Sie malt ihm Herzchen!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von tristimonia 25.11.10 - 10:12 Uhr

Ich hab schon mal von seiner Kolegin gepostet...ich finde das Verhältnis meines Partners mit ihr sehr merkwüdig. Obwohl erstets beteuert da sei nichts und ich wäre ja nur eifersüchtig...

Kurze Zusammenfassung:
1. er hatte sie mit Freund und andere Kollegen zum Grillen eingeladen und obwohl sie in "unsere" Wohnung gekommen ist hat sie mich noch nicht einemal begrüßt

2. gemeinsame Unternehmung, mein Partner hatte darauf bestanden damit ich sie kennen lerne, sie wechselte kein Wort mit mir und brachte sich ständig in Position das er sie andauernd vor sich hatte.

3. sie gehen fast täglich gemeinsam essen obwohl ich auch öfter zu Hause bin (Schichtdienst, nur 75% Stelle) dann sowieso koche und er es nur 5 min bis zu uns hat

4. jetzt wurde sie endlich versetzt, jetzt hat er ständig einen Dienstwagen und ihrer Außenstelle etwas zu erledigen!!! Und ich sag ja schon garnichts mehr..............

und gestern die Kröung:

5. bekam er zum Geburtstag ein Kochbuch von seinen Kollegen das sie ihm zusätzlich mit Herzchen signiert hat!

Frage: Wie würdet ihr euch verhalten?

Mittlerweile bin ich der Meinung er müßte sie mal darauf hinweisen das es so nicht geht. Oder?

Beitrag von nightwitch 25.11.10 - 10:20 Uhr

3. sie gehen fast täglich gemeinsam essen obwohl ich auch öfter zu Hause bin (Schichtdienst, nur 75% Stelle) dann sowieso koche und er es nur 5 min bis zu uns hat

4. jetzt wurde sie endlich versetzt, jetzt hat er ständig einen Dienstwagen und ihrer Außenstelle etwas zu erledigen!!! Und ich sag ja schon garnichts mehr..............


Bist du sicher, dass er das überhaupt will?

Ganz ehrlich: ich hatte bis vor kurzem auch noch eine Freundin (von der ich wirklich geglaubt habe, sie wäre eine) bei mir im Freundeskreis. Diese Freundin gibt es nicht mehr.

Es ging so ähnlich los wie bei euch... ganz viele gemeinsame Treffen ala: könnte er vielleicht fix bei mir... könnte er mich vielleicht zum einkaufen fahren... kann ich zum Essen vorbei kommen, ach er ist nicht da, nee dann komm ich auch nicht, will dir ja nicht noch mehr Arbeit machen usw...
(sie hat übrigens immer alle "Termine" mit mir abgesprochen bzw mich angesprochen).
Ich hab ihm die Pistole auf die Brust gesetzt, da ich keine Lust hatte, mir ständig Gedanken zu machen (vorallem, weil Andeutungen aus dem Freundeskreis kamen, der sie besser kannte).

Mag sein, dass ich mit Kanonen auf Spatzen schieße, aber bei uns gäbe es sowas nicht. Ich habe kein Problem damit, wenn man mal ein wenig mit dem anderen Geschlecht rumschäkert oder auch - wenn die Fronten eindeutig geklärt sind - ein wenig "Jux-Flirtet" (so nenn ich es zumindest). Aber das, was du beschreibst geht für mich überhaupt nicht.

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von tristimonia 25.11.10 - 10:28 Uhr

Danke Sandra, ich habe nämlich soviele Bemerkungen bekommen das ich nur Eifersüchtig wäre.

Aber ich finde auch es gibt Grenzen.

Was meinst Du damit: ob er das überhaupt will? Das es von ihr ausgeht? Das wäre denkbar.

Ich hab nur echt Bammel weil ich wahrscheinlich wieder der eifersüchtige Drachen sein werde. Nur hab ich auch keine Lust mehr darauf. Mit dem Herzchen ist sie für mich echt zu weit gegangen.

Danke Dir nochmal...ich werd ihn noch heute darauf ansprechen.


