Wann und wie Utrogest absetzen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sizzy 25.11.10 - 07:44 Uhr

Hallo,
ich nehme seit Beginn der Schwangerschaft Utrogest und mir wurde gesagt, dass ich das bis zur 12. Woche nehmen soll.
Heute bin ich 11+0 und frage mich, ob das Absetzen ab der 12. SSW erfolgt (also ab 11+0) oder ab Ende der 12.SSW (also 12+0) oder gar nach 12 Wochen Schwangerschaft (also ab 13+0). #kratz
Bin auch etwas unsicher, ob ichs sofort absetzen kann oder ob ich es schrittweise tun muss.
Utrogest wurde mir von einer Aerztin in Deutschland verordnet, hier in den Niederlanden ist die Gabe von Utrogest nicht ueblich, daher kann ich hier keinen fragen.
Ich will halt nicht zu frueh absetzen, da ich sicher gehen will, dass die Plazenta auf jeden Fall die Progesteronproduktion voll uebernommen hat.
Ich hoffe, dass jemand eine Antwort fuer mich hat.
Vielen Dank schonmal! :-)

Beitrag von novemberkruemel 25.11.10 - 07:48 Uhr

Wieviel nimmst du am Tag?
Ich sollte schrittweise aufhören in der 12SSW. Hab täglich eine genommen, dann runter auf alle 2 Tage eine und dann jeden 3. Tag eine.

Beitrag von sizzy 25.11.10 - 07:50 Uhr

Ich nehme abends 2

Beitrag von sizzy 25.11.10 - 07:51 Uhr

Ueber welchen Zeitraum ging bei dir die Reduktion? 2 Wochen?

Beitrag von novemberkruemel 25.11.10 - 07:56 Uhr

Ja, so ungefähr. Ich hab einfach die restlichen Tabletten ein wenig aufgeteilt. Habe hier aber auch schon Beiträge gelesen, in denen die Ärzt gesagt haben, dass mein einfach aufhören könnte.

Kannst du nicht in Deutschland bei dem Arzt anrufen?

Beitrag von sizzy 25.11.10 - 08:01 Uhr

Ja, koennte ich, aber da krieg ich ja dann auch "nur" eine Arzthelferin ans Telefon und die haben bei bisherigen Fragen auch immer etwas umstaendlich getan, daher will ich mich auf die Aussagen dann auch nicht unbedingt verlassen.
Und da ich in diesem Quartal noch keine Praxisgebuehr bezahlt habe wuerden die mir auch nicht die Aerztin ans Telefon geben.

Beitrag von bambi85 25.11.10 - 08:37 Uhr

ich musste täglich 2mal3 tabletten nehmen. bei 10+5 hatte ich eine vorsorge und der arzt meinte ich solle jetzt nur noch 3 stück am tag nehmen. nach ca. einer woche waren die restlichen tabletten auch ausgebracht.

Beitrag von sizzy 25.11.10 - 08:57 Uhr

Ich danke euch beiden fuer eure Antworten. Ich denke, ich werd dann ab heute erstmal auf 1 pro Tag reduzieren und dann im Laufe der naechsten zwei Wochen ganz absetzen.