Fragen an dir Hebamme...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von glam77 25.11.10 - 11:34 Uhr

hallo ihr lieben,

nächste woche habe ich in meiner entbindungsklinik einen termin bei der zuständigen hebamme und bin grad dabei mir fragen zu notieren...

über was habt ihr so gefragt?
(die hälfte der fragen habe ich anscheinend schon wieder vergessen...#schein)

liebe grüsse,
carmen

Beitrag von annetteingo 25.11.10 - 12:26 Uhr

Hallo,
ich hatte zwar immer eine Beleghebamme und als ich keine hatte, hatte ich auch dieses Vorgespräch nicht, aber interessant wäre doch zum Beispiel, wie es mit dem Schichtwechsel ist. Also wenn es länger dauert, ob die Hebi bis zum Schluss bei dir bleibt oder du 3 verschiedene Hebammen kennen lernst.
Und wie das auf der Zielgeraden während des Schichtwechsels ist. Bleibt sie dann die Stunde länger?
Wie das mit den Zimmern gehandhabt wird, also ob du erst bei 5 cm ein Zimmer bekommst und dich vorher auf der Station oder im Wehenzimmer/ Wartezimmer begnügen musst?

Mehr fällt mir erstmal nicht ein. Waren das denn Fragen, die du meintest oder bin ich gerade auf nem Dampfer?
Ansonsten denke ich, wird die Hebamme bestimmt auch selber viel erzählen, dass sich manche Fragen von selbst geben.

LG Annette + #schrei Nr.4

Beitrag von inis 25.11.10 - 12:33 Uhr

Hallo Carmen,

ich möchte halt mein Kind im Geburtshaus kriegen, da stellen sich etwas andere Fragen...

Ich weiß ja auch nicht, was dich rund um die Geburt interessiert, deswegen kann ich jetzt nur ein paar Vorschläge machen, was ich vielleicht fragen würde:

- welche Möglichkeiten zu Gebärhaltungen (Hocker, Wanne, Knien...) gibt es? wie "selbstbestimmt" kann eine komplikationslose Geburt ablaufen?

- welche "medizinischen" Handgriffe werden standardmäßig oder erst im Bedarfsfall gemacht? (Blasenkatheter, Einlauf, Tropfzugang legen...)

- wieviel Kontakt ist nach der Geburt für Mutter und (gesundes) Baby vorgesehen? bekommt man das Baby gleich auf die Brust gelegt? kann schon der erste Such- und Saugreflex ca. eine halbe Stunde nach der Geburt beantwortet werden (oder ist das Kind da in irgendeiner Untersuchung)?

- wie sieht die Unterbringung im Zimmer aus, gibt es Beistellbettchen oder Familienzimmer? was würde ggf. für eine ambulante Geburt benötigt?

- wie ist die Kaiserschnitt- und Dammschnittrate?

...daß natürlich in Notfällen oder bei Komplikationen anders gehandelt werden muß, ist klar.

Na dann... fröhliches weiteres Überlegen, und alles Gute für die Geburt! #klee

lg,
inis