Plötzlich abstille mit 9 Mon. - was als Ersatz?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hanghuhn79 25.11.10 - 07:34 Uhr

Hilfe bitte!
2 Tage war die Milch was knapp. Das hatte ich schon mal und ging vorbei, aber nun habe ich meine Tage bekommen und die Brüste fühlen sich anders an und es kommt fast gar nichts mehr. Ich glaube ich muss abstillen. Heute morgen hat Futzemann ganz ungern einen Brei gegessen, weil ich ihn nicht mehr satt bekommen habe.

Was nehme ich denn jetzt?

Beitrag von sako2000 25.11.10 - 08:19 Uhr

Also, eigentlich geht die Milch nicht von heute auf morgen weg.
Du MUSST nicht abstillen. Wie oft stillst Du denn noch?
Ich wuerde ihn oft anlegen, so oft es geht, das stimuliert die Brust wieder.

FALLS Du es nicht moechtest bzw. es nicht funktioniert, kannst Du entweder eine PRE oder eine 1er geben. Dein Sohn sollte in dem Alter noch mind. 2 Flaschen trinken, denke ich.
Wir haben Milumil, die PRE und meine Tochter hatte keine Problem bei der Umstellung von Brust auf Flasche. Du brauchst auch keine HA (hypoallergene) Nahrung mehr, da Dein Sohn ja schon Beikost bekommt.

Lg und alles Gute,
Claudia

Beitrag von lilly7686 25.11.10 - 08:36 Uhr

Hallo!

Also normalerweise wird die Milch nicht plötzlich weniger. Vorallem, wenn du 9 Monate lang genug hattest.

Vielleicht hat dein Kleiner einfach nur einen Wachstumsschub? Dass er einfach mehr braucht?

Nur weil du deine Tage bekommen hast, heißt es doch nicht, dass du zu wenig Milch hast #kratz Wer hat denn sowas behauptet?
Ich kenne Mütter, die voll Stillen und schon nach 3 Monaten ihre Tage wieder normal bekommen haben.
Ich stille auch immernoch voll und hatte vor ein paar Tagen diesen Typischen Eisprung-Auslauf und so ein Ziehen im Bauch, wie beim Eisprung. Kann also durchaus sein, dass ich in zwei Wochen meine Tage hab! Und das trotz voll stillen.

Wenn du aber abstillen willst, dann kannst du Pre Milch geben. Marke musst du probieren. Jedes Kind verträgt eine andere Milch.

Alles Liebe!

Beitrag von littlequeen 25.11.10 - 08:36 Uhr

Das dein Kind in dem altern noch FLASCHEN trinken MUSS ist quatsch, als ersatz für Flaschen kann man auch Milchbrei nehmen. Wobei die von unserem Krankenhaus (babyfreundliches Krankenhaus) empfohlene Ernährung wie folgt aussieht in dem Alter:

Morgens: Getreide-Milch-Brei
Zwischendurch: Obst/Gemüse zum knabbern
Mittags Gemüse-Kartoffel-Brei mit Fleisch
Nachmittags: Getreide-Obst-Brei
Abends: Getreide-Milch oder Getreide-Obst-Brei.

Es kommt ja auch immer darauf an was dein Kind bis jetzt für einen Speiseplan hat, von jetzt auf Gleich komplett auf Brei umzustellen wird nicht klappen.
Meine aber zum Beispiel nimmt unter gar keinen Umständen Fertigmilch egal welche Marke oder aus welchem Gefäß.... die hat den oben angegebenen Speiseplan nun schon mit 8 monaten und wird zusätzlich nachts nur noch einmal an einer seite gestillt. Dazu trinkt sie halt noch Wasser.

Vielleicht wäre das ja für dich eine Möglichkeit.

Alles Gute

littlequeen

Beitrag von hanghuhn79 25.11.10 - 08:47 Uhr

ich würde liebend gern weiter stillen. Bis zum 1. Jahr war fest geplant und Futzemann und ich genießen das sehr, aber ich habe halt das Gefühl das es dieses Mal nicht mehr besser wird. Meine Brust fühlt sich auch ganz anders an. Also wieder "Normal" wie vor dem Stillen. Es kommt zwar noch was aber das ist richtig harte Arbeit für ihn.

