Ökotest Schwangerschaftsvitamine

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von javi78 25.11.10 - 11:50 Uhr

Hallo alle miteinander,

habe am WE im Kreißsaal eine spannende Ökotest Ausgabe gesehen und war völlig baff über das Ergebnis. Getestet wurden Vitaminpräparate für Schw.schaft und Kinderwunsch und eins der teuersten, das Orthomol hat mit mangelhaft abgeschnitten (Ebenso wie die Zentrum Präparate). Ich kann mich leider leider nicht mehr an den testsieger erinnern (war gestern nochmal im Dienst und da war das Magazin leider weg) aber es gab nur ein Präparat mit sehr gut und die Femibion Produkten hatten beide ein gut bekommen. Die beiden Folio Produkte hatten ein gut und befriedigend. Und ich kann mich noch daran erinnern, dass dieses Präparat von DM auch ein befriedigend hatte, diese DM Eigenmarke.

Vielleicht hat von euch jemand diesen Test auch gelesen und kann noch genauere Infos geben. Ich war auf jeden Fall echt baff, dass das Orthomol so schlecht war....

Beitrag von jwoj 25.11.10 - 11:54 Uhr

GynVital ist der Testsieger!

Hier gibt's eine Kurzfassung der Infos:

http://www.natuerlich-schoener.com/okotest-ausgabe-oktober-2010-bodylotions-pflanzenhaarfarben-schwangerschaftsvitamine-wickelauflagen/

#winke

Beitrag von javi78 25.11.10 - 11:56 Uhr

Ach das ist ja super! Danke!

Beitrag von -flauschi- 25.11.10 - 11:56 Uhr

Hi,

So, und hier sind die Ergebnisse:

***

LG Doreen #winke

Beitrag von nieves77 26.11.10 - 17:38 Uhr

Ich habe diesen Testbericht auch gelesen und fand ihn auch eher erschreckend. Wobei er in Bezug auf Orthomol eigentlich nur genau das bestätigte, was mir eine Ernährungswissenschaftlerin schon gesagt hatte.

Und zwar wurden mir diese Orthomol von meiner Schwägerin als so toll empfohlen. Hab dann die Infos darüber mal an meine beste Freundin (=Ernährungswissenschaftlerin) geschickt und ihre Aussage war, dass es eine erschreckende Diskrepanz zwischen totaler Unter- und Überdosierung gibt und dass ich diese Tabletten besser nicht nehmen sollte. Genau zu dem gleichen Schluß ist ja auch Ökotest gekommen.

Grundsätzlich gilt sowieso (wie ja auch außerhalb der Schwangerschaft), dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung immer besser ist als irgendwelche Tabletten.

Beitrag von raeupchen79 26.11.10 - 22:55 Uhr

Hallo,

hm, ich wundere mich über das schlechte Ökotestergebnis von Orthomol Natal. Ich habe es ein paar Monate vor unserer künstlichen Befruchtung genommen und die komplette Schwangerschaft durch. Also geschadet hat es schon mal nicht - immerhin haben wir (gesunde) Zwillinge bekommen ;-). Gut, man weiß jetzt nicht, ob´s am Orthomol lag, aber ich würde es auf jeden Fall wieder nehmen. Ökotest vertraue ich eh nicht besonders - da werden Produkte abgewertet, weil sie z.B. eine schlechte Verpackung haben #kratz. Mein Frauenarzt hat es damals auch als das beste Vitaminpräparat empfohlen. Und ein zuviel an Vitaminen wird vom Körper ja einfach wieder ausgeschieden und ist mir dann echt lieber als eine evtl. Unterversorgung, weil ICH es nicht schaffe, mich 100 % gesund zu ernähren. Aber unsere Situation war damals ja auch besonders - ich glaube ohne die lange Kinderwunschzeit hätte ich wahrscheinlich auch nicht das sauteure Zeug geschluckt.....

Liebe Grüße,
Räupchen