Lebensmitteleinkauf zu Weihnachten - wie macht Ihr es?

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von luca.mama 24.11.10 - 21:39 Uhr

HAllöchen!

Bei uns gibt es an Heiligabend Schweinefilet und vorher Feldsalat mit geschmorten Paprika.

Am ersten Weihnachstag kommen meine Eltern zum Raclette.

Ich finde es immer so nervig, am letzten oder vorletzten Tag in die Lebensmittelläden zu fahren.... Oder beim Metzger! ne halbe Stunde anstehen ist da ja fast normal!

Wie macht Ihr das? Vor allem mit GEmüse und Fleisch?

Meint Ihr, man kann das Filet vorher einfrieren? ODer wie lange hält sich das wohl? Man könnte es ja auch schon am .. kaufen, oder?

Aber mit Gemüse geht das ja nicht!

Und montags nach Weihnachten ist es bestimmt auch wieder rappelvoll in den Läden..

HAben nämlich einen Säugling und einen dreijährigen.... Mann ist selbst im Einzelhandel tätig....

Liebe Grüße

Anna

Beitrag von tweety12_de 24.11.10 - 22:00 Uhr

hi,

ich mache das wie immer: einmal in der woche mache ich den wocheneinkauf.

das ist meistens montag.
speziell für weihnachten mache ich in der letzten woche vor weihnachten nur noch die lebensmittel.

getränke bevorrate ich in der regel früher....

flaschenmilch windeln etc hab ich immer auf vorrat hier.
da mach ich mir nicht mehr oder anderen streß als sonst auch

ich hab zb noch keine ahnung was es an heilig abend zu essen gibt. evtl.

rinderfilet oder roastbeef... das habe ich immer auf vorrat eingefroren.das kaufe ich , wenns beim aldi in der werbung ist.

gruß alex

Beitrag von jacky1983 24.11.10 - 22:08 Uhr

Mein Mann arbeitet im Supermarkt. .-D
Er ist Fleischer und bringt Fleisch mit (was toll ist, weils zu 100% frisch ist) und den Rest bringt er auch mit.
Um 16 Uhr ist Ladenschluss und danach kaufen die Angestellten ein.

Wenn ich doch noch was brauche, stell ich mich auch an den Übervollen Kassen an.

gruß

Beitrag von kleine1102 25.11.10 - 00:02 Uhr

Hallo,

wir versuchen immer, alles so weit es geht schon eine Weile (also mehrere Tage bis eine Woche) vor Weihnachten einzukaufen. Windeln haben wir wohl bis Anfang nächsten Jahres schon ausreichend hier (dank super Angebot, aber natürlich unabhängig von Weihnachten) ;-), auch Getränke, Zutaten für Nachspeisen & Kuchen, Süßkram, Tiefkühlsachen etc. werden wir rechtzeitig einkaufen. Erfahrungsgemäß bekommt man ein, zwei Tage vor Weihnachten sowieso oft nicht mehr das, was man gern möchte #augen.

Bezüglich der frischen Lebensmittel wie Fleisch, Wurst, Gemüse, Obst u.ä. bleibt einem jedoch kaum etwas anderes übrig, als sich am 23. oder sogar 24. Dezember so früh morgens wie möglich auf den Weg in den Supermarkt zu machen. Je eher, desto weniger rappelvoll ist es meist- in den letzten Jahren hat sich fast immer mein Mann der "Rest-Einkäufe" "erbarmt" #schein #verliebt.

Liebe Grüße #stern,

Kathrin

Beitrag von purtzel04 25.11.10 - 07:34 Uhr

hallo
da dieses jahr weihnachten auf ein normales wochenende fällt.....find ich das alles halb so wild.......
ich versteh sowieso nie wieso die leute kaufen wie verrückte und wenn die geschäfte wieder auf haben als o am normalen montag da rennen sie wieder......
und es fängt jetzt schon an.....das man das gefühl hat die welt geht unter.....

nee ich werd das was zum einfrieren geht jetzt ab nächster woche besorgen.....und dann den mittwoch vor heillig abend hol ich noch mal brot und obst und wurst...fertig....

