Ovaria comp. und Bryo trotz Hormonchecks?????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sabisunshine 25.11.10 - 09:16 Uhr

Guten Morgen

erstmal #tasse für alle

bei mir schaut es so aus, als ob morgen pünktlich die Mens eintrudelt. Nächsten Monat soll dann nach 17 ÜZs und 3 FGs in der Zeit, ein Hormoncheck gemacht werden.

Jetzt hab ich diesen Monat das erste Mal Ovaria comp. und Bryophyllum comp. ausprobiert und bin echt begeistert von den beiden Mitteln.

Was würdet ihr jetzt nächsten Monat machen? Die beiden Sachen weiternehmen oder meint ihr die verfälschen die Ergebnisse des Hormonchecks?

Vielen Dank für hoffentlich viele Antworten.
Anbei noch mein ZB, falls es jemand interessiert.

LG Sabrina

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/616350/546910

Beitrag von shila111 25.11.10 - 09:48 Uhr

Guten Morgen,
ich kann dir zwar leider deine Frage nicht beantworten, aber ich hätte da mal eine Frage an dich.
Meine Mens nimmt nämlich auch schon Anlauf und ich würde auch gerne im nächsten Monat etwas nachhelfen, da ich vermute das meine Eireifung bzw. sprung etwas anlauf Schwierigkeiten hat und meine 2ZK Hälfte ein wenig zu kurz ist.
Hast du Ovaria com und Bryophyllum comp. auf Anraten genommen oder selbst einfach genommen? Und wenn ja warum?
Sorry, ich hoffe du bekommst noch Antworten auf deine Frage.
Wäre dir dankbar über deine Anwort.
Gruß
Maike

Beitrag von sabisunshine 25.11.10 - 09:57 Uhr

Hi


also ich hab mir das ganze selbst verordnet. Hatte einfach das Gefühl, dass eine leichte GKS bei mir bestehen könnte. Hatte immer SBs, die Tempi in der 2. ZH ist immer sehr langsam gestiegen und nachdem ich dann im letzten ZK erst positiv an NMT+1 getestet hatte und dann an NMT+2 meine Mens kam, dachte ich mir, dass es nicht schaden kann die Einnistung etwas zu unterstützen.

Meine GMS war an NMT auch nur bei 7mm, was ja relativ wenig ist und das Bryo da nachhelfen kann.

Das Ovaria hab ich eigentlich nur genommen, da ich gelesen hab, dass das Bryo am besten in Kombi mit Ovaria genommen wird.

Hätten die beiden bei mir nicht geholfen, hätte ich sie im nächsten ZK wieder abgesetzt.

Hab auch eigentlich nur positives gelesen.

Also ich würds probieren.

Viel Glück dabei. ;-)

Beitrag von shila111 25.11.10 - 10:02 Uhr

Was hat dein deine FÄ denn dazu gesagt?
Meistens sind die Ärzte ja nicht für Homäopathische Mittel.
Oder bist du auch bei einem Heilpraktiker in Behandlung?

Beitrag von sabisunshine 25.11.10 - 10:15 Uhr

Bin nicht bei einem Heilpraktiker und auch mein FA weiß nix davon.

Werd es ihm jetzt beim nächsten Termin sagen. Denk mal er hat nix dagegen, wird aber nicht sonderlich dran glauben.

Er ist jetzt nicht der Typ, der gleich Hormone verschreibt. Glaubt schon eher an die Natur des Menschen. Hab aber mit einer Freundin, die Hebamme ist darüber gesprochen, und sie meinte, dass man nicht soviel falsch machen kann und es auf jeden Fall eher unterstützt, als das es schadet.

Beitrag von shila111 25.11.10 - 10:27 Uhr

Das hört sich gut an. Ich glaube ich werde mir das auch mal besorgen.
Ist schon komisch, dass man sich um alles irgendwie selbst kümmern muß damit endlich mal nachgeholfen wird.
Meine Schilddrüsenunterfunktion hat meine FÄ auch erst festgestellt, als ich sie darauf hingewiesen habe, doch mal zu testen.
Naja, so ist das wohl aber zum Glück kann man sich hier so gut austauschen.
Ich danke dir für deine Antworten.
Und viel Glück bei deinem Hormoncheck