trinkt er zu viel

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ein glas geht noch 24.11.10 - 21:28 Uhr

Hallo!

Mein Freund trinkt zur Zeit täglich Alkohol. Er meinte Abends 2 oder 3 Gläser Wein werden ja noch erlaubt sein. Da das neuerdings jeden Abend der Fall ist mach ich mir da schon langsam Gedanken. Wie seht ihr das?

Ab und an kommt dann noch Bier oder Biermixgetränke hinzu.

Übertreibe ich oder geht das wirklich in eine Richtung die man überdenken sollte???


Grüße

Beitrag von fensterputzer 24.11.10 - 21:35 Uhr

Regelmäßiges trinken deutet auf Sucht hin...VORSICHT! das geht wesentlich schneller als die Meisten denken. Geh mal zu Alanon, Blaues Kreuz oder AA und laß dich beraten ( kostet nichts und kann sehr hilfreich sein)

Beitrag von gunillina 24.11.10 - 21:45 Uhr

Sobald etwas wie das Trinken zur Gewohnheit wird, sollte er selbst aufmerken.
Alkoholiker saufen sich nicht immer die Birne dicht. Nicht unbedingt. Es gibt da ja so einige Abstufungen.
Regelmässiger, also täglicher Konsum ist schon bedenklich, zumindest, wenn es das eine Glas Wein überschreitet. Vielleicht geht hier jetzt gleich ein Aufschrei durch die Menge, es ist aber so.
Allerdings nützt es wenig, wenn du mit dem erhobenen Zeigefinger ankommst. Meist weckt das eher eine Trotzreaktion hervor.
Er muss das selbst einsehen, würde ich sagen.

Beitrag von fensterputzer 24.11.10 - 21:55 Uhr

EIN (1) Glas Rotwein ist sogar gesund ABER mehrere Glas Wein plus Anreicherung durch Bier/Mixgetränke ist SEHR grenzwertig. Deshalb ja mein Vorschlag zu o.g. Institutionen zu gehen als CO. und sich beraten lassen.

Beitrag von gunillina 24.11.10 - 21:58 Uhr

dann sind wir uns mal einig. nein, keine feier jetzt.

Beitrag von fensterputzer 24.11.10 - 22:07 Uhr

nöö, das ist aber ein #liebdrueck mir fehlt irgendwie ein Highfiveurbini

Beitrag von gunillina 24.11.10 - 22:08 Uhr

Antrag stellen gehen. Umgehend.:-)

Beitrag von badguy 24.11.10 - 23:11 Uhr

Engel der Nacht!

Halb besoffen ist weg geworfen Geld!

Für ein Bier fang ich nicht an. Hauptsache flasht. Und jetzt? Bin ich ein Alkoholiker?

Beitrag von gunillina 25.11.10 - 06:08 Uhr

Und wenn du einer wärst: Mir doch egal.:-)

Vergiss dabei nur eines nicht: "Ich kann jederzeit aufhören" sind Worte, die leicht gesagt und manchmal eben schwer durch zu führen sind.

Ich spreche da aus Erfahrung. Beruflich, privat. Beides kein Spass.

Wenn du das jeden Tag machst, nach einem Bier nicht aufzuhören, kannst du dir überlegen, ob da ein Suchtfaktor besteht. Muss ja nicht. Aber nachdenken sollte der Mensch schon, bevor er etwas in Regelmässigkeit übergehen lässt.

Guten Morgen, übrigens.
:-)

Beitrag von ayshe 25.11.10 - 08:21 Uhr

http://www.btonline.de/sucht/allgemein/alkohol-statistik.html


Viele unterschätzen die Gefahr einer Abhängigkeit durch die Regelmäßigkeit, auch von relativ geringen Mengen.

Man ist noch eher gefährdet als wenn man sich ab und zu dicht säuft.

Beitrag von badguy 24.11.10 - 23:14 Uhr

Ich denke, du übertreibst.

Definiere bitte neuerdings. Seit wann ist neuerdings? Eine Woche, zwei Wochen, ein Monat, zwei Monate?

Wein und Bier zusammen finde ich bedenklich.

Ich persönlich finde, es muss auch ohne Alkohol gehen. So lange mir der Verzicht keine Probleme bereitet, finde ich das nicht dramatisch.

Beitrag von gunillina 25.11.10 - 06:10 Uhr

Genau. Dein letzter Satz ist ausschlaggebend. Dann muss noch "Probleme bereitet" definiert werden.
Aber man kann Dinge auch kaputtreden, ich weiss.:-)

Beitrag von badguy 25.11.10 - 18:59 Uhr

Engel der Nacht, guten Abend!

Probleme bereitet definiere ich wie folgt: Stell dir vor, ich habe den ganzen Tag körperlich geschuftet, im Garten Rasen gemäht, Holz gemacht, handwerklich gearbeitet oder ähnliches, dann freu ich mich abends auf ein Bier (und nicht nur eins). Das will ich haben! Und wenn ich es nicht kriege, bin ich angepisst.

Heute komme ich nach Hause, latsche Richtung Frisör, gehe jetzt gleich unter die Dusche, gibt es kein Bier, vorgestern nicht, gestern nicht, heute nicht, ist mir egal.

