Mittelohrentzündung und Babyschwimmen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annalena02 25.11.10 - 11:29 Uhr

Hallo!

Mein kleiner ist zwei Jahre und hat jetzt innerhalb von 3 Wochen 2x Mittelohrentzündung gehabt.Heute war ich beim Arzt habe aber vergessen wie lange er nicht schwimmen darf.Einmal wollte ich aussetzen oder soll ich warten bis seine Medizin aufgebraucht ist?


Was denkt ihr?

LG Anja

Beitrag von anela- 25.11.10 - 11:56 Uhr

Also unser Kinderarzt sagte, daß das Wasser kein Problem sei, sondern eher die Gefahr, daß er sich schnell wieder was "einfängt".

Beitrag von sailing08 25.11.10 - 13:04 Uhr

Hi Anja,

da kann ich Dir die Hand reichen. Meine Kleie ist 20 Monate alt und hatte auch innerhalb der letzten 4 Wochen 2 Mittelohrentzündungen und letztendlich gings beides Mal nur mit Antibiotia weg.
Ich würde das richtig gut ausklingen lassen, d.h. ich würde nach absetzen der Medizin noch einmal warten. Die Kleinen fangen sich grad zu schnell was wieder ein. Wir hatten heute auch mit dem Schwimmkurs wieder angefangen und das war eine Woche nach Beendigung des Antibioikas.

LG


sailing08

Beitrag von lexa8102 25.11.10 - 22:10 Uhr

Hallo Anja,

uns wurde bei der letzten MOE gesagt er dürfe in der Zeit, in der er die Antibiotika nimmt, kein Wasser über den Kopf bekommen. Ich würde nicht zum Schwimmen gehen, das hat doch sicher noch ne Woche Zeit.

Viele Grüße,
Lexa