ein unfreiwilliger Traumkaiserschnitt 19.11.2010

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von roxy262 24.11.10 - 20:31 Uhr

Hallo ,

hier der Geburtsbericht zu meiner wunderschönen Tochter Romy, geboren am 19.11.2010.

Am 11.11.2010 nach langer Quälerei erfuhr ich das meine starken Schambeinschmerzen von einer Symphysenspaltung von 1,9cm kamen (normal ist da ein Spalt von 0,5cm #schock). Man empfahl mir daraufhin den Kaiserschnitt, da die Gefahr einer Symphysensprengung ziemlich hoch war. Traurig, aber doch dankbar stimmte ich zu.

Eine Woche später am 18.11.2010 musste ich in die Klinik, es wurde ein CTG geschrieben, Blut abgenommen, letzte Daten aufgenommen. Dann durften mein Freund und ich das Zimmer beziehen. Erstaunlicherweise schliefen wir recht ruhig, obwohl die Aufregung ziemlich gross war.

Am nächsten Morgen sind wir früh um sechs aufgestanden, haben fix geduscht und uns gegenseitig Mut zugesprochen! Ich hatte ziemlich Angst und wäre am liebsten wieder nach Hause gegangen.
Dann musste ich zum Einlauf und zum letzten CTG. Die Zeit schien still zu stehen und mit jeder Minute die verging wurde meine Angst grösser!

Um 07.30Uhr wurde ich dann in den OP geschoben! Eine liebe Schwester öffnete die Tür, wie der Zufall so will hiess sie Romy ;-)
Sie erklärte mir nochmal was gemacht wird legte mir die Flexüle, die Blutdruckmanschette und beruhigte mich ungemein. Dann wurde die Spinalanästhesie gesetzt. Davor hatte ich die meiste Angst, aber es war echt nur ein kleiner Piekser und dann wurde es wohlig warm in den Beinen und fing an mega zu kribbeln.
Dann kam die Oberärztin und ich wurde auf den Tisch gelegt. Mein Freund wurde dann herein gerufen, total vermummt und durfte an meiner Schulter sitzen.

Dann gings los....

Es ruckelte 3-4min recht heftig am Bauch dann wurde kurz von oben gedrückt, was ich als etwas unangenehm, aber nicht schmerzhaft empfand. Die Ärztin sagte: "gleich haben sie ihr Baby".
Tränen schossen mir in die Augen, mein Freund wurde blass...

dann...



kurz Ruhe...



... dann schrie sie los #verliebt




Die Hebamme kam um den Tisch und zeigte mir meine kleine Tochter, voller Blut und Käseschmiere... Es war einfach nur überwältigend! Um 08.01Uhr war sie endlich auf der Welt.
Danach musste sie zum Kinderarzt und die Ärzte am OP-Tisch fingen an mich zu nähen. Mein Freund blieb an meiner Seite, streichelte meine Schulter und war echt eine wahnsinns Stütze für mich.
Bei der OP wurde ein Gefäss mit verletzt und ich habe recht viel Blut verloren wie mir hinterher gesagt wurde. Mein Freund saget auch das alles voller Blut war inklusive der Ärztin.
Dann kam die Hebamme wieder mit meiner Romy rein, zeigte mir sie nochmal und ich durfte ihr einen ersten Kuss geben.

Nach einer halben Stunde war das Nähen vorbei und mein Freund ging schon vor in den Kreisssaal. Ich musste noch durch die OP-Schleuse zurück und in mein Bett gehoben werden.

Dann kam auch ich in den Kreisssaal wo mein Freund mit unserer Tochter auf mich wartete und sie mir in den Arm gab.
Ich konnte mich gar nicht satt sehen an ihr.
Die Hebamme kam und legte sie mir an die Brust und dann haben wir zwei Stunden geschmust!

Dann gings in unser Zimmer.. halb Elf konnte ich schon wieder meine Beine bewegen, um 14.00Uhr schon aufstehe und Abends konnte ich selbst wickeln.


Also jetzt im Nachhinein kann ich echt sagen das der Kaiserschnitt nicht schlimm war, auch die Schmerzen danach nicht! Natürlich hätte ich gern spontan entbunden, aber wichtig ist das die Kleine gesund ist und ich keine Schmerzen mehr habe und keine Spätfolgen zu erwarten habe!
Sie hatte keinerlei Anpassungsschwierigkeiten und ist ein wirklich liebes und ruhiges Kind.


Ihre Daten:

Romy D.
geb. 19.11.2010
um 08.01Uhr
Gewicht: 3170g
Grösse: 49cm
KU: 35cm

lg

roxy262 und Klein-Romy #verliebt

Beitrag von aubergine 25.11.10 - 08:57 Uhr

wunderschön und herzlichen glückwunsch

Beitrag von inlove984 26.11.10 - 09:03 Uhr

Hallo Roxy,

erstmal Glückwunsch zu Eurer Tochter!!!

Und ich wollte dir danken, denn du machst mir echt Mut, ich habe auch eine Symphysenspaltung und auch mir wurde zum KS geraten mein termin ist am 13.12. und ich hoffe das es so reibungslos verläuft wie bei dir!!

Weiterhin eine schöne Kuschelzeit!!!

Beitrag von roxy262 26.11.10 - 10:29 Uhr

huhu

na dann wünsche ich dir glück..

das wichtigste ist halt je eher du wieder aufstehst umso eher kommst du wieder in die gänge!
man muss nur wollen.. dann klappt das auch!

viel glück!

Beitrag von ani_78 26.11.10 - 11:08 Uhr

glückwunsch! bei mir lief es ebenso ab! am 12.11.erblickte meine jette marie das locht der welt. da ich aber nen katheder hatte konnte ich erst am nächsten tag aufstehen. hut ab das du schon kurze zeit später so fit warst! dies war mein zweiter ks! der erste lief auch so ab!

Beitrag von roxy262 26.11.10 - 19:02 Uhr

huhu

hatte auch den katheder, bin trotzdem aufgestanden.. :)

naja ich denke mal es liegt auch mit am willen.. und ich wollte fit sein für meine mausi.. durfte auch schon nach tagen heim..

ich arbeite schon im kh, da muss ich nicht auch noch tagelang da rum liegen :)

lg