Das leidige Thema Essen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von babynana06 24.11.10 - 21:09 Uhr

Hallo zusammen,

wir haben ein riesen Problem mit dem Essverhalten unserer Tochter.
Sie ist fast 5 Jahre alt und isst nichts.

Frühs gibts es vorm Kiga Müsli. Das geht auch immer gut. Dann als alternative Knäckebrot oder Toast. Ganz selten mal das sie "normales" bRot isst. Kein Käse, keine Wurst, nichts. Nur Marmelade. Früher nur Nutella, aber mittlerweile is sie dann zu Marmelade gewchselt.

Mittags im Kiga isst sie gar nicht. Sie ist mittlerweile das 2 Jahr dort und am Anfang hiess es nur sie wird nach ein paar Wochen schon essen.

Wenn sie heim kommt koche ich auch nicht mehr für sie, da wir abends eh noch mal mit Papa essen. Sie kann im Kiga essen und wenn sie es nciht will muss sie bis abends warten. Aber dann kommt das Drama. Ihre Auswahl beschränkt sivch auf Nudel (Niemals mit sosse oder Ketchup, also nur PUR), Pommes oder Puffer. Das kann es ja nicht sein. Sie hat mit ca 2 Jahren noch ziemlich alles gegessen. Keine Kartoffeln mehr, nichts. Nich mal MC D lohnt sich, da sie dort auch nur Pommes will. Habe Wir bieten ihr immer und immer wieder an was anderes zu essen. Mittlerwile bin ich auch nicht mehr gewillt ihr immer EXTRA was zu kochen. Probieren ist immer ein Theater. Sie ekelt sich scohn vor dem Probieren. Und das so extrem das sie das kotzen (sorry) anfängt obwohl sie noch nciht versucht hat. Ich weiss nicht mehr weiter.
Hat jemand auch solch ein Problem Esser und kann mir Erfahrungen berichten? Bin für jeden Tip dankbar, denn ich habe bald keine Nerven mehr dazu..
Danke und LG

Beitrag von sillysilly 24.11.10 - 21:18 Uhr

Hallo

mein Tipp - einfach nicht aufregen, hin nehmen und immer wieder probieren.

Meine Töchter sind auch nicht so tolle Esser.
Meine Große ist aber noch so im Rahmen.

Meine zweite Tochter ist ein grauenhafter Esser.
Sie mag kein gekochtes Essen - früher gingen Nudeln sehr gut, aber da hat sie sich inzwischen Abgegessen.
Da bringe ich kaum was in sie rein, sie ist da sehr kompromisslos und echt anstrengend.
Zur Zeit beschränkt sich ihr Essen auf Salamibrote - aber bitte nicht zu gesunde Brote.
Joghurt geht nur manchmal.
Es ist zum Verzweifeln, aber was will ich machen .........

Habe alle meine Hoffnungen, in den Kindergarten und Mittagessen gesetzt - tja. Erzieherinnen und meine Tochter haben vor Freude getanzt, als ich sie da wieder abgemeldet habe #schein. Weil es einfach für beide Seiten Quälerei war.

Ich koche nicht für sie extra, hoffe immer wieder, daß sie doch was mit ißt.

Sie wäre eine ganz Süße - aber das kann sie vergessen.
Klar gibt es mal was Süßes aber eben nur eingeschränkt.
Da bin ich ein Spielverderber und erwarte, daß sie vorher etwas richtiges ißt.

Grüße Silly

Beitrag von sonne_1975 24.11.10 - 21:32 Uhr

Bei uns ist es genau so.
Mein Sohn (4,5) isst sehr wenige Lebensmittel. Brot mit Marmelade (Nutella würde er gerne, ich kaufe es nicht, das kriegt er bei der Oma), im KiGa bekommt er von uns Brot mit Frischkäse.
Wurst oder Käse isst er nicht, Wurst ab und zu, sehr selten.
Er isst kein rohes Gemüse ausser Karotten.
Gekochtes Gemüse genau so, nur dass er noch Linsen isst.
Kartoffeln mal ja, mal nein, Nudeln schon, aber nicht immer.
Nur Obst isst er alles.
Fleisch und Fisch isst er.
Grundsätzlich keine Salate, auch Kartoffel- und Nudelsalat nicht. Beim Grillen isst er dann halt Brot.
Joghurt isst er schon gerne.

