33. SSW und leichte Wehen. Evtl. wegen Gebärmutterhalsverkürzung???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schmusimaus81 25.11.10 - 15:04 Uhr

Hallo,

eigentlich sollte ich nach 2 Kindern wissen, wie sich eine Schwangerschaft gegen Ende anfühlt. Was mich heute aber total verunsichert, weil ich das von beiden Kindern NICHT kenne, ist Folgendes:

Ich bin heute morgen aufgewacht mit einem Ziehen im Rücken (im Bereich vom Steiß). Es wurde immer mal kräftiger und dann wieder weniger. Vormittags zog es dann im Bauch. Der wurde auch hart dabei. Manchmal zog es auch im Rücken mit. Dann wars wieder weg. Nach ein paar Minuten das gleiche Spiel wieder. So ging das bestimmt 5x. Also vom Gefühl her schon Wehen. Ich war zu der Zeit gerade mit meinem Mann frühstücken. Hab dann zu ihm gesagt, dass ich lieber heim möchte, weil mir das unheimlich war. Zu Hause war ich dann auf dem WC um ein "größeres Geschäft" zu verrichten und dann hab ich mich eine halbe Stunde hingelegt. Danach war das Ziehen erstmal weg, aber jetzt sticht es in der Scheide.

Kann es sein, dass sich dadurch mein Gebärmutterhals verkürzt hat? Würde ja zur SSW passen. Vor 2 Wochen beim letzten FA-Termin war der nämlich noch komplett da. Oder vielleicht ist der Muttermund etwas aufgegangen (wegen dem Stechen)??? Morgen hab ich wieder einen FA-Termin. Da wird mir die Ärztin sicher auch sagen können was das war.

Wie gesagt, ich kenne das von meinen beiden Mädels gar nicht. Wenn Wehen kamen, dann ging die Geburt los. Vorher hatte ich NIE spürbare Wehen. Es wurde lediglich der Bauch immer mal hart, aber das war schmerzlos gegen das heute. Und das mit den Ziehen im Rücken hatte ich immer an dem Tag, an dem es abends los ging. Bin jetzt gerade etwas verunsichert. Ich hab ja noch 8 Wochen bis zum ET.

LG
Antje

Beitrag von mauz87 25.11.10 - 15:17 Uhr

Hi also das Ziehen im Rücken und auch im Bauch sind bei MIR reinst die Rückenschmerzen aber uim unteren Bereich des Rückens.Da Ich echt schon einiges zugenommen habe und auch es schon kein normales Hohlkreuz mehr ist.Wenn Du dir ganz unsicher bist rufe doch eben bei deinem FA an!
Aus meiner ersten SS kenne Ich sowas auch nicht.

Nur bei dieser merke Ich wirklich jede Senkwehe.

lG und alles gute

Beitrag von schmusimaus81 25.11.10 - 15:20 Uhr

Danke für deine Antwort. Einfach nur Rückenschmerzen sinds bei mir nicht. Hatte die ganze Schwangerschaft über keine und das würde sich auch anders anfühlen.

LG
Antje

Beitrag von ina175 25.11.10 - 18:32 Uhr

So ging es mir am Sonntag bei 34+0. Bin dann nach 6 Stunden ins KH auch gleich behalten worden. Nachts um 3 Uhr waren die Wehen vorbei. Ich blutete auch leicht. Seitdem wehe ich immer so 2 Stunden vor mich hin.

Hab auch dieses Stechen und 'Reissen' am MuMu. Das was ich bei mir getan hat ist, dass der MuMu geburtsreif ist also sehr weich, GMH hat sich auf 2,5 cm verkürzt und MuMu ist fingerdurchlässig.

Es ist nichts Halbes nichts Ganzes. Kann jederzeit losgehen, kann aber auch noch 3 Wochen dauern.

Bin gespannt was deine FÄ morgen sagt.

Ich kann es mit der ersten ss nicht vergleichen, da bin ich eingeleitet worden und man hat mir die Vorblase aufgemacht. Da drückte das Köpfchen gleich auf den MuMu.

Meine Hebamme sagte heute, im schlimmsten Fall werde ich bis zur Geburt so vor mich hinwehen. Dabei verliere ich jetzt schon die Kraft, letzte Nacht waren es 2 Stunden. Auch regelmässig mit Durchfall (sorry) und danach war alles wieder weg.

Sag morgen bescheid.

LG, Ina