wir kaufen auch nicht viel mehr wie sonst....hol süsses für die teller, für heilligabend hol ich frühstück (aufbackbrötchen etc für die anderen 2 tage auch) mittags gibt es nix, gegen 16.30 uhr essen wir bei meinen eltern....1. weihnachtstag wird bei uns nicht gekocht das war damals bei meinen eltern auch so....es wird ausgeschlafen spät gefrühstückt, gespielt, kein besuch, und gegen abend oder eher gibt es dann bei uns seid jahren selbstgemachte pizza, zwischendurch sind plätzchen da oder eis.....am 2. tag wieder frühstück.....sauerbraten bei meinen eltern....und gegen 18 uhr kommen leons paten da überleg ich noch was es gibt
und fertig alles andere hab ich eh immer da....getränke holen wir diese woche noch und das reicht dann auch bis über weihnachten...
lg ela

Beitrag von merline 25.11.10 - 08:49 Uhr

Alle Sachen, die man nicht frisch kaufen muss, holen wir spätestens eine Woche vorher beim normalen Einkauf. Fisch und Fleisch, welches wir frisch an Heiligabend oder den Feiertagen brauchen, ist beim Metzger oder Fischladen vorbestellt und wird Heiligabend morgens früh abgeholt. Und dann gibt es meist noch ein paar Kleinigkeiten, die man morgens frisch holen muss (z.B,. Kräuter oder einen Weihnachts-Stuten oder sowas) Da ist mein Mann dann der Frühaufsteher und meist einer der ersten in dem Laden um 8 Uhr, so dass es völlig stressfrei klappt!

LG Merline

Beitrag von dani001234 25.11.10 - 08:52 Uhr

mein freund und ich sind über weihnachten immer eingeladen zum essen, von daher brauchen wir nicht mehr als sonst kaufen (oft donnerstags wocheneinkauf), aber da wir u.a. bei meinen eltern sind, weiß ich, dass meine mutter jetzt schon langsam nach und nach nach fleisch ausschau hält und friert es dann ein (angebote).
alles was man auf vorrat kaufen kann, wird gekauft bzw. soweit ich weiß kauft meine mutter eh immer am anfang der woche ein, sprich nicht unmittelbar 1-2 tage vor weihnachten.

ich verstehe auch nicht, was die leute sich sich immer alles zusammenkaufen (schon klar, für weihnachten ;-)). wie die bekloppten und dann nach weihnachten gehts gleich wieder los #kratz als wenn die welt untergeht #augen
und wenn man denn noch hört, dass der ein oder andere laden angeblich in der silvesterwoche bis 0 uhr öffnet, also nee, die armen verkäufer.
man kauft doch nicht automatisch mehr, sondern die leute verschieben ihre einkäufe doch einfach nur, wenn überhaupt. naja...

#winke

Beitrag von lene77 25.11.10 - 15:56 Uhr

Kaufland hat bei uns das ganze Jahr über von Mo - Sa von 06.00 - 00.00 geöffnet :)

Beitrag von biibii 25.11.10 - 09:56 Uhr

Hallo

bei uns macht an Heiligabend schon ein Laden um 7 Uhr auf, da bin ich eine der ersten die den Rest, einkauft ;-) Und dann ist es noch leer und man bekommt noch alles :-) Und danach gehe ich mit meiner Schwester immer lecker frühstücken #schein

Lg

Beitrag von emestesi 25.11.10 - 11:35 Uhr

Hallo Anna,

wir fangen meist schon Mitte Dezember an, nach und nach die ersten Sachen zu kaufen, weil es sich hierbei entweder um "Trockenware", gekühlte (oder Glas-) Ware, die sich eh' länger hält oder TK-Ware handelt. So z.B. getrocknete Morcheln, Bacon in dünnen Streifen, Rotkohl von Kühne, Scampis und weiteren Fisch usw. Genauso verfahren wir mit Naschkrams und Dingen für den süßen Teller zwischendurch, Weine, Sekt usw. (also alles, was man gut lagern kann)

Die Ente für den ersten Weihnachtstag bestellen wir Anfang Dezember beim Schlachter unseres Vertrauens und mein Mann holt den Vogel am 24.12. morgens immer mit den Kindern ab.

In letzte Einkaufsgetümmel stürzen wir uns meist 2 Tage vor Heiligabend und besorgen dann auch wirklich nur noch frische Sachen wie Aufschnitt, Obst, Gemüse, Milch, Eier usw. Der Vorteil hieraus ist ganz einfach, dass man wirklich nur noch "schnell mal eben" in den "Wahnsinn" muss und sich nicht mehr allzuviel Stress macht.

LG Emestesi