Wann und wie Utrogest absetzen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sizzy 25.11.10 - 07:43 Uhr

Hallo,
ich nehme seit Beginn der Schwangerschaft Utrogest und mir wurde gesagt, dass ich das bis zur 12. Woche nehmen soll.
Heute bin ich 11+0 und frage mich, ob das Absetzen ab der 12. SSW erfolgt (also ab 11+0) oder ab Ende der 12.SSW (also 12+0) oder gar nach 12 Wochen Schwangerschaft (also ab 13+0). #kratz
Bin auch etwas unsicher, ob ichs sofort absetzen kann oder ob ich es schrittweise tun muss.
Utrogest wurde mir von einer Aerztin in Deutschland verordnet, hier in den Niederlanden ist die Gabe von Utrogest nicht ueblich, daher kann ich hier keinen fragen.
Ich will halt nicht zu frueh absetzen, da ich sicher gehen will, dass die Plazenta auf jeden Fall die Progesteronproduktion voll uebernommen hat.
Ich hoffe, dass jemand eine Antwort fuer mich hat.
Vielen Dank schonmal! :-)

Beitrag von sizzy 25.11.10 - 07:43 Uhr

Oops, sorry, hab grad gesehen, falsches Forum, dachte ich waer im Schwangerschaftsforum .....

Beitrag von jurbs 25.11.10 - 09:20 Uhr

völlig egal ... in der 12.SSW hat man schwanger so oder so genug eigenes Progesteron ... das Utrogestgenehme nach der 6./7.SSW ist mehr für die Psyche der Mutter! Gibt keine Studien, die beweist, dass es was bringt!

Beitrag von bunny2204 25.11.10 - 09:48 Uhr

Das stimmt definitiv nicht!

bei mir wurde de Progesteronwert überwacht, weil ich 2 FG hatte und die Dosis sogar so um die 10. SSW erhöht, weil ich für eine SS zu wenig Progesteron hatte.

LG BUNNY #hasi

Beitrag von bunny2204 25.11.10 - 09:46 Uhr

Hallo,

nimm die Packung zu Ende! Auf jeden Fall bis zur 13. SSW.

Ich hab es immer bis zur 15. SSW nehmen müssen (hatte u.a. wegen Progesternmangel 2 Fehlgeburten). Erst ab der 15. SSW übernimmt die Plazenta die Produktion zu 100%.

LG BUNNY #hasi 23. SSW

Beitrag von sizzy 25.11.10 - 09:55 Uhr

Hm, jetzt bin ich doch etwas unsicher....
Wieviel Progesteron musstest du denn taeglich nehmen?

Ich hatte erst 3 Stueck pro Tag und mit der Dosierung hatte ich einen Progesterongehalt von 126 im Blut. Meine FA in Deutschland meinte, dass 2 dann dicke ausreichen wuerden.

Eine Gelbkoerperschwaeche wurde bei mir auch nie festgestellt sondern nur vermutet.

Beitrag von bunny2204 25.11.10 - 10:07 Uhr

ich hab keine Kapseln mehr bekommen sondern Depotspritzen, weil die 3x2 Kapseln am Tag den Wert nicht erreicht haben, den ich bräuchte. Ab der 10. SSW hab ich dann zu den Depospritzen (2x wöchtenlich) noch 3x1 Utrogest verordnet bekommne. Ab der 13. SSW wurden dann die Spritzen weggelassen und Utorgest auf 3x2 bis zur 15. SSW erhöht.

Wie hoch mein Wert allerdings war, weiss ich nicht.

LG BUNNY #hasi

Beitrag von chrissiemaus 25.11.10 - 10:02 Uhr

Hallo, #winke

ist natürlich ein bissel schwierig für einen Außenstehenden das so zu beurteilen.
Ich würde dir raten, um ganz sicher zu gehen, ruf die Ärztin,die es verordnet hat ganz einfach mal an. Ich denk sie kann es am besten beurteilen. Sie kennt deine Akte, die Werte usw.

Ich wünsch dir weiterhin eine schöne Kugelzeit!

LG
Chrissie + #ei

Beitrag von sizzy 25.11.10 - 10:44 Uhr

Tja, Problem ist, dass ich nicht mehr bei der Aerztin bin, die mir zu Utrogest geraten hat.
Ich war wegen 2 fruehen FG bei meiner ehemaligen Aerztin in Koeln und die meinte, bei der naechsten Schwangerschaft soll ich sofort Utrogest nehmen.
Da ich aber in den Niederlanden wohne, bin ich hier zum FA. Der meinte, dass die Gabe von Utrogest waehrend der Schwangerschaft in den Niederlanden nicht ueblich ist, hat aber in einem Buch ueber Medikamente nachgeblaettert und es dort auch gefunden und mir verschrieben. Da er damit weiter keine Erfahrung hat kann er mir da denke ich jetzt auch nicht weiterhelfen.
Die Aerztin in Koeln hat ausser meinem vorraussichtlichen Geburtstermin auch keine Werte von mir, kann mir denke ich also auch keine auf mich zugeschnittene Empfehlung aussprechen.
Leider ein bisschen verzwickt, darum dachte ich, ich hoer mal nach, wie es meistens gehandhabt wird.

Beitrag von phoebe82 25.11.10 - 15:38 Uhr

Am Ende der 12. SSW ausschleichen lassen. Wenn du 3x2 nimmst. Dann 1-2-2 dann 1-1-2, dann 1-1-1. Nicht zu schnell ausschleichen... Wenn du fragen hast melde dich gerne per PN!

Beitrag von redmami 25.11.10 - 10:59 Uhr

Hallo,

ich habe es bis 13+0 in meiner 2.SS genommen, weil ich davor aus ungeklärten Gründen eine FG hatte.
Warum rufst Du nicht die Ärztin an, die dir Utrogest verschrieben hat?
LG und alles Gute