kam grad vom FA und....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von grapefruit1 25.11.10 - 13:38 Uhr

.... bin total am Boden zerstört.

Ich weiß, ich bin bei euch hier wohl im falschen Forum. Aber ich bitte euch trotzdem um eure Meinungen, wer kennt das?

Ich hätte gehofft, der FA sagt, ich wäre schwanger...... bin heute ZT 18. Meine letzte Mens war alles andere als "normal" und mir ist seit 3-4 Wochen ununterbrochen übel, Verstopfung, Brüste schmerzen, Ziehen im Unterleib, sehr sensibel usw. So dachte ich, okay, ich will kein Hypochonder sein ;-), gehe zum FA und lass mich durchchecken. Natürlich sagte der FA nicht dass ich ss bin sondern: "Eine Zyste!" Ooooh Gott, wir üben schon seit 1,5 Jahren und immerwieder kommt ein neues "Leiden" hinzu. So, die Zyste ist 2 cm groß, sitzt am linken Eierstock und schmerzt. Jetzt meine Frage Ihr Süßen, kann denn eine Zyste solche SS-Symptome hervorrufen? Ist es theoretisch möglich, dass mein FA die Zyste mit einem Gelbkörperhormon verwechselt hat??? Er hat nämlich auch eine hoch aufgebaute GMS gesehen. Muss aber dazusagen, dass ich momentan eher das Gefühl habe "trocken" zusein (Sorry), d.h. sehr, sehr wenig Ausfluss im Slip. Bin aber komischerweise beim Sex wahnsinnig feucht (fast zu feucht :-p#schein) Ich bin sehr verwirrt. Habe leider immernoch die Hoffnung ss zu sein, weil in diesem Zyklus eben so vieles anders ist, als die letzten 15. Ich weiß, die ss hätte der Arzt ja wenn dan auch sehen müssen. Aber er hat die Gebährmutter garnicht so stark angeschaut, weil er sich nur auf die Zyste konzentriert hat. Hat mich nach der Untersuchung auch im Gespräch gefragt, ob ich denn einen Test gemacht habe, seit ich diese Übelkeit habe. Warum fragte er das? Weil er auch den Gedanken hatte, dass ich ss sein könnte? ........

Für eure Meinungen bin ich sehr dankbar :-D#blume

Beitrag von hexeegal 25.11.10 - 13:44 Uhr

hallo erstmal

also eine zyste von 2 cm kann solche symthome nicht hervorrufen . Wenn sie wächst auf ne größe von 6-8 cm dann vlt ja. Naja und auf deine anderen Anzeichen zurück zu kommen hört sich schon danach an können aber auch PMS anzeichen sein . Ne hochaufgebaute SH hat noch nicht viel zu sagen. Warts einfach ab. Anders bleibt dir im Mom. nichts übrig


lg hexeegal mit #baby Lina inside

Beitrag von mocae123 25.11.10 - 13:45 Uhr

Eigentlich ist es sehr schwer, Dir zu antworten.

Ich bin eigentlich der Meinung, dass man seinem FA vertrauen soll. Wie bist Du denn jetzt mit ihm verblieben?

Hast Du einen Test gemacht?

LG Franzi

Beitrag von sandmann1234 25.11.10 - 13:47 Uhr

Wieviel ist den Zyklustag 18. Der 18 Tag vom 1 Tag der letzten Periode?
Dann ist die Periode doch erst 11 Tage her.

Und der ES ist doch erst ca am 14 Tag.

z.B Meine letzte Mens war am 19.7. positiv getestet am 16.8. Im US was gesehen am 26.8. Vorher auch immer nur eine gut aufgebaute Schleimhaut.

Bei einer ELS hat man die gleichen Symptome wie bei einer normalen ss. Oder du hast PMS.

Aber ich drücke dir die Daumen

Beitrag von grapefruit1 25.11.10 - 13:58 Uhr

vielen Dank für eure Nachrichten!! :-)

Hhm, ich weiß nicht mit den PMS. So hat es angefangen:

25. Oktober: mein wahnsinns-Eisprung, den ich auch gespürt habe,
ZV Schleim mit richtig Mittelschmerz

30. Oktober: ab da übel, jeden Tag, und eben all diese Symptome
+ ab da ungefähr Stechender Schmerz, wo jetzt die Zyste ist

08. Oktober: NMT, viel brauner Ausfluss, Blutung nur dunkelbraun

seit dem 08. Oktober habe ich den neuen Zyklus gerechnet. Deshalb bin ich heute ZT18. Wenn dann war ja der ES diesen Monat schon, bzw. war auch nicht, weil ich diesmal garnicht das gefühl hatte, dass ich dem ES näher Rücke, wie gesagt, seit 2 Wochen fast kein Ausfluss. Aber GMS ist hoch aufgebaut.... man man man, bin ratlos.

