Tochter will nicht in die Schule...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von melle_20 25.11.10 - 14:27 Uhr

...naja schwer in einer Überschrift zu sagen was los ist...

Es geht darum...

Unsere Grosse wurde dieses Jahr eingeschult...Freute sich total auf die Schule...

Wir haben hier 2 Schulen im Ort...Eine neue und eine Alte...Sie kam in die Alte als einzigstes Kind aus ihre KiGa-Gruppe...

Bisher war alles super..Keinerlei probleme...

Nun haben wir schon fast 14 Tage jeden morgen das gemeckere, mit ICH GEH DA NICHT MEHR HIN ..und sie weint...Mittags kam sie nun schon 3 oder 4 mal raus und weinte bitterlich...Laut Lehrerin ist nix bekannt das was sei...

Sie sagt mir und meinem Mann auch nix, nicht mal ihrer Oma...Keinem sie sagt immer nur ICH WILL DA NICH MEHR HIN....

Ich mach mir natürlich auch nun solangsam sorgen..Ich dachte das sei ein Phase aber solangsam glaub ich dran nicht mehr...

Nun ich wollte jetzt morgen mal beim Rektor anrufen, aber was soll ich dem sagen?? GUTEN TAG MEINE TOCHTER WILL DA NICHT MEHR HIN ICH WEISS AUCH NICHT WARUM?

Bitte versteht mich nicht falsch...Ich will ihr ja helfen...
Aber meint ihr ein wechsel von der alten auf die neue schule würde so einfach unterm Jahr gehen?

Sie ist ein lutiges Mädchen, llerdings was ich shcon bemerkte dass sie in ihrer Klasse nicht wirklich anschluss findet...:-(

Habt ihr einen Tipp wie ich rausbekommen könnte was los ist?Oder wie ich mit dem Rektor umgehen soll?Ihm das sagen dass er es auch einsieht dass ein wechsel vll gut wäre??

Liebe Grüsse
Melanie

Beitrag von brotli 25.11.10 - 15:20 Uhr

hallo,

ich kann es gut verstehen, denn bei uns war es fast ähnlich, es hatte nur etwas andere gründe fürs scheitern.

auch bei uns sind die kindergartenkinder in eine andere schule gekommen.
ich habe meinen sohn von der schule runtergenommen und an eine andere gebracht. seitdem geht er sehr gerne und geht einfach los ohne probleme. #huepf
leider war es nicht einfach sich mit dem wechsel, aber ich wollte den unbedingt, weil mein sohn sehr unglücklich war in der schule und so habe ich es durchgesetzt.
zum halbjahr darfst du wechseln, willst du es vorher, versuch es mit den rektoren zu besprechen, das es dir ernst ist und du es gerne willst.
achso, nee das sagst du nicht am telefon, hol dir einen termin und sag dann, das dein kind unglücklich ist, das du das ändern willst und dich für einen wechsel entschieden hast.
ohne gegen die alte schule zu sprechen.
l.g

Beitrag von melle_20 25.11.10 - 15:28 Uhr

Also es wäre ja die selbe schule...NUR ein anderes Gebäude und eine andere Strasse...

Ich denke ich werde heute abend mich mit meinem Mann zusammen setzten..So kanns nich weiter gehen...

Sie sitz schon wieder in ihrem Zimmer, Kopfhörer auf hört die Hexe Lilly und weint....Wenn ich nich genau wüsste dass auf dem Schulweg nix passiert sein kann wrde auf sowas tippen aber ich bring sie ja hin und hol sie ab...

