ich zünde eine kerze....

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von schwangerewildcat 24.11.10 - 21:07 Uhr

hallo,

ich gehöre eigentlich nicht wirklich hier her aber ich habe heute etwas erfahren und bin so unendlich traurig dadrüber da sich es mir von der seele schreiben muss...

mein papa arbeitet auf einem friedhof und hat super arbeitskollegen.
eine davon wurde dieses jahr schwanger und freute sich auf das kind wie sich eine mutter eben freut.
meine mutter erzählte mir dann heute das sie ihr baby in der 38 ssw gehen lassen musste,es hatte die nabelschnur um den hals gewickelt und ist daran verstorben im bauch.
sie musste das kind dann still zur welt bringen.
den ganzen tag muss ich schon weinen deswegen sie tut mir so unendlich leid.

ich weiß aber auch nicht was ich sagen soll wenn ich ihr begegne,ich bin ja nun selber auch schwanger zwar noch ziemlich am anfang aber lange lässt sich das auch nicht mehr verbergen.

es ist einfach so tragisch ...

ich möchte nun eine #kerze für dieses baby bei euch an zünden und ihm alles gute dort oben bei den anderen sternen kindern wünschen.

vlg. stefanie

Beitrag von haseundmaus 24.11.10 - 21:39 Uhr

Hallo..

Ohje... :-(

Ohne Worte..

#kerze

Manja mit Lisa Marie #verliebt (*18.09.2009) und Jana & Talina #herzlich#herzlich (still geboren am 8.06.2007 in der 25. Woche)

Beitrag von souad86 25.11.10 - 19:23 Uhr

Hallo!

Auch ich musste meinen Sohn Sofian in der 39.SSW still gebären....er hatte einen echten Nabelschnurknoten und ist in meinem Bauch verstorben.
Das ist eine sehr schlimme und schmerzhafte Erfahrung, aber wie alles, wird auch das besser.....

Ich bin nun "stolze" Mama eines Sohnes und nun wieder schwanger mit seinem Geschwisterchen.

Ich weiß, dass es meinem Engel gut geht und ich ihn irgendwann in meinen Armen halten darf......

Was mir sehr geholfen hat, war das Mitgefühl und das MIttrauern meiner Familie, Freunde und Kollegen.....
Ich habe bereits am nächsten Tag jedem meine Geschichte erzählt und mir so die Trauer von der Seele geredet.....

Auch die Kollegin deines Papas wird irgendwann wieder lächeln können und ich bin mir sicher, dass sie auch irgendwann ein Baby im Arm halten darf.

Mein größtes Mitgefühl.

Eure Souad mit Söhnchen Sofian (02.03.10 - 39.SSW)