Beitrag von nightwitch 25.11.10 - 11:03 Uhr

ÄH, ich hab gemeint, bist du sicher, dass er überhaupt will, dass er sie drauf hinweisen soll.

Also anders ausgedrückt: ich bin mir ziemlich sicher, dass er ihr Verhalten sogar noch gut findet. Wenn du Glück hast, schmeichelt ihn ihr Verhalten nur und er fühlt sich dadurch besser (bestätigt) und es ist nur einseitig, wenn du Pech hast, erwidert er ihre Gefühle.

Dafür würde sprechen, dass er lieber mit ihr die Mittagspause verbringt und dann auch noch in der Arbeitszeit auffallend häufigen Kontakt mit ihr pflegt.

Ich würde ihm sagen: ja ich bin eifersüchtig, weil du dich mit deinem Verhalten in meinen Augen verdächtig machst. Mir gefällt dein Verhalten gegenüber der Kollegin nicht.

Und dann würde ich persönlich (ja, auch wenn es vielleicht nicht die beste Lösung ist) auch noch sagen, dass er mich mit seinem Verhalten verletzt und er sich überlegen sollte, ob er wirklich der Frau, die er liebt und mit der er eine Beziehung führt absichtlich verletzen will.

Wie gesagt, wir hatten eine ähnliche Situation (plus noch den Vorwurf, dass er mit ihr geschlafen haben soll, zumindest hat sie es erzählt. Es hat sich aber als dreiste Lüge herausgestellt). Ich habe ihm klipp und klar gesagt: entweder ist der Kontakt mit der Frau sofort komplett zu Ende, oder er könnte seine Sachen packen. Er wusste nicht erst seit dem Gespräch, dass mich das Verhalten von den Beiden verletzt und mit einem Mann, der mich absichtlich und wissentlich verletzt, möchte ich nicht zusammen leben. Auch nicht wegen der gemeinsamen Kinder.

Er hat sich sofort von ihr distanziert und auch jeden weiteren Versuch von ihr abgeblockt (war bei den Gesprächen dabei und er erzählte mir jedes Mal, wenn sie wieder eine SMS schrieb usw).


Wie gesagt, bis zu einem gewissen Grad hab ich auch Null Probleme mit Flirterei, Scherze machen, Zeit zusammen verbringen (auch ohne mich) usw. Aber irgendwann ist der Punkt erreicht, wo es mir reicht und dann hat mein Partner diesen Punkt auch zu respektieren und danach zu handeln. Anders mache ich es ja auch nicht und würde auch nie auf die Idee kommen, die von ihm gesetzte Grenzen zu überschreiten.


Rede mit ihm, sag ihm, dass dich sein Verhalten der Kollegin gegenüber verletzt und du dir deine Gedanken machst.

Alles Gute
Gruß
Sandra

Beitrag von xxxxx. 25.11.10 - 10:27 Uhr


moins,
männer sagen nichts, oder eher selten.

sie entschuldigen solche dinge mit tausend ausreden, statt einmal jemanden zu stoppen.

ich habe mir angewöhnt nicht mehr still zu sein in solchen situationen.
ich bin mal direkt ganz nah an so eine frau ran, habe laut und deutlich meine hand gereicht und gesagt, hallo, wie geht es denn so?
da konnte sie sich schlecht wegdrehen und musst mich ansehen und antworen.
habe dann noch von netten ausflügen und den kindern geplaudert:-p
und ihr wurde es unangenehm.

gegen das herz in dem buch, kann dein mann ja schlecht was direkt sagen, das würd ich auch so hinnehmen, aber selber wissen, das es unpassend ist. zu dir hätte er ruhig sagen können, das sie sich das hätte sparen können.
es kommt ja auch immer darauf an, wiesehr dein mann dir zeigt, wie unwichtig diese frau ist. tut er aber ja nicht.
aber das ganze verhalten sollte er überdenken, denn dann würde sie sich grundsätzlich schon anders verhalten.

ich würde es nicht mitmachen.

Beitrag von tristimonia 25.11.10 - 10:31 Uhr

Danke, ich scheine es also doch nicht zu "überzogen" zu sehen.

