Brauche Eure Hilfe

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von vogelparade 25.11.10 - 10:25 Uhr

Hallo Ihr super Köche,

ich habe am 05.12.10 die Aufgabe ein Abendessen für 8 Personen zuzubereiten. Weiß aber nicht so recht Was und habe auch kein besonderes Talent zum kochen #zitter

Muss dazu sagen, meine Gäste hingegen sind darin super, immer wenn wir bei Ihnen eingeladen sind, gibt es tolle Kleinigkeiten oder Grühnkohl und es geht Denen super von der Hand, beneidenswert!

Dieses Jahr bin ich dran...#koch

Die Damen essen alle kein Schweinefleisch und am liebsten nur Bio, also wären Rezepte toll, die das berücksichtigen. #schwitz

Könnt Ihr mir ein paar Vorschläge für ein lecker Hauptgericht machen???

Danke #mampf

Beitrag von simone_2403 25.11.10 - 10:42 Uhr

Hallo

Putenbrustfilet Toscana? Geht schnell und du kannst nichts falsch machen ;-)

Auflaufform mit Olivenöl bepinseln,Filetstücke reinlegen,ungewürzt. Bei 8 Personen nehm ich 800 ml Sahne 200 ml Wasser und 2 päckchen Zwiebelsuppe (nstant),die in sie Sahne rühren und die Filetstücke damit übergiesen.

Paprika (ich nehm nur rot und gelb) Zuchini, Tomaten klein schneiden und drüberstreuen.Mit Oregano und Basilikum (ich nehm frischen) bestreuen und obenauf Mozarella Käse.Ab in den Ofen bei 140 Grad Umluft ca 40 Minuten.

lg

PS: Wenn du siehst das der Käse zu braun wird,deck mit alufolie ab.

Beitrag von accent 25.11.10 - 10:51 Uhr

Hallo,
wie wärs mit einem italienischen Abend? Da kann nix schiefgehen und man kann einiges gut vorbereiten.

Vorspeise:
Blattspinat warm mit Olivenöl beträufelt und gehobeltem Parmesan drüber. Wenn Du keinen Parmesan-Hobel hast, dann geht natürlich auch geriebener Parmesan - aber bitte nicht aus der Tüte!

Spaghetti mit drei Soßen: Bolognese-, Käse- und Lachssoße. Die Soßen kannst du alle schon am Vortag zubereiten. Erfahrungsgemäß ist die Bolognese immer am schnellsten verputzt; hier also mengenmäßig mehr machen. Und auch hier: bittebitte keine Tüten!!!

Nachspeise: Panacotta auf Fruchtspiegel. Pannacotta wird einen Tag vor dem Essen zubereitet, ist also auch kein Problem.

Mein Nikolausessen für heuer (11 Personen):

Rindssuppe mit Eierstich
Krustenbraten, Breznknödel, Blaukraut, selbstgemachte Spätzle, glasierte Möhren

Bayrisch Creme.

Den Fond für den Braten hab ich vorige Woche schon zubereitet; liegt im Gefrierschrank. Am Wochenende mache ich nochmal einen - das gibt dann genügend Soße für alle. Der Teig für die Breznknödel kann gut einen Tag vorher durchgemischt werden (ist sogar besser, wenn er durchzieht). Blaukraut gibt es wirklich sehr gut aus dem Glas. Spätzle könntest Du auch schon vorbereiten und einfrieren.

Linda

Beitrag von love16072005 25.11.10 - 12:55 Uhr

Hallo!

Mein absolutes Herbst-/Winter-Lieblingsgericht ist von Jamie Oliver: Jool`s liebstes Rinderragout.

Super easy, alles in den Schmortopf, lange garen fertig. Der Clou ist das Topping aus Zitrone, Rosmarin und Knoblauch. Ein schönes Baguette dazu- Yummie #mampf

Das Gemüse kriegt man gut auf dem Markt. Topinambur ist sonst schwierig zu finden.

Hier das kopierte Rezept:

Jools’ liebstes Rinderragout
Zutaten für 3 Personen (ohne Vorspeise):
1 EL Butter
Olivenöl
1 Zwiebel gewürfelt
1 Hand voll frische Salbeiblätter 800 g Schmorfleisch vom Rind in 5 cm große Stücke geschnitten
Mehl zum Wenden des Fleisches
Salz und Pfeffer
4 Karotten in grobe Stücke geschnitten
1/2 Butternusskürbis grob gewürfelt etwas Zucker
500 g kleine Kartoffeln
2 EL Tomatenmark
1/2 Flasche Rotwein
300 ml Gemüsesuppe
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
1 Hand voll frischer Rosmarin fein gehackt
1 Knoblauchzehe fein gehackt

Butter mit etwas Olivenöl zerlassen, die Zwiebel mit den Salbeiblättern 3-4 Min. darin anschwitzen. Das Fleisch in dem mit Salz und Pfeffer gewürzten Mehl wenden und zusammen mit dem gesamten Gemüse, dem Tomatenmark, dem Wein und der Suppe in den Topf füllen. Gründlich vermischen und mit reichlich Pfeffer und wenig Salz würzen. Zum Kochen bringen, Deckel auflegen und ab in den Ofen damit (oder auf der Herdplatte bei Holzofen, das war meine Alternative). Das Fleisch kann 3-4 Stunden brauchen bis es weich ist (Holzofen 3 Stunden).

Zitronenschale mit Rosmarin und Knoblauch vermischen und unmittelbar vor dem Servieren über das Ragout streuen (wenn man es schon auf Tellern serviert). Sonst in einem Schüsserl auf den Tisch stellen. “Ein überwältigender Duft wird aufsteigen” (Orig. Zitat J.O. aus dem Buch)

Der Kürbis zerfällt beim Kochen ganz. Das Ragout mit Weißbrot und einem guten Rotwein servieren.



Vielleicht eine Möglichkeit?

Puh, jetzt habe ich Appetit....

Love

Beitrag von cinderella2008 25.11.10 - 13:26 Uhr

Hallo,

ich würde eine Käsesuppe zubereiten. Rezept kannst Du ergoogeln. Dabei kann eigentlich nichts schief gehen und satt macht sie auch. Dazu würde ich Baguette und evtl. noch einen Salat reichen.

LG, Cinderella