Baby wacht schreiend auf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von blami1977 24.11.10 - 23:29 Uhr

Hallo Ihr Mütter da draußen, ich brauche mal einen Rat.
Seit geraumer Zeit wacht meine Tochter (5 Monate) etwa 30 min nach dem Schlafenlegen auf und schreit wie am Spieß. Das geht von jetzt auf gleich. Ich nehme sie dann aus ihrem Beistellbettchen raus und setze mich nocheinmal ins Wohnzimmer wo ich sie nochmal in den Schlaf stille. Dann geht es wieder zum Schlafen. Selten muss ich dieses Spiel aber noch 2-3Mal wiederholen. Kennt das jemand oder hat einen Tipp für mich?
Vielen Dank im Voraus

Beitrag von pirelli77 25.11.10 - 09:37 Uhr

Ja, kenne ich, ist bei unserem auch öfter und auch schon länger ( ist fast 9 Monate ) ich muß ihn dann auch noch mal stillen, nach dem 3. einschlafst
illen ist dann aber fast immer ruhe.
Ich denke es liegt daran, wie aufregend und stressig der Tag war, nach 30 min beginnt so ne andere Schlafphase, wenn die Kleinen die nicht überwinden können, dann wachen sie auf und finden meist nicht alleine wieder in den Schlaf.
Einen Tip hab ich leider auch keinen, einfach aussitzen und hoffen das es besser wird - so mache ich das !
Viel Glück !
P.S. Am besten kein Licht machen, wenig Geräusche, nur kurz stillen, dann schlafen sie ganz schnell wieder ein.

Beitrag von binecz 25.11.10 - 12:09 Uhr

Josephinchen ist noch nicht so alt, aber instinktiv würde ich dann bei ihr im Bett liegen bleiben bis sie richtig tief schläft!!!

Beitrag von blami1977 25.11.10 - 22:48 Uhr

*lol*
Sie hat ein Beistellbett, da pass ich nicht rein :) In unser Bett kann ich sie nicht nehmen, das ist zu gefährlich (Wasserbett).
Aber trotzdem danke ;)

Beitrag von binecz 02.12.10 - 07:59 Uhr

Na dann neben ihr :-p
Haben auch ein BSB und wenn sie so unruhig ist leg ich meinen Arm um sie über den Kopf quasi u halte ihre Händchen fest und summe leise. Hat bislang immer funktiponiert

Beitrag von 130402 25.11.10 - 14:42 Uhr

Kann es sein das sie zahnt? Bei meinem großen Sohn war das damals so und bei meiner Tochter ist es nun auch so.

LG

Beitrag von lilly7686 25.11.10 - 15:50 Uhr

Hallo!

Ja, kenn ich. War bei uns auch. War richtig schlimm und nur tagsüber!

Ich habs jetzt mal als Zähne abgehakt. Seit ein paar Tagen hat sie aufgehört damit. Da hatten sie mal zwei richtig miese Tage diese Woche, wo sie sogar Fieber hatte, ich nehm an vom Zahnen, und plötzlcih war alles vorbei. Das ständige Brüllen, das ständig alles in den Mund stecken (also mehr als sonst), und auch das schreien aufwachen.

Ich schieb es einfach auf die Zähne. Keine Ahnung, was es sonst sein könnte.

Alles Liebe!

Beitrag von blami1977 25.11.10 - 22:50 Uhr

Schön zu hören, dass ich nicht alleine bin. Wobei es mir für Euch natürlich leid tut, das kann schon anstrengend sein.
Und es wird wohl das Zahnen sein, wenn cich recht zurückdenke, das war auch etwa die Zeit wo csie anfing zu sabbern und alles in den Mund zu stecken, sowie meine Finger zu zerbeissen.
Also vielen Dank an alle, ich sitze das jetzt auch aus ;)

Liebe Grüße