Sie gibt mir garkeine Möglichkeit mehr sie anzutreffen. Ich denke sie weiß auch warum.

Beitrag von mausi53 25.11.10 - 10:30 Uhr

ich habe so etwas ähnliches durchgemacht,erst habe ich ihm fragen gestellt und bekam auch nur die antwort das ich spinne,hab mich dann zurück gezogen und ne lange zeit nichts mehr dazu gesagt.vor drei wochen ist mir der kragen geplatzt und ich habe im pc nach anzeichen gesucht die meinen verdacht bestätiegen könnten...leider hab ich meine bestädigung bekommen mein mann hat mich vor gut einem jahr betrogen und immer wieder ihre nähe gesucht und sie seine. ich hoffe für dich das dein mann nicht so ein schwein ist. tut mir leid ich will dir keine angst machen oder deinem mann etwas unterstellen aber ich bin leider ein gebranntes kind was das angeht und an deiner stelle würde ich mir so langsam sorgen machen,es kann auch sein das sie ihn einfach nur anhimmelt und er nur das genießt und aber nichts weiter ist. ich drücke dir die daumen #liebdrueck

Beitrag von tristimonia 25.11.10 - 10:35 Uhr

Das tut mir wirklich leid für Dich. Und ich hoffe das es sich bei uns nicht so abgespielt hat.

Alles in allem werde ich ihm sagen das es SO auf jeden Fall nicht weiter geht. Vielleicht sollte ich sie über ihn mal zu einem Gespräch bitten (oder zum Adventskaffee einladen?). *grübel*

Anders komme ich an die Frau ja nicht heran.

Ich danke auch Dir!

Beitrag von seelenspiegel 25.11.10 - 10:43 Uhr

Ja.....das Kochbuch würde mich natürlich auch stutzig machen ..... Brathähnchen in Aspik ist von Grund auf gefährlich und bedenklich, und Apfelstrudel erst......weia weia.... !


So...ernsthaft:

Egal wie aufdringlich sie sich verhalten mag, er hat Dir schon durch seine Aktion dass er auf einem Kennenlernen "bestanden" hat gezeigt, dass er will dass Du siehst, dass sie keine Gefahr darstellt.

Mit den Kollegen verbringt man nunmal wirklich viel Zeit.....wenn man es realistisch betrachtet, sieht man in einer Vollzeitstelle die Kolleginnen und Kollegen fast öfter als den Partner, und wenn sich da ein herzlicher Bezug entwickelt, um so besser.

Vielleicht mag sie Dich nicht.....durchaus möglich, aber nicht wichtig oder relevant. Ich bin gegenüber Leuten die ich nicht gut kenne auch manchmal sehr reserviert, einfach weil ich ausgeglichen und anspruchsvoll genug bin, nicht gleich jedermanns bester Freund sein zu müssen. Wenn ich dadurch unfreundlich erscheine.....kann ich damit leben.

Versuche Dir mal vorzustellen, dass Dein Partner wegen einer in Deinen Augen harmlosen Situation immer mal wieder eine Schnute zieht. Würdest Du da immer und immer wieder darüber reden wollen mit dem Wissen was danach als Reaktion von Deinem Partner kommt, oder würdest Du nicht irgendwann einfach aufhören ihm was das betrifft zu erzählen was den Tag über passiert ist?

Ich wünsche Dir eine gute Zeit.

LG
TJ

Beitrag von frieda05 25.11.10 - 10:58 Uhr

Schickst Du mir die Sache mit dem Brathähnchen mal... - hört sich lecker an #mampf...!

GzG
irmi

Beitrag von seelenspiegel 25.11.10 - 11:48 Uhr

Man nehme:

* 1 Gefrierhähnchen
* 1 - 2 Delikatessgurken
* 1 hartgekochtes Ei
* 3-4 Maiskölbchen aus dem Glas
* 1 El Essig
* 1 Prise Zucker
* 1 Päckchen Sülzpulver
* Salz, Pfeffer und/oder Brathähnchengewürzsalz nach Wunsch

So wirds gemacht:

1. Hähnchen auftauen, der Länge nach halbieren, nach Geschmack würzen und mit dem Rücken nach oben in eine Auflaufform legen und mit Alufolie abdecken. Ca. 1 Stunde bei 200 Grad backen.

