Generelle Umfrage zu Käufer/Verkäufer-Sympathien im Marktplatz

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von nightwitch 25.11.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

ich würde mal gerne wissen, wie ihr eure Verkäufer in Hinblick auf Sympathie auswählt bzw evtl Käufer ablehnt.

Also ich spreche mal von mir: es gibt hier einige Userinnen im Forum, die mir aufgrund ihrer Beiträge (nicht speziell hier im Marktplatz, aber schon vorallem hier) negativ aufgefallen sind bzw mir unsympathisch geworden sind.

Ich bin da ganz ehrlich: bei solchen Userinnen würde ich zu 99% nicht kaufen, selbst wenn sie das verkaufen würden, was ich suche.

Ich kann es auch nicht erklären, es ist einfach so.
Genauso wenig reagiere ich auf Such-Anfragen dieser Userinnen, obwohl ich evtl das Gesuchte habe (okay, nicht wirklich Geschäftsfördernd, ich weiss ;-) ).
Aber ich habe halt die Vermutung, dass der An-/Verkauf bei den Userinnen nicht ohne Probleme läuft und dass es dann Ärger gibt (also nicht, dass sie überhaupt nicht zahlen oder liefern oder schlechte Ware verschicken, sondern dass es irgendwo einen Punkt gibt, wo ich mich ärgere).

Die Gründe für das negative Auffallen sind bei mir verschiedene, aktuell z. B. der Umgang mit anderen Userinnen, selbst wenn man ein Problem mit ihnen hat. Oder ständige "Mitleidspostings", dass dann xyz passiert, wenn nicht gekauft wird (hat für mich schon fast sowas wie Erpressung: entweder du kaufst bei mir, oder ich...)

Dann gibt es auf der anderen Seite natürlich auch Userinnen, die mir total sympathisch sind und wo ich schon mal mehr als der ausgemachte Preis überweise. Eben einfach, weil ich die Sachen für einen Spottpreis bekommen habe oder weil mir ein Gefallen getan wurde und ich weiß, dass man sich immer über ein paar Cent mehr freut und wenn es auch nur für die Spardose der Kinder ist.

Bei diesen Personen kaufe ich total gerne ein und wurde auch noch nicht einmal enttäuscht (@gbmaintal: dein Paket müsste eigentlich heute ankommen, ich freu mich schon #huepf)

Also, wie seht ihr das - gerade weil ja ständig geheult wird, dass hier nichts mehr verkauft wird (was diese Userinnen für mich persönlich auch nicht wirklich sympathisch macht, ich hab dann immer das Gefühl, die würden den letzten Scheiß verkaufen, nur damit sie noch ein paar Cent mehr zum ausgeben haben ohne auf wirkliche Qualität zu achten).

Gruß
Sandra

Beitrag von leana-alissa 25.11.10 - 11:54 Uhr

Hallo Sandra,
ich bin total begeistert von den Verkäuferinnen
moni und rottenmeier. Ich gehe bei Käufen immer vorsichtig heran, wenn ich jemanden nicht kenne... . Ich selber empfinde mich auch als faire Verkäuferin, wenn ich ehrlich bin, lach...

Lieben Gruß, Silvia

Beitrag von goodmorning2007 25.11.10 - 11:57 Uhr

Hallo,was mich echt nerft..ist wenn man an etwas Intresse hat und dann null Antwort bekommt!
Finde ich auch schade!
So macht kaufen auch kein Spaß
lg

Beitrag von darkmoon66 25.11.10 - 12:25 Uhr

mh interessante Umfrage....

bei mir ist es wie bei Dir....Userinnnen mit einem hohen Geltungsbedürfnis ignoriere ich sowohl als VK aber auch als Käufer.....

Ich persönlich führe meine persönliche Black-list....sprich Userinen bei denen ich schon lechte erfahrungen machen "durfte" oder aber auch userinen die total überteuerten Ramsch anbieten.....etc

Desweiteren habe ich aber auch einige Lieblingsverkäuferinnen und Käufer .selbst wenn es da mal ein Problem gab man kann es auf vernünftige art und weise lösen,das macht für mich sympathisch und es wird immer wieder gekauft/verkauft.

