Erst stillen dann wickeln oder umgekehrt?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von die-caro 25.11.10 - 13:23 Uhr

Hallo Mädels #winke

es dauert ja nun nicht mehr lange bis unser kleiner Mann das Licht der Welt erblickt #huepf und nun frage ich mich wie man das nun am besten macht.

Erst stillen und ihn dann wickeln oder ihn erst wickeln und dann stillen sowdass er nach dem stillen gleich schlafen kann?

Habt ihr damit schon erfahrungen gemacht? was hat sich bewährt?
Oder sollte ich mir darum noch keinen kopf machen? :-p

Liebe grüße

die wartente Caro + Paul im Bauch #verliebt (ET - 5)

Beitrag von kleinerlevin 25.11.10 - 13:25 Uhr

Hi

Also anlegen und stillen, dann sauber machen und klein Paul nochmal richtig wach zu bekommen und dann die andere Brust geben.
Viel Erfolg und schön durchhalten

Beitrag von flammerie07 25.11.10 - 14:38 Uhr

so hab ichs auch gemacht

Beitrag von woelkchen1 25.11.10 - 13:28 Uhr

Jeder so wie er mag!;-)

Aber meistens käckern die Mäuse gerne beim stillen- wenn du vorher wickelst, kann es sein, dass du dir doppelt Arbeit machst.

Ganz besonders in der Nacht wollte Scarlett dann an der Brust wieder einschlafen-also hab ich sie nach einer Brust gewickelt, wie wurde wieder wacher, hat so die 2.Brust noch genommen und ist an der eingeschlafen!

So hat sie etwas länger durchgehalten mit schlafen, als wenn sie schon nach der 1. Brust weitergepennt hat!

Beitrag von carana 25.11.10 - 13:56 Uhr

Hallo,
das wird dir dein Kind wahrscheinlich zeigen... Meine trank z.B. nie, wenn sie nicht vorher den Hintern sauber gemacht bekam. Andere legen erst während des Essens einen in die Hose. Warte ab, was deiner machen wird.
Lg, carana

Beitrag von klaerchen 25.11.10 - 14:01 Uhr

Ach, das wird sich schon ergeben.
Im Krankenhaus sagte man uns immer: erst wickeln, dann stillen.
In der Praxis sah das so aus, dass unser Löwenbaby nicht so lange warten will.

Ich stille, wenn sie Hunger hat und wickele, wenn die Windel voll ist.

Beitrag von ayshe 25.11.10 - 19:08 Uhr

Genauso habe ich das auch gemacht, erstmal den Hunger stillen.

Es kam aber auch genauso vor, daß die Hose voll war, ich gewickelt habe, dann hatte sie Hunger also gestillt und dann war die Hose wieder voll.

Das ergibt sich alles.


Meine schlief sowieso nach einer Brust ein und war satt, deshalb machte es wiederum hinterher mit der Wickelei keinen Sinn, denn da schlief sie schon.

Beitrag von bunny2204 25.11.10 - 14:13 Uhr

musst du ausprobieren...

wir haben immer vor dem Brustwechsel gewickelt, damit Maxi nochmal richtig wach wurde.

Unseren Zweiten haben wir dann immer vorher gewickelt, das hat bei ihm besser geklappt. Er war immer relativ geduldig wenn er hunger hatte und konnte das Wickeln noch abwarten.

LG BUNNY #hasi mit Nr. 4 inside

Beitrag von uvd 25.11.10 - 14:31 Uhr

vor dem stillen baby unten herum auspacken, evtl. mit einem handtuch oder einer mullwindel zudecken.
asia-töpfchen bereit halten und wenn das baby muß, dann abhalten.

die meisten babys scheiden bei oder nach der nahrungsaufnahme aus. warum das in einer windel landen soll statt in einem töpfchen, ist mir unerklärlich. macht nur viel arbeit, viel müll und kostet viel geld #winke

Beitrag von majleen 25.11.10 - 14:37 Uhr

Das ist super, wenn ich hier mitlese. Da bekommt man echt tolle Infos. (Auch wenn ich noch gar nicht schwanger bin )#danke

Beitrag von patientinxy 25.11.10 - 14:38 Uhr

hallo,

also kilian hat in den ersten wochen beim stillen oder direkt danach erstmal richtig in die windeln gek..... im kh wurde mir gesagt, dass das trinken bei den kindern die verdauung anregt.

lg,
sabrina fast 37. ssw + klian 07.07.09

Beitrag von warste 25.11.10 - 14:53 Uhr

Ich habe auch immer beides nach Bedarf gemacht...
warum sollte man denn wickeln, wenn noch nix in der WIindel ist, die Kleinen aber Hunger haben?? Ist doch irgend wie blöd,oder?
Nachts hatte ich meist Glück (mit beiden), die haben eher tags alles vollgeschi....
Das pendelt sich schon ein, vorher macht man sich über die seltsamsten Dinge n Kopp aber Du wirst es schon hinkriegen!
Alles Gute!

