Gewerbe anmelden...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nadine1976 25.11.10 - 11:23 Uhr

Hallihallo,

ich habe mal eine Frage.
Ich bastel Karten und mittlerweile verkaufe ich die auch, habe sie in einem Laden ausliegen und kann sie evtl. auch noch in zwei anderen Läden auslegen und verkaufen.

Nun meine Frage, muss ich dafür ein Gewerbe anmelden? Wenn ja, könnt Ihr mir dazu etwas sagen? Wie das läuft usw.?

Danke schon mal.
LG Nadine

Beitrag von dani240381 25.11.10 - 11:42 Uhr

Hi,
wenn du die verkaufst musst du ein Gewerbe anmelden, geht auch nebenberuflich, d.h. bei einem Gewinn unter ich glaube 350 Euro monatlich brauchst du nicht mal eine eigene Krankenversicherung und kannst familienversichert bleiben. Es gibt die sog. Kleinunternehmerregelung damit du Umsatzsteuerfrei bleibst bis zu einem Umsatz von max. 17500 pro Monat.

Google mal, findest du viel drüber.

Gruß Dani

Beitrag von nadine1976 25.11.10 - 11:55 Uhr

Danke dir. Dann erkundige ich mich da mal die Tage, denn so viel verdiene ich jetzt nicht damit, also es wäre ein Kleingewerbe.Schön wäre es wenn ich auf über 300€ käme, hahahaha. Aber leider werde ich gerade mal die Materialkosten rein bekommen und evtl. ein kleines Quentchen noch oben drauf.

Gruß Nadine

Beitrag von hedda.gabler 25.11.10 - 12:01 Uhr

Hallo.

>>> damit du Umsatzsteuerfrei bleibst bis zu einem Umsatz von max. 17500 pro Monat. <<<

Pro JAHR!!!

Gruß von der Hedda.

Beitrag von dani240381 25.11.10 - 20:29 Uhr

upps, sollte auch eigentlich pro Jahr da stehen, peinlich...

Beitrag von jupp43 25.11.10 - 17:27 Uhr

Gewerbe anmelden würde ich lassen, bis Du evtl. angeschrieben wirst, sonst melden sich alle möglichen Leute bei Dir und wollen Geld, Gewerbemüll, IHK evtl. Berusgenossenschaft etc.

Wichtig ist, dass Du den Gewinn angibst in Deiner Einkommensteuererklärung, Umsatzsteuer musst Du nicht abführen, wenn der Jahresumsatz unter 17.500 € liegt.

Wenn der Gewinn monatlich unter 360 € liegt, bleibst Du mit Deinem Mann krankenversichert, ansonsten müsstest Du Dich selbst versichern.

Gruß Jupp

Beitrag von dani240381 25.11.10 - 20:32 Uhr

Ohne Gewerbe macht man sich doch aber strafbar, oder nicht? Mir wäre das zu unsicher. Ich habe auch anfragen der IHK und Berufsgenossenschaft bekommen, aber da der Gewinn so niedrig ist, lassen die mich in Ruhe. So ist das nun mal, wenn man sein eigenes Ding macht und wenn es "nur" ein paar Karten sind, die man verkauft, aber das würde ich immer offiziell machen.

Beitrag von jupp43 25.11.10 - 21:59 Uhr

Es ist keine Straftat, sondern eine Ordnungswidrigkeit. Ich hab noch nicht gehört, dass jemand Strafe zahlen musste, weil er sein Gewerbe nicht angemeldet hat (außer vllt. in genehmigungspflichtigen Bereichen wie Gastronomie oder Lebensmittel). Ich habe aber schon gehört, dass jemand mit der Begründung nach Hause geschickt wurde, er brauche für sein kleines Gewerbe keine Gewerbeanmeldung, der für seine Photovoltaikanlage ein gewerbe anmelden wollte.

Wer ein Gewerbe anmeldet, bekommt zunächst ne Rechnung für Gewerbemüll, und die is nicht ohne.

LG Jupp

Beitrag von dani240381 25.11.10 - 22:36 Uhr

Rechnung für Gewerbemüll?? Hab ich nie bekommen und mein Gewerbe gibt es schon länger und ich bin sogar Umsatzsteuerpflichtig!
Außerdem solltest du dir mal darüber Gedanken machen, ob es richtig ist hier Leute zu Ordnungswidrigkeiten anzustiften!!!!! Find ich nicht so nett. Sie hat gefragt ob sie eine Gewerbeanmeldung braucht. Ich sage, ja denn sie produziert und verkauft!
Gruß Dani