Morgen geht es auf die Verabschiedung einer Kollegin in den Vorruhestand, gibt es ein Bier, vielleicht auch zwei, mal schauen. Samstag geht es auf einen 51 Geb. gibt es, naja vielleicht auch nicht, Bier. Sonntag wird Advent geschmückt, gibt es einen Tee, grins.

Unter der Woche ist mir Alkohol Jacke wie Hose, ich vermisse nichts, mir geht es gut. Am We freue ich mich drauf, gehts mir auch gut. Mein Vater trinkt seit Jahren jeden Abend zwei bis drei Bier. Wir haben schon Diskussionen ohne Ende gehabt, er kapierts nicht, ist mir aber auch egal.

Beitrag von gunillina 25.11.10 - 19:22 Uhr

Siehst du?
Ist schon alles gut, bad.
Mir ist jetzt nach einem Pineau, ehrlich. Mit Eis.:-)
Und dann ist wieder Ruhe. Also, nach dem Drink...:-)
Füsse hoch.
Oder Bude auf Vordermann bringen. Hopp!
#winke

Beitrag von badguy 25.11.10 - 19:52 Uhr

Erst mal kochen. Brokkoli-Auflauf. Danach staubsaugen, anschließend Versicherung kündigen, Banking. Ende. Heute Abend gibt es Sprite, hat mich angemacht.

#winke

Beitrag von gunillina 25.11.10 - 20:02 Uhr

ICH HABE HUNGERRRRRR... Rede nicht von NAhrung. Ich muss noch dringend welche zu mir nehmen. Ach, den Drink hab ich schon wieder vergessen. Wir trinken gleich mal Sekt. Von einer netten Seniorin: "Heute geb' ich Ihnen aber etwas mit, Frau XXX". Das sagt sie jedes Mal. Ich weiss schon, wo der Alk steht. Und darf ihn mir sogar selbst nehmen#cool

Beitrag von badguy 25.11.10 - 20:04 Uhr

Der Brokkoli steht im Ofen, schön viel Käse drauf, ein Prise Muskat, nen guten Pfeffer (Ich liebe Pfeffer), Kräutersalz und jö.

Dann mal Prost! Gibt`s was zu feiern Frau Müller Meier Schmitz?

Beitrag von gunillina 25.11.10 - 20:10 Uhr

#schock#schock#schock
würdest du nicht so weit weg wohnen, ich schwänge mich auf meinen Drahtesel und käme zu dir.
Pfeffer ist immer gut, frisch gemahlen...
Scheisse hab ich HUNGGERRRRR, ja immer noch. Aber gleich ist gut.
Prost, wir feiern den Feierabend. Muss auch mal sein.
Und der Sekt muss weg. Wird sonst schlecht.:-)
Gute NAcht!#mampfund#kussfür später

Beitrag von badguy 25.11.10 - 20:21 Uhr

Doch du, echt nicht schlecht geworden, nur noch was heiß. Natürlich frisch gemahlen, du weißt schon, die schönen Pfeffermühlen von unserem Italiener, ist dir noch nicht aufgefallen, dass dir eine fehlt? ;-) Telicherry-Pfeffer.

Na dann haut mal rein. Viel Spaß für später. Und genau, Sekt muß jung getrunken werden.

Beitrag von daddy69 25.11.10 - 20:18 Uhr

Genau. Handwerken macht Durst auf Bier.

Und ich hab halt monatelang zu handwerkeln gehabt. Was kann ich also dafür, wenn ich jeden Abend 1-2 Bierchen hatte?

Beitrag von vinny08 25.11.10 - 14:11 Uhr

Hallo,

so hat es bei meiner Schwägerin vor ein paar Jahren auch angefangen. Nach der Arbeit 1-2 Gläser Wein, um runterzukommen.
Mittlerweile sind es 1-2 Flaschen am Tag (wovon wir wissen, wahrscheinlich ist es noch mehr) und selbst eine Schwangerschaft hat sie nicht von ihrem Konsum abgehalten. "Ist ja nur Wein und kein harter Alkohol..." Bier und Wein werden oft völlig unterschätzt.

Allerdings wird reden nicht viel bringen, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, und einen Tipp kann ich Dir auch nicht geben, wenn ich den wüsste, hätte ich ihn bei meiner Schwägerin schon selbst angewandt.
Eine befreundete Suchtberaterin sagt, dass jeder von selbst an den Punkt kommen muss, nicht mehr trinken zu wollen. Das Schlimme ist nicht die physische Abhängigkeit, sondern die psychische und die beginnt schon viel früher.

Alles Gute
M.

Beitrag von kenne das 25.11.10 - 14:48 Uhr

hallo,

mein vater ist alkoholiker.
du solltest auf gar keinen fall alkohol kaufen.sag du hast es vergessen oder so.
und bitte ihn doch das ihr am wochenende ein glas zusammen trinkt aber bitte nicht in der woche

wenn er es nicht kapiert besorg ihm info´s von der sucht..und leg ihm die vor die nase...

aber pass auf das du nicht co-abhängig wirst.

lg