Ab wann kann man dem Baby Tee geben??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mimiblue 25.11.10 - 12:03 Uhr

Frage steht ja schon oben ...Ärzte und Hebi meint im ersten Jahr gar nicht...wie seht ihr das??

lg#winke

Beitrag von bunny2204 25.11.10 - 12:05 Uhr

Keinen Tee?

Das hab aich noch nie gehört. Es gibt doch Babytee den man ab dem ersten Lebenstag geben kann. Wir haben bei unserme zweiten alle Fläschchen mit Fencheltee oder Kümmelwasser gefüttert.

Spätestens beim zufüttern haben meine Kinder Tee bekommen.

LG BUNNY #hasi mit Max (7) Alex (3) Kathi (1) und #ei 23. SSW

Beitrag von jiny84 25.11.10 - 12:08 Uhr

Meiner (7 Wochen) bekommt jetzt auch schon tee.
selbst im KH war seine erste Mahlzeit Tee (konnte nicht stillen),den hat er bekommen,damit der magen sich erstmal an etwas gewöhnt.

Weil manchmal schmatzt er nach ner stunde schon wieder,hat aber keinen hunger ( fläschen trinkt er dann höchstens 10 ml) und hat dann einfach nur durst,trinkt 50 ml tee und ist zufrieden

Beitrag von zweiunddreissig-32 25.11.10 - 12:11 Uhr

Wenn du voll stillst und kein Beikost gibst, dann braucht das Baby keinen Tee und kein Wasser. Das bekommt die nötige Flüssigkeit aus der Muttermilch.
Dasselbe gilt für Flaschennahrung, es sei denn dein Baby hat Blähungen, dann kann man die Milch mit Fencheltee anrühren.
Ab Beikostgabe ist es sinnvoll entweder Wasser / Tee oder Milch zusätzlich zu geben, da Gemüse / Brei nicht so gut den Flüssigkeitbedarf decken. Am besten ist Wasser.
Tee (Anis, Fenschel, Kümmel, Hagebutten) ist dann gut, wenn das Kind Blähungen hat bzw. erkältet ist.

Beitrag von lilalaus2000 25.11.10 - 12:19 Uhr

Wie keinen Tee?

Ich rate nur zu einem Babytee ohne Zucker, auch kein Traubenzucker. Habe einen gekauft und dann gelesen, dass der nur aus Fenchelöl und Traubenzucker ist. Und der war ab der ersten Woche.

Dann habe ich den von Hipp, aber mag sie nicht so, doch bei den 3MonatsKoliken hat er etwas geholfen.

Du sollst nur keinen Honig in den Tee machen, das ist im ersten Jahr ein Tabu.

LG

Beitrag von mimiblue 25.11.10 - 12:45 Uhr

Tja..hat mich auch gewundert... sie hat so 6 Mahlzeiten am Tag und ich selber pumpe ab und sie kriegt 2 Mahlzeiten von den 6 in Form von Muttermilch.... also kann ich den Tee zwischenrein geben ?

lg

Beitrag von lilalaus2000 25.11.10 - 12:47 Uhr

Wenn sie den annimmt kannst du das gerne tun.
Schaden tut es nicht, es hilft bei Blähungen aber sehr sehr gut.

Beitrag von kathrincat 25.11.10 - 13:07 Uhr

ab brei bio früchtetee.