Saugverwirrung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ayer 24.11.10 - 19:10 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=2907379&pid=18389805

Habe die Stillberaterin angeschrieben und mein Problem geschildert, weil meine Tochter (8 Wochen) fast seit 3 Wochen an der Brust schreit.Sobald ich sie anlege saugt sie und fängt an zu weinen und ist untrösbar.

Bekommt seit dem ersten Tag schon den Schnulli und ab und zu bekommt sie tee aus der Flasche. Die Stillberaterin hat jetzt geschrieben, dass meine kleine eine Saugverwirrung hat. Ich weiß nicht was ich machen soll, sie hat einen riesen Hunger aber trotzdem schreit sie beim trinken und schläft letztendlich ein. Nachts saugt sie ohne Probleme.

Soll ich sie jetzt einfach an der Brust schreien lassen oder sie zwingen die Brust zunehmen?
Ich bin verzweifelt möchte unbedingt stillen und beneide andere Mütter die es ohne Probleme schaffen. Werden wir das irgendwie hinbekomme?

Seit heute gibt es keinen Schnuller mehr und die Flasche auch nicht.

Beitrag von schnuffi09 24.11.10 - 19:39 Uhr

Guten abend,

du schreibst, das sie nachts ohne probleme trink. Stillst du sie da im liegen? kann es sein das tagsüber zuviel trubel um dich rum ist?

Auf jedenfall den Tee weglassen, ein Vollgestilltes Kind braucht keinen Tee
sie kommen manchmal auch nur für ein zwei schluck zum trinken an die Brust.

Es kann am schnuller liegen, man sagt eigentlich das man die ersten 6-8 wochen noch keinen geben soll, aber wenn es nicht ohne geht lass ihn ihr,
versuche dich wenn es geht zurück zu ziehen oder einfach nur mal einen tag ins bett legen und sie immer wieder an die Brust lassen wie sie möchte.
Oh hab gerade erst deinen letzten satz gelesen, ich denke ist ein guter anfang, versuche selber so ruhig wie möglich zu bleiben(auch wenns manchmal schwer ist ich weiß).......kannst mir gern auch ne pn schreiben.

halte durch es lohnt sich, aber setzte dich nicht unter druck es hat am anfang geklappt und klappt auch weiter, es kommt wahrscheinlich auch noch ein wachstumsschub hinzu, somit ist alles auf einmal.

LG

Beitrag von lilly7686 24.11.10 - 19:53 Uhr

Hallo du! #liebdrueck

Ach, wird das immernoch nicht besser?

Ja, lass Schnuller und Flasche mal weg. Da könnte die Beraterin Recht haben.
An Saugverwirrung hatte ich nicht gedacht *schäm*

Natürlich werdet ihr das hinbekommen! Nicht aufgeben!
Ich drück euch beide Daumen, und die Daumen meiner Mädels auch, dass ihr das bald schafft!

Ich finde es wirklich super, dass ihr so ums Stillen kämpft #pro

Alles Liebe!

Beitrag von jenjo 24.11.10 - 19:56 Uhr

Hallo,
manche Babys haben ein problem mit Flasche Schnuller udn Brust - manch nicht....

Ich selbst habe meinen Sohn im KH zufüttern müssen und er hat direkt den Schnulli bekommen.... kein Problem...
Seit ich zu Hause bin stille ich voll, also ohne zufüttern und er bekam auch immer den Schnuller... weiß gar nicht, wie ich die ersten Wochen ohne übertsnadne hätte :-)

Mittlerweile will er den SAchnuller gar nicht mehr (ist jetzt 4 Monate) und spuckt ihn sofort aus (oder versucht ihn ganz in sein Mund zu stopfen) :-)

Immer wieder die Brust anbieten und Flasche weglassen.... ich hatte die ersten 8 Wochen sehr viel Schwierigkeiten mit Schmerzen etc und habe auch fürs Stillen gekä#mpft.. jetz klappt alles und mein kleiner Wonneproppen nimmt super zu und ist zufrieden, auch wenn ich bei weitem nicht so einen Trinkrythmus habe wie meine Freunding mit ihrem Sohn (Flasche - keine Ahnung ob das der Unterschied ist, da Mumi ja nicht sooo lange satt hält)...

Kannst mich auch gerne per Pn anschreiben.
Halte durch, es lohnt sich! Ihr schafft das schon!
LG Jenny

Beitrag von steffi0413 24.11.10 - 22:19 Uhr

Hallo,

das ist erstmal super, dass der Täter gefunden wurde und ihr Flasche und Schnuller weggelassen habt. #pro

Aus der Flasche muss man mit einer ganz unterschiedlichen Methode/Technik trinken als aus der Brust. Mit der falschen Technik kann sie dann aus der Brust nicht effektiv trinken, wird also ungeduldig und böse.

Wenn sie grossen Hunger hat, dann ist sie noch ungeduldiger und aufgeregter, das ist also nicht die beste Methode.

Kannst Du Mumi abpumpen und mit Hilfe von stillfreundlicher Methode (Spritze, Becher, Löffel) geben?

Hier auf der 2. Seite findest Du Tipps, wie das mit Becher klappt. Dazu eignet sich jeder Becher mit einem abgerundeten Rand. Du kannst sie locker einwickeln, dass sie den Becher mit ihren Händen nicht umwerfen kann.
http://www.afs-stillen.de/upload/faltblaetter/FB_Richtig_stillen.PDF

Vor dem Anlegen kannst Du versuchen ein wenig Milch auf ihre Lippen zu streichen bzw. den Milchspendereflex mit heissem Wasser (so heiss, was deine Haut noch ertragen kann) stimulieren.

Und jetzt der Geheimtipp....;-)
Vor dem Anlegen kannst Du eine "Zungenübung" machen. Dass hilft ihr die richtige Technik wieder zu finden.

Stecke deinen Zeigefinger in ihren Mund, so dass Du die Grenze zwischen weichem und hartem Gaumen erreichst (Achtung! Sehr gründlich gewaschen, Nagel sehr kurz geschnitten!!!) - Nagel schaut nach unten – lasse sie so ein bisschen nuckeln und beobachte was sie macht: macht sie einen "Hügel/Buckel" hinten mit ihrer Zunge? Liegt die Zunge über der unteren Zahnleiste? Wenn sie einen Buckel macht und/oder die Zunge NICHT über der unteren Zahnleiste liegt, dann drehe den Finger vorsichtig um (Nagel schaut nach oben) und vorsichtig drück die Zunge nach unten und/oder ziehe ein bisschen nach vorne. Lasse sie so auch eine Weile nuckeln.
Das kannst Du auch mit Spritze kombinieren, wobei ein wenig Milch mit Spritze in den Mundwinkel laufen lassen.

Ich wünsche Dir viel Geduld und Ausdauer! Ihr werdet das schaffen!

Bei weiteren Fragen helfe ich sehr gerne.

LG
Steffi