Krankenschwester...Wie macht ihr das mit kind??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bibi1711 24.11.10 - 20:16 Uhr

Hallo zusammen,

ich hoffe mir hier von euch ein paar gute Tipps und Ideen zu holen.

Ich bin gelerne Kinderkrankenschwester und arbeite zur Zeit in der ambulanten Pflege (Vollzeit) Mein Mann hat noch fast ein Jahr Elternzeit.
Dann muss er wieder arbeiten. Er ist Maurer.

So unser Problem ist, dass wir beide morgens um 6 uhr da Haus verlassen. Was mache ich mit Julian?? Wir wohnwn auf dem Land.. kitas machen nicht vor halb acht auf. Meine Eltern und Schwiegereltern fallen raus. Arbeiten selbst.

Spätdienst geht auch net, mein Mann kommt erst gegen 17 Uhr zurück...

Wie macht ihr das?? Oder habt ihr vielleicht Jobideen als Krankenschwester mit geregelten Zeiten?

Vielen Danke schonmal

Bibi

Beitrag von bettina85 24.11.10 - 21:02 Uhr

Hallo...
ich bin auch Krankenschwester, allerdings im stationären Bereich tätig. Momentan ist unsere kleine Maus jetzt 6 Monate alt und ich hab noch 8 Monate Elternzeit, dann möcht ich auch wieder teilzeit arbeiten. Bei mir geht dass hoffentlich ganz einfach weil ich meine Schwiegereltern nebenan hab.
Für dich könnte ich nur folgendes vorschlagen: Tagesmutter?Dort könntest du den Kleinen bestimmt auch schon früh abgeben?!Machen manche meiner Kollegen auch so....
Oder wenn du die Möglichkeit hast den Job zu wechseln- bewirb dich doch mal in einem Dialysezentrum, die haben sehr familienfreundliche Arbeitszeiten, weiß ich von meiner Freundin! Oder du versuchst nen Job in ner Klinik zu bekommen und kannst dort Spät- und Nachtdienste machen sodass dein Mann zuhause da ist für den Kleinen! Oft kannst du auch als Krankenschwester in ner Arztpraxis arbeiten, vielleicht sogar mit ambulanten Op´s? Dort sind die Arbeitszeiten auch sehr flexibel.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen?!
Lieber Gruß#winke

Beitrag von kleine1102 24.11.10 - 21:23 Uhr

Hallo Bibi!

Bin zwar keine Kinder-Krankenschwester, aber eine gute Freundin von mir. Sie hat vor kurzem nach der Elternzeit wieder angefangen zu arbeiten. 1/2 Stelle, Nacht- und Wochenend-Dienste. Am We ist ihr Mann zu Hause, nachts auch. An den Arbeitstagen, die "in die Woche fallen", bringt ihr Mann die Kinder (3,5 & 1,5 Jahre alt) dann morgens in den Kiga und zur Tagesmutter, wenn er zur Arbeit fährt. Sie schläft dann bis ca. 14 Uhr und holt anschliessend die Kids ab.

Gegen 17 Uhr könnte Dein Mann Euren Sohn ggf noch aus der Kita abholen (einige haben so lange geöffnet, viele leider nicht) oder eben von einer Tagesmutter. Ihr habt ja noch richtig viel Zeit, eine zu suchen- das solltet Ihr auch bald tun. Viele Tagesmütter sind zeitlich sehr flexibel, unsere (der Sohn meiner Freundin geht seit Sommer auch dorthin ;-)) nimmt die Zwerge bei Bedarf täglich von (etwa!) 7 bis 18 Uhr, notfalls auch früher oder mal länger. Je früher Ihr Euch auf die Suche macht, desto besser sind Eure Chancen, Jemanden zu finden, der ebenso flexibel wie kompetent ist #pro. Vielleicht hast Du auch die Möglichkeit, mehr Nachtdienste zu machen #gruebel? Aber auch die anderen Dienste sollten mit Tagesmutter kein Problem sein. Mein Mann und ich haben auch sehr unkonventionelle Arbeitszeiten, ich hatte bei beiden Kindern jeweils nur ein 3/4 Jahr Elternzeit, arbeite Teilzeit und mein Mann meist ca. 120% (auch Nacht, We, Feiertag, meist im 24-Stunden-Dienst #schwitz). Es bedarf zwar meist viel Organisation und Planung, klappt aber gut und die Kids fühlen sich wohl- das ist ja die Hauptsache.

Wünsche Euch viel Erfolg bei der Suche nach einer geeigneten Betreuungs-Möglichkeit #pro!

Lieben Gruß #blume,

Kathrin

Beitrag von littlequeen 25.11.10 - 08:21 Uhr

Ich bin auch Kinderkrankenschwester aber in der ambulanten INTENSIVPFLEGE, also immer 12 stunden bei einem Patienten. Werden das nach der Elternzet so machen das ich nur nachts arbeiten gehe, da kann mein Mann auf unser Kind aufpassen, er bringt sie dann morgens in den Kindergarten und ich hole sie mittags wieder ab. So hab ich noch den ganzen Nachmittag mit ihr. Habe das vorher mit meinem AG abgeklärt das das alles so geht, und extra 1/2 Jahr bevor wir uns ans "üben" gemacht haben noch den AG gewechselt da dies beim alten Ag so nicht möglich gewesen wäre.
Am Anfang werde ich nur Teilzeit (50%) gehen, und dann mal gucken wie das alles so klappt.
Kindergartenplatz haben wir von 7-14 uhr wobei wir sie zwischen 7 und 9 hinbringen und zwischen 12 und 14 uhr abholen können. Also wird sie an den tagen wo ich erst von der Schicht komme etwas länger bleiben und und ansonsten kürzer gehen ;)

Feste Arbeitszeiten als Kinderkrankenschwester kann man sonst im Integrativen kindergarten,Medizinischen Dienst,Gesundheitsamt,Sonderschulen, als Werkskrankenschwester, im Vertrieb,in Tageskliniken und Ambulanzen haben.

Wobei für mich die Variante mit dem nachts arbeiten am besten ist. Bei einer 1/2 stelle (20 stunden) kann man sich ausrechnen wie selten man bei 12 stunden schichten arbeiten gehen muss, und die kann man gut aufs wochenende oder einzeln legen, so dass es dabei keine/kaum orgnaisatorische Probleme mit der Kinderbetreuung gibt.

Hoffe ich konnte helfen, sonst gerne per VK

Gruß littlequeen