Gruß Steffi
mit Nr.3 (30.Woche)

PS. Asia-was??? Also für meine WInterkinder wäre es mir zu kalt gewesen,die auszuziehen.....Nix für ungut!

Beitrag von lilly7686 25.11.10 - 15:06 Uhr

Hallo!

Ich glaube, das musst du für dich erst rausfinden.
Wir hatten das Problem, dass die Kleine immer spucken musste, wenn wir sie direkt nachm Stillen gewickelt haben.
Aber wenn sie schon Hunger hatte, war Wickeln auch blöd.
Ich hab sie dann immer gewickelt, wenn sie wach wurde. Also Stillen, Schlafen und dann Wickeln.

Aber das musst du für dich und für dein Baby entscheiden, wie es für euch am Besten passt.

Alles Liebe!

Beitrag von bs171175 25.11.10 - 16:46 Uhr

Hallo Caro
Anfangs hab ich zwischen den Brüsten gewickelt weil meine Maus (frühchen) immer tief und fest einschlief #kratzund nach dem wickeln weiter getrunken hat .
Jetzt wickel ich auf jeden Fall vor dem stillen auch wenn ich gefahr laufe das sie beim stillen gleich noch mal einkackert #nananaaber nach dem wickeln ist sie ja wieder aufgedreht und jetzt soll sie schlafen wenn sie müde ist !!#rofl#rofl

Später wenn sie nicht mehr sooo viel schläft glaub ich wickel ich nach dem stillen da man schon hin und wieder nachwickeln muss;-)
lg bs die noch kein Patentrezept fürs wickeln hat#zitter

Beitrag von roxy262 25.11.10 - 19:03 Uhr

huhu

also meine maus ist jetzt 5 tage alt...
ich kann sie leider nicht stillen, habe aber genug milch zum abpumpen und krieg sie damit satt!
ich mache es immer so das sie die flasche bekommt, wenn sie dann langsam trinkfaul wird oder "wegpennt" dann gehe ich sie wickeln und danach gibts den rest!

lg

Beitrag von grundlosdiver 25.11.10 - 21:20 Uhr

Meine Hebi hat empfohlen:

1. Brust stillen - i.d.R. haben die Zwerge ja erstmal grooooßen Hunger
dann wickeln - weil sie oft einnickern beim Stillen
dann 2. Brust stillen #ole

Wenn sie aber alle 30-60 Minuten kommt, hat heute auch nur eine Brust gereicht und das hab ich dann immer gewechselt. ich hab auch nicht zu jeder "Mahlzeit" die Windel gewechselt - ich wechsele ja nicht alle 30 Minuten noch trockene Windeln ;-) Ich mach also viel nach Gefühl, aber ist auch mein 2.Kind, beim 1. hab ich mir auch noch mehr Gedanken/ Stress gemacht...

Beitrag von gussymaus 26.11.10 - 11:05 Uhr

kommt drauf an...

mein großer schlief wie ein stein, man musste ihn wickeln um ihn überhauopt an die brust zu bekommen... sonst hätte er nur alle 6h was bekommen... war halt ein langschläfer ;-)

mein zweiter schlief wenn überhauot an der brust ein (man sagte auch schreikind zu ihm :-() also musste ich auch ihn vorher wickeln.

meine große wurde wac und duldete dann keine skunde aufschub, also wäre vorher wickeln quälerei gewesen. da machte ich es zwischen den seiten, oder wenn sie auch dann noch so ungeduldig war hinterher. sie hatte keine probleme mit dem einschlafen danach...

meine kleine ist ein häppchenschläfer... sie schläft gerne beim trinken ein, ist aber auch oft genug von selber wach. ihr einzige problem ist es bis zum ende der mahlzeit wach zu bleiben. also bekommt sie die erste seite wenn sie wach ist und hunger meldet, dann schläft sie meist kurz dabei ein. damit sie dann richtig wach ist bekommt sie die zweite seite nach dem wickeln. wechsel ich so die seiten ist sie meist schneller wieder eingeschlafen und nicht richtig satt, plärrt dann nach kurzer zeit schon wieder. von den kurzen stillabständen (die mich gar nicht stören würden) bekomt sie aber mehr bauchweh. also wickel ich zwischendurch damit sie beide seiten binnen kurzer zeit bekommt und dann eine längere futterpause machen kann... klappt prima so. manchmal, wenn sie nicht zwischendurch einpennt bekommt sie auch erst beide seiten und dann einefrische windel...

also: guck selber wie es deinem zwerg am besten bekommt. im schlimmsten fall kann deine nachsorgehabamme/stillberaterin dir da helfen. einen wachstumsschub mit alle2h durst von einem bauchweh von zu viel/zu oft zu unterscheiden ist gerade beim ersten kind nicht so einfach... selbst beim 4. war ich noch unsicher!

im schlimmsten fall wickelst du einmal zu viel (weil zwergi sich beim stillen noch mal in die windeln pupt) oder tröstest dein kind in den schlaf (weil du es noch mal zum wickeln wecken musstest) beides kein drama ;-) nimm dir zeit das auszuprobieren, das ist am besten!