4,5 Jahre: Sind eure auch so schwierig?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mick 25.11.10 - 08:34 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Wir hatten schon mal eine ganz tolle Phase mit "morgens alleine anziehen" und "hören, was Mama und Papa sagen" und freundlichem Tonfall. Ein Traum-Junge. Auch als das kleine Schwesterchen geboren war (vor 13 Wochen).

Seit neuestem scheint das alles vergessen. Ich komme mir vor, als geht mein Sohn zur Bundeswehr. Der Ton lässt zu wünschen übrig. Er springt auch so mit anderen Kindern um. Alle müssen nach seiner Nase tanzen und wenns nicht so ist: Na ja - könnt ihr euch ja vorstellen.
Wo kommt das auf einmal her?

Liegt es jetzt im Nachhinein doch am Baby? Aber eigentlich kommt der Große nicht zu kurz weil die Kleine so was von pflegeleicht und lieb ist, dass ich nachmittags fast genausoviel Zeit wie vorher für meinen Sohn habe, abgesehen von den Stillzeiten natürlich. Aber sonst machen wir alles wie immer. Wir gehen zum Kinderturnen und zum Schwimmen, malen, lesen etc....

Auch abends gibt es regelmäßig Stress mit dem Zähneputzen, Toilettengang etc, weil alles sooooooooooooooooo furchtbar lange dauert. Da wird zwischendurch dann wieder gespielt ... und und und. So lange hat natürlich weder mein Mann noch ich Geduld: Also Stress.- Wenn wir sagen: Dann ziehst du dich alleine um, gibts Schreierei ohne Ende.

Irgendwie weiß ich nicht, was wir im Moment falsch machen, aber den Stress am Abend mag ich gar nicht. Es macht irgendwie ein schlechtes Gefühl, den Tag nicht schön beendet zu haben.

Wem geht es noch so?

LG Mick

Beitrag von nudelmaus27 25.11.10 - 12:13 Uhr

Hallo!

Bei uns ist es auch teilweise wie im Chaotenheim ;-). Meine große Tochter (reichl. 4) flippt auch regelmäßig ohne jede Vorwarnung aus. Heute Morgen bespielsweise, weil ich ihr den Waschlappen geben wollte, sie ihn aber selbst holen wollte, wie sie im Nachhinein sagte :-[. Außerdem kämpfen wir seit 2 Monaten mit massiven Schlafproblemen (vorher war nichts!).
Nun sie ist seit reichl. 5 Monaten große Schwester und die ersten 3 Monate war sie sehr lieb und nett und wie gesagt, sie hat auch normal geschlafen und dann wurde alles anders. Übrigens hat sie auch unsere Kleine schon heimlich geärgert (habe sie erwischt) und offensichtlich ist sie sehr eifersüchtig auch wenn sie immer betont wie sehr sie ihre Schwester mag. Mir haben hier die Leute geschrieben, dass viele Kinder erst nach den ersten 2-3 Monaten realisieren, dass das Baby nicht mehr geht und dann geht der Terror los, weil sie eben eifersüchtig sind.

Übrigens mache ich sogar noch mehr mit ihr wie früher aber es nutzt alles nichts. Irgendwo habe ich gelesen, dass ein Kind in dem Alter ca. 5 Monate braucht um zu kapieren, dass es nicht abgeschrieben ist.

Also mach dich auf was gefasst.

#liebdrueck, Nudelmaus