Ernährung sieht wie folgt aus:
5:30 Uhr stillen
8 Uhr stillen
10 Uhr Banänchen oder so
11:30 Mittag
15 Uhr Getreideobstbrei
18 Uhr Abendbrei - Grießbrei mit Obst oder so
19 Uhr Einschlafstillen

Beitrag von fragmaledeltraud 26.11.10 - 20:59 Uhr

Die morgendlichen und die abendliche Milchmahlzeit kannst Du durch Premilch ersetzen.

Beitrag von carana 25.11.10 - 09:02 Uhr

Hi,
dieses "die Milch kann nicht einfach wegbleiben" halte ich für gelinde gesagt Quatsch. Ich hab immer Milch für zwei Babys gehabt, meine hat im Überfluss gelebt. Und als sie 7,5 Monate alt war, hatte ich innerhalb von 5 Tagen nur noch zwei schlaffe Säcke - und das wars #heul (und ich hatte mich immer gewundert, dass mein schlechter Esser plötzlich ein ganzes Gläschen mittags schaffte. Klar, wenn die beiden Morgenmahlzeiten ins Wasser fallen :-( ) Meine Hebamme sagte auch, dass das durchaus passieren könne.
Ich hab dann die Mahlzeiten, zu denen sie noch Milch bekam, durch Pre ersetzt. Sie hat bis zum ersten Geburtstag dann Pre bekommen und dann hab ich langsam auf Kuhmilch umgestellt.
Lg, carana

Beitrag von culturette 25.11.10 - 14:04 Uhr

Ich kann auch mit "zwei schlaffen Säcken" #rofl noch wunderbar 3 Stillsitzungen abliefern und zwar seit Monaten. :-)

Nichts für ungut, sorry - fand den Ausdruck nur witzig.

Aber im Ernst. Bei euch war es dann im Alter von 7,5 Monaten ein Wechselspiel aus vielem.
Dein Kind hat schon gut und reichlich feste Nahrung aufgenommen und eben die Premilch aus der Flasche getrunken. Diese üppige Nahrungsaufnahme aus anderer Quelle als deiner eigenen, gibt deinem Körper das Zeichen: Jetzt ist es Zeit fürs Abstillen.

lg

Beitrag von carana 25.11.10 - 14:12 Uhr

Hi,
Klingt lustig mit den zwei schlaffen Säcken, war aber so. Ich hatte bis dahin richtig pralle Stillbrüste - selbst wenn sie ewig viel getrunken hatte - und dann, als die Milch weg war, tja, sie fühlten sich eben leer an.
Aber ansonsten, nein, mein Kind hat keine Pre-Milch getrunken. Warum sollte ich Pulverzeugs anbieten, wenn ichs doch besser und umsonst hab?
Sie bekam mittags ein halbes Gläschen und war dann satt und abends 60 g Milchbrei und war dann satt. Morgens zwei mal Brust, abends einmal Brust und nachts einmal Brust. Achja, und zwischendurch nachmittags und immer dann, wenn ihr danach war.

Also, wenn das Zeichen zum Abstillen ist, weiß ich es auch nicht.
Lg, carana

Beitrag von steffi0413 25.11.10 - 13:14 Uhr

Hallo,

die Milch kann nicht nur so von heute auf morgen weg sein. Ausnahme: Du bist schwanger oder hast angefangen Pille zu nehmen.

Bei vielen Frauen kommt vor, dass sie 1-2 Tage vor Mens bzw. in den ersten 2-3 Tagen ein bisschen weniger Milch haben bzw. die Milch ein bisschen anders schmeckt.

Das kann man aber mit häufigerem Anlegen überbrücken und dann ist alles wieder so als vorher.

Weiche Brüste bedeuten auch nicht, dass Du keine Milch hast. Die Brüste haben nur sehr begrenzte Lagerkapazität, die meiste Milch wird erst gebildet während dein Baby trinkt.

Wenn Du dir Sorgen machst, Stress hast, das kann noch dazu den Milchspendereflex negativ beeinflussen. (mit heissem Wasser duschen oder abwaschen hilft in den meisten Fällen).

Du musst also keinesfalls abstillen.
Wenn Du aber möchtest, dann müsste dein Kleiner noch Milch (zB. Pre) bekommen.

LG
Steffi