KiTa-Platz erst im Juli - welche Möglichkeiten für Finanzierung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nox-mama 25.11.10 - 12:16 Uhr

Hallo. Ich wende mich mal mit einer Frage an euch, da ich mit so etwas noch nie zu tun hatte und da ganz schön ratlos dastehe im Moment.
Mein Sohn wurde im März geboren, ich wollte auch nur die 12 Monate Elternzeit nehmen und danach wieder arbeiten, war auch alles schon arrangiert. Nun habe ich aber Bescheid bekommen, dass ich erst ab Juli einen KiTa-Platz für ihn erhalte. Teilzeit arbeiten ist in meinem Beruf leider nicht möglich, ich würde dann eher die Elternzeit verlängern. Eine Tagesmutter kommt für uns überhaupt nicht in Frage (hat persönliche Gründe, die ich nicht näher erläutern möchte).

Aber völlig überrumpelt bin ich nun, da ich ja nur bis März Elterngeld erhalte, und danach?
Mein Partner kann leider nicht für uns drei aufkommen. Sein Gehalt reicht da leider nicht. Mit Elterngeld, Kindergeld und Einkommen meines Freundes kommen wir zurzeit grad so über die Runden. Fällt die Höhe des Elterngelds weg, sind wir aufgeschmissen.
Da ich in Sachsen wohne, weiß ich schon, dass ich Landeserziehungsgeld beantragen kann. Aber das wären nur 200 EUR im Monat. Da fehlt immer noch ein beträchtlicher Betrag, um für alle Kosten aufkommen zu können :-(

Nun zu meiner eigentlichen Frage: kann man in einem solchen Fall zB Wohngeld für die Monate bis ich wieder arbeiten gehe beantragen und hätte auch Anrecht darauf? Das wäre das erste, was mir spontan eingefallen ist.
Oder gibts noch andere Möglichkeiten?

Beitrag von babydreamer 25.11.10 - 13:28 Uhr

hallo,

ja Wohngeld wäre eine Option, und du könntest dir für die Zeit ja einen Minijob suchen?
Viell. auch ein Antrag bei der ARGE (ALG2)...

hol dir doch mal einen Beratungstermin bei der Caritas o.ä. ich glaube die können dich da ganz gut beraten, wo du welche Anträge für den Zeitraum stellen könntest.

Alles Gute.
LG
Martina

Beitrag von giftiii85 25.11.10 - 14:02 Uhr

Halli Hallo!!

Ich habe so FAST das selbe Problem (ausser das ich wieder arbeiten will, obwohl der Lohn meines Freundes für uns 3 ausreicht) und habe mich ans Arbeitsamt gewandt.
Wenn du die Betreuung für 15Std in der Woche sicherstellen kannst zur Überbrückung z.B. durch die Großeltern dann kannst du dich Arbeitssuchend melden und ALG1 beantragen für ein Jahr.

Wende Dich einfach mal ans Amt um zu Erfahren was für Möglichkeiten es gibt.

LG Giftiii