Mensch sie tut mir echt soo leid

Beitrag von muckel82 25.11.10 - 16:11 Uhr

Oje, das hört sich schlimm an. Irgendetwas muss doch vorgefallen sein:-( Oder sind "nur" die Freunde die ihr fehlen.
Mein Sohn ist auch seit den Herbstferien so komisch, akzeptiert kein normales nein mehr, da er in der Schule keinen Anschluss findet. Immer wieder hört er in der Schule nein, du drafts dies nicht und du darfst das nicht.
Er ist traurig keine richitgen Freunde zu haben. Dazu kommt noch das er viel Schläge einstecken muss. Ich gehe gleich zum 1. Sprechtag und will mal hören wie die Lehrer die Schulsituation sehen.
Ich tendiere nämlich zu einem Wechsel, den mein Sohn sogar auch möchte

Bleib dran, sprech doch noch mal mit der Lehrerin. Deine MAus kann doch nciht weindend im Zimmer sitzen. Sie tut mir wirklich leid:-(

Alles GUte für euch

Nina

Beitrag von schroederlein 25.11.10 - 16:35 Uhr

Hallo!

Ich würde auf jeden Fall empfehlen, den Grund für die plötzliche Angst vor der Schule zu finden.

Ihr wisst ja nicht genau, ob sie "nur" die alten Freunde vermisst und sich einsam fühlt, da kann auch was anderes hinter stecken, anfangs hat es doch geklappt, wenn ich dich richtig verstanden habe?

Ohne die Gewissheit, was das Problem ist, könnte dieses eurer Tochter nach einem Wechsel wieder begegnen.

Das WIE ist natürlich schwer, ihr kennt eure Tochter am besten und es ist schwer von außen Ratschläge zu geben.

Alles Gute für die Kleine!

Beitrag von bine3002 25.11.10 - 17:32 Uhr

Wenn sie jetzt oben sitzt, dann geh zu ihr mit ein paar Keksen und Kakao. Und dann rede mit ihr: "Schatz, ich habe verstanden, dass Du nicht mehr in die Schule willst und dass Du dort unglücklich bist. Ich möchte dir helfen, aber dazu muss ich wissen, warum Du dort nicht mehr hinmöchtest. Ist etwas vorgefallen? Und ich gehe hier nicht eher raus bis Du es mir sagst." So würde ich es machen und ich würde es durchziehen.

Beitrag von gluecksengel 26.11.10 - 11:45 Uhr

Hallo Melanie,

meiner Meinung nach wäre der erst Weg zu Ihrer Klassenlehrerin, vielleicht kann man mit Ihr einen Termin aussmachen und alles in Ruhe besprechen. Sie kann vielleicht schon kleine Dinge ändern, zb. umsetzen (damit Sie besser Kontakt bekommt). Oder lade einfach ein paar nette Mädels aus Ihrer Klasse ein.
Sollte das nicht helfen, kannst Du immer noch zum Direktor.
Falls wirklich etwas passiert sein sollte, dauert es bis die meisten Kinder anfangen zu reden.
Wir haben mit unserem Sohn einen noch schwierigeren Fall, er geht gar nicht mehr in die Schule, bei uns fing alles nach den Herbstferien an. Er betritt noch nicht einmal seine Klasse. Er erzählte immer ein wenig und man bekam immer mehr raus, geschubst, bespuckt, geärgert usw. Bei ihm allerdings auch nicht der Hauptgrund, so dass wir mit ihm beim Kinderpsychologen sind. Und höchstwahrscheinlich nach der Therapie auch die Schule wechseln.
Drücke Dir ganz fest die Daumen, dass alles so klappt wie Du es Dir vorstellst.

Gruss
gluecksengel

Beitrag von melli0327 28.11.10 - 20:00 Uhr

kennst du da ein paar Kinder??
Wie wäre es wenn du mal welche einlädst zu euch??
Hat sie ein Freundebuch??
Geb ihr es mit u. sie soll welche reinschreiben lassen.
Dann habt ihr die Nummern von denn anderen Mädchen.
Vielleicht bekommt sie dann besser anschluss.

Wenn das alles nicht klappt fahr in der Pause zur Schule u. guck was los ist.

Lieben Gruss

Melanie