Kinderwunschklinik

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von manja112 25.11.10 - 10:19 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich hab von meiner FA eine Überweisung zur Kinderwunschklinik bekommen. Wer hat erfahrung und wer möchte mir ein wenig davon berichten was dort passieren wird..

lg Manja

Beitrag von majleen 25.11.10 - 10:25 Uhr

Ich bin seit Juli in einer KiWuPraxis.

Wir haben vorab ein langes Formular ausgefüllt und mit allen Unterlagen dort abgegeben. (BT, Hormone, OP Bericht von der BS, SG, Foto Zyste)

Bei dem Erstgespräch waren wir beide dort. Es war ca. 40 Minuten lang. Es wurde besprochen, wie es weiter gehen soll. Und es gab nen US und BT für beide.

Da das Gespräch nach dem ES war, wurde im nächsten Zyklus ein Zyklusmonitoring und ein Post-Koital-Test gemacht.

Kannst gern in meiner VK menr lesen.

Viel Glück #klee

Beitrag von shiningstar 25.11.10 - 10:25 Uhr

Schau mal hier (Suchfunktion), da wirst Du auf die Schnelle viele Erfahrungsberichte lesen können:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=search&bid=-1&s=kinderwunschklinik

Was genau möchtest Du denn wissen?!

In der Kurzform: Zuerst findet ein Gespräch statt, indem eure "Kiwu-Karriere" erläutert wird. Am besten bringt ihr Befunde (Bluttest usw.) schon mit, soweit vorhanden. Dann werden beide (!) Partner untersucht. Für die Frau bedeutet das zuerst Hormone, Ultraschall -für den Mann Spermiogramm.

Beitrag von manja112 25.11.10 - 10:28 Uhr

Danke für eure Antworten... und für den link..

hört sich alles streßig an :(

aber das ist alles ambulant oder? und das wird alles von der KK übernommen?

Beitrag von majleen 25.11.10 - 10:33 Uhr

So lang keine künstliche Befruchtung gemacht wird, wird alles von der KK übernommen.

Bei einer IUI, IVF, ICSI werden 50% von der gesetzlichen KK übernommen, wenn ihr über 25 und verheiratet seit.

Beitrag von manja112 25.11.10 - 10:35 Uhr

gut dann solls wohl am alter nicht liegen

Beitrag von shiningstar 25.11.10 - 10:33 Uhr

Ja alles wird von der Krankenkasse gezahlt. Ist alles okay, und ihr macht z.B. nur GV nach Plan mit Medikamenten, zahlt dies auch die KK (also die Medis).
Erst ab künstlicher Befrüchtung muss man verheiratet sein, beide Partner mindestens 25, und dann zahlt die KK 50 % der Kosten (also ab IUI und aufwärts).

Beitrag von manja112 25.11.10 - 10:36 Uhr

ja dann werd ich da jetzt wohl anrufen :-p

Beitrag von kruemelchenmonster 25.11.10 - 10:39 Uhr

Huhu

also ich funke mal kurz dazwischen , habe ich das richtig verstanden das die Krankenkasse die Gespräche und Medis und auch das Spermiogramm übernimmt auch wenn man unter 25 ist solange man nicht eine IUI IVF oder ICSI hat?!

Hoffe es ist verständlich #hicks

Liebe Grüße ...

Beitrag von majleen 25.11.10 - 10:39 Uhr

Ja genau.

Beitrag von kruemelchenmonster 25.11.10 - 10:43 Uhr

Danke schööön damit hast du mri auch sehr geholfen #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Liebe Grüße ... #huepf

Beitrag von shiningstar 25.11.10 - 10:34 Uhr

Ach ja, außerdem finde ich das Wort "Klinik" immer ganz schrecklich. Es ist eine normale Praxis mit normalen Frauenärzten, die sich auf den Kinderwunsch spezialisiert haben.
Sicherlich gibt es da einen OP-Bereich für die künstlichen Befruchtungen. Aber das ist meistens (ich war bisher in 3 Kiwu-Praxen) entweder eine andere Etage oder ein anderer Bereich -mit der normalen Sprechstunde hat das nichts zu tun.

Beitrag von manja112 25.11.10 - 10:55 Uhr

So meine lieben :-)

ich habe gerade für den 3. Januar um 15 uhr einen Termin bekommen #schwitz

bin ja jetzt schon nervös...

so muss mal mann im büro anrufen und ihm sagen das er sich frei nehmen soll