...komm grad vom FA und

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von grapefruit1 25.11.10 - 13:37 Uhr

bin total am Boden zerstört. Ich hätte gehofft, der FA sagt, ich wäre schwanger...... bin heute ZT 18. Meine letzte Mens war alles andere als "normal" und mir ist seit 3-4 Wochen ununterbrochen übel, Verstopfung, Brüste schmerzen, Ziehen im Unterleib, sehr sensibel usw. So dachte ich, okay, ich will kein Hypochonder sein ;-), gehe zum FA und lass mich durchchecken. Natürlich sagte der FA nicht dass ich ss bin sondern: "Eine Zyste!" Ooooh Gott, wir üben schon seit 1,5 Jahren und immerwieder kommt ein neues "Leiden" hinzu. So, die Zyste ist 2 cm groß, sitzt am linken Eierstock und schmerzt. Jetzt meine Frage Ihr Süßen, kann denn eine Zyste solche SS-Symptome hervorrufen? Ist es theoretisch möglich, dass mein FA die Zyste mit einem Gelbkörperhormon verwechselt hat??? Er hat nämlich auch eine hoch aufgebaute GMS gesehen. Muss aber dazusagen, dass ich momentan eher das Gefühl habe "trocken" zusein (Sorry), d.h. sehr, sehr wenig Ausfluss im Slip. Bin aber komischerweise beim Sex wahnsinnig feucht (fast zu feucht :-p#schein) Ich bin sehr verwirrt. Habe leider immernoch die Hoffnung ss zu sein, weil in diesem Zyklus eben so vieles anders ist, als die letzten 15. Ich weiß, die ss hätte der Arzt ja wenn dan auch sehen müssen. Aber er hat die Gebährmutter garnicht so stark angeschaut, weil er sich nur auf die Zyste konzentriert hat. Hat mich nach der Untersuchung auch im Gespräch gefragt, ob ich denn einen Test gemacht habe, seit ich diese Übelkeit habe. Warum fragte er das? Weil er auch den Gedanken hatte, dass ich ss sein könnte? ........

Für eure Meinungen bin ich sehr dankbar :-D#blume

Beitrag von sweedaaa 25.11.10 - 13:48 Uhr

Hast du denn einen Test gemacht??

Ich glaub eher nicht, dass ein FA sich da vertut. sorry!

Beitrag von sexylandy 25.11.10 - 13:49 Uhr

das ist auch krass ich würde zu ein anderen fa gehen und was der sag und bei mir ist ein bisschen anderest ich hoffe das ich nächsten monat auch mein tag nicht bekomme ich freu mich immer wenn jeder tag um ist und ich kein tag hab

Beitrag von lunja 25.11.10 - 13:50 Uhr

was meinst du mit ZT 18?

genau das, was du da beschreibst habe ich auch (hoffentlich keine Zyste #zitter ) und ich warte seit Tagen auf meine Mens... aber mein Test war negativ. Hat denn dein FA einen Bluttest gemacht? Kann man denn trotz einer Zyste schwanger werden? Ich kenn mich da leider nicht aus, aber eigentlich müsste der FA das doch wissen, oder?

Hattest du denn einen SST gemacht?

Wünsche dir viel #klee , dass es bald alles gut ist und dann klappt bei dir!

Beitrag von grapefruit1 25.11.10 - 14:13 Uhr

Hallu lunja,

ZT 18 heißt, NMT 08.11.2010 (die kam auch, wenn auch komisch) bis heute sind es 18 Tage.....

Also ich will dir keine Angst machen, aber soweit ich weiß, kann es passieren, dass eine Zyste deinen Zyklus durcheinander bringt. D.h. dass du deine Tage verspätet (teilweise mit 2 Wochen Verspätung) bekommst. Und genau das ist ja das hinterhältige, ich könnt mich so ärgern...... du fühlst dich absolut schwanger, du bist über NMT hinaus, wartest auf deine Mens und die kommt nicht. Natürlich ist der erste Gedanke, dass du schwanger bist, und auf einmal muss man sich vom Doc sagen lassen, dass man eine Zyste hat und dieses kleine unnütze Ding dafür verantwortlich ist..... grrrr.... ;-)

Nö, mein FA hat leider keinen Test gemacht. Weder Blut, noch Urin.
Aber ich werde wohl morgen früh mal testen. Sicher ist sicher. Wenn der Test negativ ist, schade! Aber dann mache ich mich wenigstens nicht mehr verrückt. Du hast recht, normal muss der FA das schon wissen.

Mit welchem Test hast du denn getestet? Wann hast du getestet?
Soweit ich weiß, kann man auch mit Zyste schwanger werden, wenn auch schwieriger.

#blume Liebe Grüße

Beitrag von shorty23 25.11.10 - 13:55 Uhr

Hallo,

also soweit ich weiß, können manche Zysten Schwangerschaftssymptome auslösen (produzieren ähnliche Hormone) und man kann deshalb auch einen (falsch) positiven SST haben! Die hochaufgebaute Schleimhaut ist normal für ZT 18, sollte auch so sein. Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass sich dein FA getäuscht hat, sorry! Aber wenn es dir keine Ruhe lässt, kannst du ja noch zu einem anderen gehen ... Was hat er denn gesagt wie es jetzt weitergeht? Warten bis die Zyste abgeht oder was macht man da?

LG und alles Gute
shorty

Beitrag von grapefruit1 25.11.10 - 14:16 Uhr

Shorty,

ich bin mit meinem Arzt so verblieben, dass ich Januar wieder komme und er sich die Zyste nochmal anschaut. Es sei dem, die Schmerzen werden größer. Dann soll ich sofort kommen. Wenn die bis Januar nicht weg ist, bzw. geschrumpft ist muss ich operiert werden. .... schon wieder ne O.P..... #schmollHallo

Lg, #blume#liebdrueck

Beitrag von mandy276 25.11.10 - 14:27 Uhr

Ja eine Zyste kann die Anzeichen einer SS hervorrufen - bishin zu Überfälligkeit.

Beitrag von tina179 25.11.10 - 15:31 Uhr

Hallo,
ich hatte auch eine schmerzende Zyste am linken Eierstock. Leider dachte ich bis zur Diagnose auch, dass ich ss bin. Meine BW wurden dunkler, mir war ständig übel und die Linea Negra bildete sich.
Mir sagten die Ärzte im Krankenhaus, dass auch Zysten Hormone ausschütten. Sie können sogar für positive SS Tests verantwortlich sein.
Ich weiß dass will man nicht hören, aber soweit mein Kenntnisstand :-)