An die Still-Mamas-Erfahrende

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lulu-lieb 25.11.10 - 16:15 Uhr

Hallo

Ich hab seit der geburt versucht zu STillen ,hab abgepumpt und es ihr mit der Flasche gegeben.....

Jetzt hab ich mir gedacht (keine Lust mehr in die Küche zu laufen und schreiendes Baby) versuche ich jetzt zu Stillen

Es hatt SUper geklappt die Kleine war richtig gut am Saugen und ich hatte keine Schmerzen mehr :-) doch dann ist sie mir eingeschlafen und hab sich wider aufgeweckt,doch dann hab ich sie hingelegt und sie hatt fast die hälfte wider raus gespuckt

So zu meiner Frage an euch:

Wieviel min. sollte man das Baby anlegen ???
An jeder Brust ??

Da ich viel Milch habe 100-200ml jede 4 Std sollte ich danach noch abpumpen ??Sonst platzen ja meine Brüste ,die Kleine packt nur 60ml mehr geht nicht.

Danke

Beitrag von qrupa 25.11.10 - 16:34 Uhr

Hallo

es gibt keien zeitgrenzen wie lange das Baby an der Brust trinken soll. Wie bei uns Erwachsneen auch gibt es kleine genießer, die für jede Seite eine Stunde brauchen und in der Zeit das gleiche tirnken wie andere babys in 5 Minuten. Ob dein baby nur eine oder beide Seiten nimmt/ braucht, ist ganz unterscheidlich. Meine war meist mit einer Seite nach 5 mInuten völlig zufrieden, es sei denn es stand ein Wachstumsschub an, dann hat sie auch mal beide genommen.

Abpumpen solltest du besser nicht mehr. Die Milchmenge wird sich an dein Baby anpassen. Wennd er Druck zu groß wird lieber etwas Milch per Hand ausstreichen, aber wirklich nur soviel, dass es nicht mehr wehtut. Der Rest ergibt sich dann in den nächsten tagen von allein. Wenn du weiter pumpst denkt die Brust die MIlchmenege würde weiterhin auch so benötigt.

LG
qrupa

Beitrag von grundlosdiver 25.11.10 - 16:39 Uhr

Anlegen macht man eigentlich nach Bedarf. Heute wollte unsere Maus z.B. alle 2 Stunden an die Brust, ist dann immer wieder eingeschlafen ;-)
Pro Stillmahlzeit lege ich an beide Brüste an. Heute hat sie aber teilweise nach der 1.Brust schon geschlafen, dann hab ich beim nächsten Mal zuerst an der anderen angelegt ;-)

Wenn Du nach Bedarf anlegst, wird sich die Brust an den Milchbedarf anpassen. Ist jetzt noch viel in der Brust und spannt/schmerzt es sehr, würde ich ausstreichen oder nur ganz wenig abpumpen.

Woher weißt Du, dass Eure Maus nur 60ml trinkt?!?

Drücke Dir die Daumen, dass es gut klappt!!!

Beitrag von lulu-lieb 25.11.10 - 16:59 Uhr

Voher hatt sie ja die Milch aus der Flasche bekommen daher weis ich es.

Sie Spuckte nach dem Stillen warum ???

Ich hätt gedach sie wäre satt,aber dann Schreite sie,und ich musste die restliche abgepumpe Milch ihr geben

Beitrag von qrupa 25.11.10 - 17:07 Uhr

Hallo

fast alle Babys spucken nach dem stillen. Ist normal und nicht weiter tragisch.
Wenn dein Baby unzufrieden ist dann leg es wieder an, nur so kann sich das stillen richtig einspielen. Dabei ist es egal ob du vor einer Stunde oder 10 Minuten gestillt hast. Es dauert etwas bis ssich das alles richtig einspielt. Wenn du hinterher per Flasche nachfütterst dauert es nur noch länger bis alles passt

LG
qrupa

Beitrag von lulu-lieb 25.11.10 - 17:11 Uhr

Super danke so werde ich das machen

Beitrag von lulu-lieb 25.11.10 - 17:37 Uhr

Achso noch was

Nach dem Stillen hatt sie gespuckt aber bei der Flasche nicht ?!

Beitrag von qrupa 25.11.10 - 19:52 Uhr

Auch das macht gar nichts. Manche Babys spucken, andere nicht.

Beitrag von jans_braut 25.11.10 - 23:55 Uhr

Hallo,

still sie, wenn sie danach verlangt.
Pump nur ab, wenn es wirklich nicht mehr geht. Versuch es erstmal mit reinem Stillen. Wenn sie nicht stillen mag, und du glaubst, deine Brüste platzen: versuch diese unter der Dusche abzustreichen.

Abpumpen nur so wenig, dass es dir Linderung verschafft. Kühl die Brust nach dem Stillen.

Nach dem Stillen kühlen. Keine BHs in der Nacht, aber ein dickes Handtuch (vielleicht läufst du demnächst nachts raus).

LG

Beitrag von jans_braut 25.11.10 - 23:58 Uhr

Ich meinte ausstreichen.

Ach ja, versuch sie nicht sofort hinzulegen. Und wenn vielleicht seitlich erst hinlegen.

LG