Schilddrüsenüberfunktion

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von angillina 25.11.10 - 03:03 Uhr

Hallo. Ich glaube meine Basaltemperatur ist, wie ich finde, etwas hoch. Ich messe unter der Zunge und bin meist so bei 36,8°C. Letztens habe ich mal vaginal gemessen und ware bei 37,5°C. Meine Schwester meinte, es könnte eine Schilddrüsenüberfunktion. Nun meine Frage, an die, die das haben (ich hab leider erst in 10 Tagen nen Termin bei meiner Gyn).

Wie habt ihr das bei euch festgestellt? Welche Symptome hattet ihr? Welche Tests wurden zur Diagnosestellung gemacht? Musstet ihr dazu ins KH? Oder macht das der FA? Müsst ihr für die Tests was bezahlen? Oder wird das von der KK übernommen?

Danke schonmal im Voraus für eure Antworten!

LG
#winke

Beitrag von annalisa83 25.11.10 - 04:59 Uhr

Bei mir wurde es vom Hausarzt gemacht durch eine Blutabnahme und der schickte mich, nach dem sich feststellt das ich eine unterfunktion hatte, zum Radiologen wo ein Ultraschall gemacht wurde.
Seit dem nehme ich Tabletten und muß jedes Jahr zur Kontrolle zum Radiologen.
Die KK übernimmt die Behandlung

Beitrag von filou1979 25.11.10 - 06:46 Uhr

Bei mir hat das auch der Hausarzt diagnostiziert. Bin aber mittlerweile beim Spezialisten (Endokrinologe), da der sich hinsichtlich Kiwu da besser auskennt.

Ein im normalen Alltagsleben akzeptabler TSH WERT ist nämlich oft zum Schwangerwerden gar nicht gut. Der Wert sollte bei 1 liegen.

Bei mir liegt er bei 0,012. Das ist laut FA mein Knackpunkt, warum es bis jetzt nicht klappt.

Hab heute einen Termin beim Endo, hoffe, dass meine Werte besser sind ;-)

Kosten entstehen natürlich keine für dich!