2. Die eine Hälfte ist bei mir leider schon direkt nach braten fällig, und wird verputzt bevor jemand "ohrschreckdaklettertspiderman" sagen kann.

3. Die andere Hälfte erkalten lassen, Fleisch von den Knochen lösen, in Stücke schneiden.

4. Fleischstücke mit den Gurken; Maiskölbchen und dem in Ei (alles in Scheiben geschnitten) in eine Form legen.

5. Den Sülzsud nach Rezept mit Essig und einer Spur Zucker zubereiten, heiß über das Fleisch gießen und wieder erkalten lassen.


Mahlzeit ....musst Du aber alleine essen....ich koch es zwar ab und an auf Wunsch, aber ich mag keine Sülze. :-)

Beitrag von frieda05 25.11.10 - 11:55 Uhr

Klingt doch #mampf... - brauch ich nicht alleine essen. Habe schon ein Opfer im Sinn #schein....

Kochen wir halt mal was anderes...#rofl

Beitrag von seelenspiegel 25.11.10 - 12:11 Uhr

Aber heute nüch´.....ich muss zur ner doofen Preisverleihung, mich noch aufhübschen (ob das noch was hilft? #kratz) und auf Krawattensuche gehen. :-(

(Das mit der Krawatte stinkt mir gewaltig....glaubste´ gar nicht wie sehr! Sowas schneidet die Sauerstoffzufuhr zum Hirn ab....bestes Beispiel unsere Politiker)

Beitrag von frieda05 25.11.10 - 12:38 Uhr

#kratz... - "and the oskar goes to....." -

was wird Dir verliehen?

Beitrag von seelenspiegel 26.11.10 - 09:27 Uhr

War kein Oskar aber auch keine goldene Himbeere.

"VoiZe 2010" angenehmste Telefonstimme.....was es alles gibt.... #kratz



Beitrag von frieda05 26.11.10 - 09:28 Uhr

RUF-MICH-AN.....#rofl....

Beitrag von seelenspiegel 26.11.10 - 09:58 Uhr

Mhh.....wenn das Dein Herzenswunsch ist? *g*

Wie war doch gleich die Nummer?

Beitrag von frieda05 26.11.10 - 10:04 Uhr

#kratz....., warte mal... - irgendwas mit 0190 666 666 oder so #rofl

Beitrag von tristimonia 25.11.10 - 11:01 Uhr

Ich habe auch Kollegen mit denen ich mich sehr gut und "herzlich" verstehe. Aber von denen käme keiner auf die Idee mir Herzchen zu malen. Es geht auch nicht um das "Kochbuch" das ist sein Hobby.

Ich verstehe auch wenn man sich mit dem einen oder anderen Kollegen besser versteht. Aber ich trenne auch mein Berufs- und Privatleben. Zu einigen Kollegen habe ich auch ein Freundschaftsverhältnis, das ich aber auf der Arbeit voneinander trenne. Die Herzchen gibt es dann privat und nicht im Kollegenkreis.

Und das kennen lernen wollte er damit wir "mal öfter was zusammen machen können".

Beitrag von gunillina 25.11.10 - 15:15 Uhr

"mal öfter was zusammen machen können"

Du, er und sie?

Okay...

Beitrag von frieda05 25.11.10 - 10:56 Uhr

Rational gesehen, hat olle Seelenspiegel natürlich recht.

...................#rofl... - Du bist aber nicht rational.

Dein Mann ist nicht Dein Problem. Die andere Frau ist es - dazu die Furcht, daß ihre Hartnäckigkeit sich unter Umständen auszahlen wird. Du hast keinen Schimmer, wie Du diesem Umstand gerecht werden sollst.

