Wer muss zahlen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von kathrin1981 25.11.10 - 10:20 Uhr

Hallo!
Bräuchte mal eure Hilfe, es geht um folgendes:
Vor einigen Wochen roch es bei uns im Badezimmer sehr stark nach Gas( haben eine Gastherme). Ich habe die Therme ausgeschaltet, man hat ja Angst. Dann habe ich meinen Vermieter angerufen und ihm dies mitgeteilt. Er sagt er ruft jemanden an und am Montag kommt jemand vorbei (Es war Freitag Abend). Am Montag kam das auch jemand und hat sich alles angeschaut, konnte aber keinen Fehler finden. Er meinte, vielleicht hat das etwas mit dem Luftzug zu tun. Alles klar, Therme in Ordung.
Eben komme ich nach Hause und mein Vermieter drückt mir einen Brief in die Hand mit den Worten ich solle mir das mal durchlesen. In der Wohnung angekommen mache ich also den Brief auf und es ist die Rechnung vom Handwerker. Jetzt frage ich mich, muss ich diese Rechnung bezahlen oder ist das Sache des Vermieters? #kratz

Lg Kathrin

Beitrag von dresdnerin86 25.11.10 - 10:33 Uhr

Ich bin mir echt nicht sicher, aber ich weiß das bei Steuererklärungen Handwerkerkosten teils erstattet werden können. Im Umkehrschluss denke ich also das Ihr das zahlen müsst.

LG,
Gwen

Beitrag von anyca 25.11.10 - 10:39 Uhr

Was hat die Steuererklärung mit den Verpflichtungen des Vermieters zu tun?

Beitrag von dresdnerin86 25.11.10 - 12:27 Uhr

Is mir halt nur so eingefallen :-p

Beitrag von bezzi 25.11.10 - 10:39 Uhr

Der Vermieter muss die Kosten für Reparaturen tragen. Da nichts kaputt war, sehe ich hier keine Verpflichtung des Vermieters, zu zahlen.

Andererseits: ER hat den Handwerker beauftragt also muss er auch erst mal zahlen, denn wer bestellt, bezahlt. Die Kosten könnte er sich dann über die Nebenkostenabrechnung (Wartungskosten) wiederholen.

Beitrag von sonne.hannover 25.11.10 - 10:40 Uhr

Ihr müsst das bezahlen.

Beitrag von gg82abt 25.11.10 - 11:31 Uhr

Hallo,
was steht zu sowas bei euch im Mietvertrag?
Bei uns heist es das wir im Jahr bei Reparaturen in der Wohnung Handwerkerkosten bis zu 75€ selbst zahlen müssen der Rest zahlt der Vermieter.

Beitrag von bezzi 25.11.10 - 12:57 Uhr

Hier wurde aber nichts repariert, da nicht kaputt war. #aha

...und das macht die Sache nicht so einfach.

Beitrag von demy 25.11.10 - 13:50 Uhr

Hallo,
du hast deine Klausel sicherlich nicht ganz so gelesen wie sie im Mietvertrag steht, sonst wäre sie nämlich unwirksam und du müsstest gar keine Kleinreparaturkosten übernehmen.

Eine Kleinreparaturklausel kann immer so so lauten, dass man bei Rechnungen bis Summe z.B. 75,-€ selbst bezahlen muss, wenn die Rechnung darüber ist der Vermieter.

Das heißt, ist die Rechnung 74,99€ muss der Mieter komplett bezahlen und ab einer Rechnung von 75,01€ muss der Vermieter KOMPLETT die Rechnung bezahlen.

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass es eine Beteiligung des Mieters an Rechnungen die die Summe der Kleinreparaturklauseln übersteigen gibt.
Es gibt nur hüh oder hott ;-)

Gruß
Demy

Beitrag von wasteline 25.11.10 - 16:06 Uhr

Es gibt aber ein jährliche Obergrenze. Ist die erreicht, dann muss der Vermieter zahlen.

Beitrag von kathrin1981 25.11.10 - 12:33 Uhr

Danke.
Ich werd morgen mal mit dem Vermieter reden wie wir es machen können.
Lg Kathrin

Beitrag von christinaf 25.11.10 - 13:35 Uhr

Es zahlt wer den handwerker beauftragt habt. Ihr habt eure Bedenken mitgeteilt, mehr konntet ihr nicht machen. Vermieter muss zahlen.

Beitrag von momfor3 25.11.10 - 19:16 Uhr

Für Kosten die durch die Instandhaltung der Wohnung entstehen ist grundsätzlich der Vermieter zuständig.
Er muß also bezahlen.
Nur weil nix kaputt ist, wär es ja frech, wenn er es dann euch aufschwatzen will.
Ist ja SEINE Wohnung!

Und ich meine, daß so Klauseln in den Mietverträgen rechtswidrig sind.
Bin mir aber nicht ganz sicher.

Ich würde als 1. beim Mieterschutzbund anrufen und mich aufklären lassen.


LG mf3

Beitrag von wasteline 25.11.10 - 20:07 Uhr

Kleinreparaturklauseln sind nicht rechtswidrig.