WebShop/shopexd.aspx?productid=65236&id=245&componentid=1

Beitrag von tragemama 24.11.10 - 20:00 Uhr

Wenn einem eine "2,7" bei Stiftung Warentest und ADAC reicht, kann man das wohl machen.

Beitrag von anarchie 24.11.10 - 19:29 Uhr

Hallo

das problem ist wie gesagt nicht das sitzen, sondern der schwere kopf, der ihm nach vorn gerichtet ziemlich sicher das Genick bricht....

Kauf nen reboarder...

lg

melanie mit 4 Kindern, deren Jüngster noch in der Schale sitzt mit 15 Monaten, aber nun der Tage umsteigt...

Beitrag von dadebe 24.11.10 - 19:32 Uhr

Ja das ist sicherlich wahr, aber den kann man auch in beide Richtungen im Auto anbringen.

Beitrag von muffin357 24.11.10 - 20:04 Uhr

hi --

wichtig ist der "Hinterkopfauflagepunkt" -- der muss noch auf der Rückenlehne sein, -- der Oberkopf darf also ruhig einige cm überstehen, solange der Auflagepunkt noch voll aufliegt...

das wird bei dir wohl noch nicht der fall sein oder?

#winke Tanja