Getestet habe ich noch nicht. Solle wohl morgen früh mal testen....

Bussis :-D

Beitrag von cocca83 25.11.10 - 13:51 Uhr

Hy Grapefruit1,

eine Zyste kann wirklich sehr gemein sein!!! Mir ging es ganz oft soo bzw. 3 Jahre ging es mir sooo.... das ich immer gemeint habe >jetzt muss ich schwanger sein< und was war dann?? Nichts!!!!
Um dich einbisschen zu beruhigen würde ich an deiner stelle trotzdem einen Test machen, hab ich auch immer gemacht.... dann würde ich langsam mit dein FA reden das er ausführliche Untersuchungen machen soll um nur sicher zu gehen das alles passt.... 15 Übungszyklen können föllig normal sein.... leider wahr es in meinem Fall nicht sooo.... aber mit viel geduld habe ich es auch geschafft #huepf .....

kannst in meine VK lesen was bei mir soo los war....

lg Cocca + Riccardo (8 Monate) und Baby 2 in der 22ssw

Beitrag von linelo 25.11.10 - 13:55 Uhr

Hallo Grapefruit #winke

Deine Story kommt mir ziemlich bekannt vor. Mir ging es letztes Jahr im Oktober genauso. Hatte die selben Symptome, die Regel blieb aus... und hatte eine Zyste. Verlief alles nicht so rosa, musste operiert werden.. ect pp... lange Rede, kurzer Sinn: im KKH fragte mich die Ärztin, was ich so für Symptome hatte..ich ihr das erzählt und da meinte sie, dass der Körper oftmals glaubt, es liegt eine Schwangerschaft vor, wenn sich so eine Zyste gebildet hat. Da war ich sehr erstaunt, mir wurde da erst mal bewusst, dass sie recht hat und meine Symptome durchaus auch für eine SS gesprochen haben könnten.

Im April dann das selbe Spielchen...die gleichen Symptome (wie im Oktober, und wie du es beschreibst) ich wiedermal voller Panik zum FA..es stand für mich fest..wieder Zyste..an eine Schwangerschaft habe ich niemals gedacht, da ich seit der OP im Oktober nur noch einmal meine Regel hatte somit dachte keinen Eisprung zu haben... Aber da schlug das Herzchen schon ganz fleißig von meinem Krümel und ich war einfach nur baff.#herzlich im nachhinein war ich dann wirklich erstaunt, dass die Symptome der SS, identisch mit denen der Zyste waren..

Hast du denn eigentlich mal einen Test gemacht? Ich denke nicht, dass er eine Zyste mit dem Gelbkörper verwechselt..ich meine, möglich ist alles..aber er ist Arzt ;-) und kennt bestimmt den Unterschied.

Ich wünsch dir alles Gute und natürlich dass es bei euch bald klappt!

Linelo #winke

Beitrag von grapefruit1 25.11.10 - 14:04 Uhr

Wow, das nenn ich mal eine schöne Überraschung :-) Ja, das kann schon sein, dass die Symtome total identisch sind. Der Wahnsinn eigentlich, wie unser Körper uns ver.... kann, gell :-p Meinem Doc vertraue ich eigentlich schon, er ist sehr kompetent. Ich hoff halt immernoch auf ein kleines Wunder ;-) Ach Mädels, wir haben's so garnicht leicht, gell..... ich bin mit meinem Arzt so verblieben, dass ich im Januar wiederkomme und er sich die Zyste nochmal anschaut. Wenn sie gewachsen ist, will er sie wegmachen lassen. Mit dem 2. Clomizyklus (hatte schon einen im Juli, leider 6.SSW FG) brauchen wir jetzt garnicht anfangen, da würde die Zyste nur wachsen....

Danke schön für euren lieben Wünsche!!!!

#liebdrueck
#blume

Beitrag von leonie.anja2006 25.11.10 - 15:53 Uhr

Hallo



ich hatte im April ähnliches erlebt. Meine Brüste sind gewachsen und haben gespannt, ein wenig übel war mir auch. Ich hätte schwören könne ich sein Schwanger... und was war... eine kleine Zyste. Der Fa meinte solche Zysten können diese Symthome hervorrufen. Hatte dann gegoogelt und siehe da, viel Frauen haben mit Zysten und SS-beschwerden zu Kämpfen.
Ich wünsch dir alles liebe, Kopf hoch
Hatte vor 5 Jahren auch eine Zyste und wegen der keine Mens, ein Jahr später war sie nicht mehr da...stattdessen ein kleiner Bauchzwerg



Lg, Anja mit Leonie(4)an der Hand und #ei (7.ssw)

Beitrag von grapefruit1 25.11.10 - 16:05 Uhr

Hallo Anja,

vielen lieben dank :-)
Es wird bestimmt bald klappen #verliebt#herzlich

Ich wünsche dir eine gaaanz schöne Kugelzeit!!!

#liebdrueck#klee