Probieren ist bei uns genau so schlimm, wie bei euch, er hat auch schon paar Mal davon gebrochen.

Ich koche nie etwas extra, mittags nach dem KiGa frage ich ihn schon, was er essen will (mein Mann isst in der Kantine), mal isst er dann gut, mal nicht.
Am WE kochen wir immer, was wir wollen, wenn er nichts davon isst, ist es sein Problem.

Ich mache mir da keinen Kopf, bis 2-2,5 hat er auch deutlich mehr gegessen. Er hat mehr als genug Gewicht (20 kg auf 111 cm), also wird er nicht vom Fleisch fallen.

Warum nervt es dich so? Es ist so, du kannst es nicht ändern. Biete ihr weiterhin alles an, aber akzeptiere, dass sie es dann nicht isst. Ich würde allerdings nichts Extra kochen und gegessen wird bei uns nur bei Mahlzeiten (Ausnahme Obst)..

LG Alla

Beitrag von rikkiana 24.11.10 - 21:41 Uhr

Hallo!

Ich dachte, du schreibst hier von meinem Sohn!!!

Der ist genau so! Früher hat er alles gegessen - Gemüse, Soßen, einfach alles. Und heute kann ich an einer Hand abzählen, was er nur noch isst. Meist isst er auch nur Nudeln PUR oder aber auch mal mit Ketchup. Pommes isst er noch und an Gemüse nur Spinat!!! Das wars auch schon im großen und ganzen. Ansonsten auch nur Brot mit Marmelade - Wurst ist da auch schon out, ebenso Nutella. Ich hab mir echt schon so lange den Kopf zerbrochen, wie ich es noch machen soll. Aber ich weiß es nicht. Ich koche - entweder isst er mit oder er lässt es sein und dann gibts aber auch nichts extra. Extra kochen hab ich schon mittlerweile aufgegeben - sehe ich gar nicht mehr ein!!! Bin ja kein Restaurant. Auch in der Kita isst er meist gar nicht bis zu einer kleinen Hand voll. Den Nachtisch, den es dort gibt, bekommt er meist nicht, da er ja auch das Hauptessen nicht richtig isst. Also muss auch er warten, bis es abends was zu essen gibt. Ich habe auch gehofft, dass es mit der Kita besser wird, wenn er sieht, dass all die anderen Kinder essen...Leider war es nicht so.

Das beste ist es - keine Nerven dran verlieren, sich nicht aufregen - hab ich mittlerweile auch aufgegeben, bringt eh nichts. Kochen, hinstellen - isst er mit ist gut, wenn nicht dann muss er eben warten!!!

LG und viel Glück
Rikkiana

Beitrag von kathrincat 25.11.10 - 13:35 Uhr

probieren muss meine nicht, ich würd ja auch nicht pobieren was ich nicht will, wenn dein z.b. nur nudeln will, kochst du die halt, macht ja keine arbeit.

ich war als kind auch so, hatte immer zeiten wo ich nur eine sache gegesen haben, morgens, mittags, abends, als gab es das für mich auch wenn es 5 -7 eier am tag waren, die zeiten gingen auch wieder vorbei, spätzest nach einen halben jahr habe ich wieder was anderes gegessen. da ich viel keine wo es so war, auch einen jungen der nur marmeladen brot gegessen hat bis er 10 war und seit dem normal isst. habe ich kein problem mit so was. wir waren ja auch mal kinder und selbst wir essen nicht alles.
ich würd auch kotzen wen nich was testen sollte was ich nicht will.
sorry, werde erwachsen. wenn du nicht extra kochen willst, soll sie sich ein brot machen mit marmelade, das isst sie ja auch.