Beitrag von wasnun 25.11.10 - 14:05 Uhr

Hallo Sandra
Wie wähle ich Käufer bzw. Verkäufer aus....grins...
Also bei Käufer bin ich eigentlich eher offen. Wenn jemand bei mir an etwas interesse hat und dies reserviert ist es für mich auch in Ordnung....sofern dann auch das Geld irgendwann kommt. (Gut ich verschicke eh erst nach Geldeingang)

Bei den Verkäufern bin ich da schon etwas wählerischer.....
Leute die mir dreckiges, versifftes oder kaputtes aufgedreht haben meide ich für immer.
Leute die mich ewig auf meine Sachen warten lassen und mit ausreden über ausreden kommen - fallen bei mir auch durch mein Raster....hat sich für mich dann erledigt die Person.

Ich bin auch offen wenn jemand ein Problem hat dass er nicht zu Post kommt oder ähnlich - aber es muss einfach ehrlich klingen und nicht über Wochen gehen.
Ich frage meist nach 1-2 Wochen nach der Überweisung nach was mit meinen Sachen ist und hoffe dann auch in diese Zeit auf meine Ware.
Alles was über diese Zeit geht ist bei mir absolut zu lange und ich werde dann dort den nächsten Kauf auch meiden.

Klar habe ich auch schon öfters mal gejammert aber aufdrängen möchte ich niemanden etwas.
Jammern tu ich eigentlich nur z.b. als mein Mann in Kurzarbeit war und wir teilweise nicht mehr wussten wie wir was bezahlen sollen (ich war in Elternzeit und habe nicht gleich einen Job gefunden---klar nach ein paar Wochen schon.) Oder ich bin genervt, weil ich tgl. über einen der riesen Kartons stolpere....#augen.

Was mich auch sehr nervt, ist wenn jemand was sucht, man Bilder macht oder den Link schickt und dann gar nix kommt... man kann dann ja unter das Thread schreiben...hab leider nix gefunden wo ich mich nicht gemeldet habe........ oder sowas in der Art.#augen

Ach ich könnte da jetzt noch einiges schreiben....aber andere wollen sicher auch noch was dazu sagen....#rofl

lg wasnun;-)- weißt ja wer ich bin....:-)

p.s. Ja ich habe auch Lieblingskäufer und Verkäufer....dich mag ich als Käufer gerne...es klappt einfach reibungslos....so wie es sein sollte.#liebdrueck



Beitrag von gaeltarra 25.11.10 - 14:26 Uhr

Hi,

ich sehe es wie du.

Wobei ich es trotzdem mal gewagt und bei einer userin gekauft habe, die nicht so gute "Reverenzen" hatte. Es hat im Endeffekt geklappt, auch wenn es mit dem Versand nicht ganz so reibungslos lief.

LG
Gael

Beitrag von schnee-weisschen 25.11.10 - 14:28 Uhr

Hey,

wenn ich etwas suche, habe ich grundsätzlich schon im Vorfeld "meine" Leute im Kopf, bei denen ich zuerst gucke.
Das sind Personen, die mir sympathisch sind.

Aber ich kaufe auch bei Leuten, deren "Ideologie" mir nicht gefällt.
Es ist mir, ehrlich gesagt, scheißegal, denn ich muss nicht mit ihnen zusammenleben, und wegen der paar Kröten von mir werden sie nicht zum Millionär ;-)
Da interessiert mich ausschließlich, dass das Geschäft gut abläuft

Was ich mir merke, sind Personen, bei denen mal etwas nicht rund gelaufen ist. Bei denen kaufe ich nie wieder.
Ich habe ne integrierte, eigene Schwarze-Schafe-Liste. Die könnten Dior mit Etikett für 1,50 anbieten, ich würde nicht einmal mehr das Album öffnen.


LG

sw

Beitrag von kugelbaerchen 25.11.10 - 22:48 Uhr

Hallo Sandra,

Verkäufer
Suche ich aus, nach den Dingen, die ich suche :-)
Und wenn sie bisher nicht negativ hier im Forum aufgefallen sind.
Wie bei Ebay schaue ich mir natürlich die Bilder genau an und achte auf den Hintergrund.
Beispiel
Sind die Sachen im Abstellkeller zwischen Gerümpel 'arrangiert' zum Fotografieren, verzichte ich auch mal auf ein Lieblingsteil, dass ich suche.

Käufer
Sind sie bei mir negativ aufgefallen,
verkaufe ich ihnen auch nix.
Beispiel:
Userin sucht bei mir für EUR 70,-- Sachen aus, bekommt einen 'schönen Preis'
und schreibt mir daraufhin 'Kann nur tauschen, so ein hoher Betrag ist nicht drin'
Sorry, aber bei ihr mache ich mir das nächste Mal die Mühe nicht noch einmal #contra
Warum nicht gleich bei der Anfrage mit offenen Karten spielen ?


LG
Silvia