7 monate wo sind eure kinder wenn ihr aufräumt duschen seit usw... ?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 87katja 25.11.10 - 14:11 Uhr

Huhu zusammen

Ich verzweifel langsam ....

ich schaff hier nix mehr mein kleiner krabbelt, zieht sich überall hoch und setzt sich auch von alleine schon hin ...

das problem er kann noch nicht richtig das gleichgewicht halten (dh er fällt schnell wieder hin und knallt meist aufm kopf #schock#zitter

von daher kann ich ihn nicht einfach ma aufe krabbeldecke legen . ein laufstall haben wir auch aber denn kann er gar nicht leiden schreit sofort wenn ich ihn nur da rein tu.
ein gehfrei haben wir zwar auch aber da soll er ja nicht oft rein ....

wie macht ihr das???

oh diese phase ist gerade echt anstrengend ^^#augen#gaehn

LG Katja

Beitrag von bunny2204 25.11.10 - 14:14 Uhr

also mein Grosser hat sich auch schon sehr bald hochgezogen und sit dann auch umgeknallt....da musste er einfach durch...bei uns sind die Räume soweit "babysicher" das ich meine Kinder im Raum lassen kann, ohne das ihnen was passiert.

LG BUNNY #hasi mit Max (7) Alex (3) Kathi (1) und #ei 23. SSW

Beitrag von bu83 25.11.10 - 14:19 Uhr

hallo,

genau, kann dir nur empfehlen wie die Threadschreiberin vor mir, die Wohnung kindersicher zu machen.

Zum Duschen habe ich Kian in den Hochstuhl gesetzt. Voraus gesetzt dein Kind kann schon sitzen.

Oder dein Kind im Tragetuch zu tragen bei den hausarbeiten.

lg bu

Beitrag von maxi03 25.11.10 - 14:20 Uhr

In den ersten Monaten in der Wippe und inzwischen lasse ich ihn einfach robben. Ich guck nur, dass alles sicher ist. Beim Aufräumen ist er immer dabei und auch wenn ich zum Toi gehe bleibt er eben kurz im Raum allein.

Am besten beseitigst du die Gefahrenquellen, dann kann er auch kurze Zeit mal allein bleiben. Er übt ja weiterhin fleißig.

LG

Beitrag von tinasophia 25.11.10 - 14:22 Uhr

Wir haben auch einen Raum total kindersicher gemacht. Der Rest des Hauses ist das natürlich auch. In diesen Raum kam ein Türgitter und schwupps, ist es ein kuscheliges Spielzimmer. Da spielt sie, wenn ich schnell sauge. Duschen gehe ich aber bevor sie aufsteht.

Beitrag von lucienne91 25.11.10 - 14:23 Uhr

Im Kinderzimmer mit Schutzgitter davor damit sie nicht rauskriecht. Sie fällt auch oft um usw. aber wir haben dort Teppich und drüber noch Läufer, da fällt sie (meist) recht weich. Heizung usw. ist alles geschützt durch große Kissen sodass sie sich da nicht mal rammeln kann.
Ansonsten, das stimmt, kommt man wirklich zu nichts mehr.

LG

Beitrag von jazzmin84 25.11.10 - 14:31 Uhr

Hihi
also ich versuche meinen Kleinen überall mit hinzunehmen, wo ich gerade was zu tun habe. Er ist eh am liebsten bei mir und schaut mir bei allen Hausarbeiten auch gern zu. Und unser unteres Stockwerk habe ich Babysicher gemacht, so dass er auch mal kurz alleine bleiben kann wenn ich auf die Toilette oder so gehe. Und jede Sekunde kann man leider nicht auf die Kleinen aufpassen. Duschen gehe ich aber nur, wenn der kleine schläft oder mein Mann da ist.

LG Jazzmin

Beitrag von 87katja 25.11.10 - 14:43 Uhr

Also ihr sagt ja alle mindestens ein raum sicher machen?!

also bei uns liegt in der ganzen wohnung laminat und das ist nicht gerade weich hab dann immer angst wenn er umkippt das er sich was tut weil das ja ganz schön laut knallt #augen#zitter


wie zb. bei meiner mutter am wochenende haben eine große decke auf der erde gelegt und nur kurz nich hingeguckt da ist er zum schrank gekrabbelt und umgekippt und gegen die kante geknallt ....

wie woll man denn einen schrank babysicher machen????

Beitrag von lachris 25.11.10 - 15:41 Uhr

Hi,

ich hatte Glück, da meine sich erst mit 8 Monaten gedreht hat.

Beim Duschen habe ich sie mit im Badezimmer. den Boden lege ich mit Handtüchern aus (bei einem 3,5 qm Bad kein Problem.

Dicke Mütze auf falls sie doch mal unsanft rumkugelt undich kann in Ruhe Duschen.

Aufräumen mache ich, wenn sie schläft. ansonsten habe ich keine Chance.

VG lachris

Beitrag von blumella 25.11.10 - 15:57 Uhr

Natürlich findet er den Laufstall blöd, schließlich schränkt der die Bewegungsfreiheit ordentlich ein, aber wenn Du ihn fragst, findet er anschnallen im Auto sicherlich auch blöd, da machst Du aber sicherlich keine Ausnahmen, richtig?

Wenn ich duschen wollte, also auch nicht mit einem Auge nach dem Kind gucken konnte, dann musste das Muckel so lange in den Laufstall. Genauso, wenn ich z. B. mal eben in den Keller oder den Müll rausbringen musste.

Aufräumen, kochen, etc. habe ich immer mit Kind im gleichen Raum erledigt.

Beitrag von leylus 25.11.10 - 17:30 Uhr

Also mir hat immer schon geholfen und ist heute noch im Einsatz die Babysitter-Wippe, beim Duschen, Saugen etc. Ansonsten ist unsere Wohnung ebenfalls babysicher und wenn ich koche, putze oder bügle krabbelt meine Maus durch die Gegend und ich behalte sie im Auge oder schaue alle paar Minuten nach ihr. Das hat bis jetzt super funktioniert:-)

Beitrag von bunterhaufen123 25.11.10 - 21:05 Uhr

Ich habe immer versucht duschen zu gehen, wenn mein Mann da war. So konnte er sich um die kleinen kümmern. Wenn es aber mal nicht anders ging, dann kamen sie in den Laufstall und waren so mit ihrem Spielzeug rundum glücklich.
LG