Meine Empfehlung: "Lächeln ist die beste Art dem Feind die Zähne zu zeigen"

Verschone ihn mit dem Anspruch, daß er ihr Einhalt gebieten solle. Damit stresst Du ihn unnötig. Angenommen er hat mehr Hirn als eine Kaulquappe, wird ihm dieses "Herzchengetue" ohnehin schon selber auf den Zwirn gehen (meine hätte mit ernsthaften :::- Krämpfen zu kämpfen...#augen). Ich nehme mal an, mit ca 40 Lenzen ist diese Herzchenphase deutlich Vergangenheit (jedenfalls als angenommener Ernstfall). Würde mir heute einer "Herzchen" malen, würde ich als erstes seinen Pass zur Altersüberprüfung verlangen.

Bei nächsten ähnlichen Vorkommnissen würde ich das Ganze mit "och, guck mal, wie niedlich.." oder ähnlich kommentieren und die Dame vorsichtig und filligran versuchen aussteigen zu lassen.

Bei weiteren Zusammentreffen, freundlich und offen auf sie zugehen. Sollte sie Fluchtversuche unternehmen, zeigst Du Dich erstaunt und fragst sie ganz offen, ob sie ein Problem mit Dir habe (denn Du hast doch ü-ber-ha-haupt keines mit ihr, ...oder ;-)).


Bisher war soetwas immer von Erfolg gekrönt...#ole...

GzG
Irmi

Beitrag von bensu1 25.11.10 - 11:04 Uhr

hallo,

meine subjektive meinung:

die frau will etwas von deinem göttergatten, er merkt es auch, weiß aber auch, dass er zu dir steht.

wie komme ich darauf?
zu ihr:
- das herzchen im kochbuch ist sehr eindeutig
- sie wechselt kein wort mit dir
- sie drängt sich in deinem beisein deinem mann gegenüber in den vordergrund
zu ihm:
- er lädt sie zu euch ein
- er erzählt dir von ihr

meine meinung ist, dass männer die "tussispielchen" eher schlecht erkennen. männer halt! :-p aber ich glaube auch, dass du dir keine sorgen machen musst. dass er öfter in die aussenstelle muss, liegt wahrscheinlich auch ausserhalb seiner entscheidungskraft.

dass du sie nicht magst, ist verständlich. ich glaube aber auch, dass es besser wäre, deinen mann nicht unter druck zu setzen, ihr einen riegel vorzuschieben. das würde sich ändern, wenn sie "körperlich" wird.

lg
karin

Beitrag von xcvxcvv 25.11.10 - 12:24 Uhr

Dich verletzt sein Verhalten, also soll er es abstellen. ganz einfach. Natürlich bist Du eifersüchtig - er gibt dir ja auch Grund dazu.

Beitrag von mansojo 25.11.10 - 12:53 Uhr

hallo,

ich denke auch man sollte privates und berufliches strikt voneinander trennen

außerdem finde ich sie sehr unhöflich

hier wäre ich nicht eifersüchtig sondern stinksauer über diese ignoranz

Beitrag von gunillina 25.11.10 - 13:52 Uhr

Auch wenn hier viele User meinen, dein Mann sei ein Opfer weiblicher Aufdringlichkeit: Dazu gehören immer, immer zwei. Auch dein Mann, der es zulässt, dass sie ihm Herzen ins Buch malt, dass sie dich ignoriert, dass er neuerdings immer in ihre Aussendienststelle fahren muss. Dass er sie zu euch eingeladen hat, hat nicht zu bedeuten, dass er sie nicht interessant findet.

Ich würde eher direkt in die Offensive gehen. Beim nächsten Besuch, Treffen etc. einfach mal drauf ansprechen. Sie allein. Unter vier Augen. Ob sie findet, dein Mann gehöre an ihre Seite. Oder so ähnlich, den genauen Wortlaut musst du dir noch ausdenken.
Auch, wenn es schon lange her ist, derart deutlich hat es bei mir noch jede verstanden.
Allerdings würde ich mir wirklich Gedanken darüber machen, welche Position dein Mann da bezieht. Wir reden ja hier nicht von handlungsunfähigen Lebewesen, die wir Frauen lenken und steuern. Der Kerl kann sehr gut selbst einschätzen, was er tut, was er will.
Alles Liebe,
G

  • 1
  • 2