schwanger... ich glaub nicht das ich das kind behalte :(

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von xxxxxxxxooooooo 25.11.10 - 16:59 Uhr

hallo, ich 26 habe 2 kinder von meiner ersten ehe habe jetzt einen neuen freund seit 10 monaten. Nun bin ich in der 5 woche schwanger und denke an abtreibung. Ich wollte schon immer krankenschwester werden, war an bewerbungen schreiben da meine jungs schon 5 und 3 sind und ich mich entlich auf mich konzentrieren wollte. Nun bin ich schwanger und mein freund ueberlaesst mir die entscheidung. Mein freund (31, keine eigenen kinder) sagt das wir es und noch nicht leisten koennen und wir jederzeit spaeter ein kind haben koennen. Ich weiss bloss nicht was ich machen soll. Ich liebe es mutter zu sein auch wenn es schwer ist aber ich kann mich einfach mit dem gedanken anfreunden das kind abzutreiben auch wenn ich weiss das es jetzt einfach noch viel zu frueh ist. Wir leben noch noch nicht mal zusammen, hatten aber vor naechstes jahr zusammen zu ziehen da er im winter weiter weg arbeitet. Ich weiss einfach nicht was ich machen soll. Bitte gibt mir rat! :(

Beitrag von teilzeitmama 25.11.10 - 17:33 Uhr

hallo xxxxxxxxooooooo,

mmhhh... letztendlich kann dir niemand diese Entscheidung abnehmen,
doch musst du genau abwägen, ob du das psychisch mit dir vereinbaren kannst...

Ich persönlich bin zwar kein Freund davon, denn jedes Kind empfinde ich als Geschenk... und ich glaube dran, dass es Schicksal ist...

Aber letzten Endes wird dir dein Gefühl den für dich/euch richtigen Weg zeigen...


Fühl dich #liebdrueck und viel Glück#klee bei der Entscheidungsfindung...

Beitrag von ju.ra. 25.11.10 - 20:03 Uhr

wenn ihr eh zusammen ziehen wollt und wenn ihr eh ein gemeinsames kind haben wollt - dann nimm das geschenk doch an...

wenn du dich damit überfodert fühlst oder lieber arbeiten gehen würdest dann entscheide dich dagegen...

entscheidun musst du dich aber leider ganz allein. da kann dir wohl niemand helfen...

du könntest eine beratungsstelle aufsuchen (was du dann eh muss wenn du abtreiben möchtest)

Beitrag von amalka. 25.11.10 - 20:20 Uhr

bitte gib mir rat. neee, an sich geht es nicht, weil nur du eine entscheidung treffen kannst. in einer beratunggstelle sind sie dazu da, dich wahrzunehmen , deine wünsche und bedürfnisse wahrznuehmen.. wenn da eine gute person sitzt, kann es schon eine tolle sache sein. dann kannst du vllt mal manche sachen klarer sehen.

so eine entscheidung braucht manchmal wirklich zeit und du hast sie.
Du spürst manche Sachen sind vom Gehirn wichtig, jetzt ist die Frage:kann dein Herz mitziehen?

Es ist schon großartig von deinem freund, wenn er sagt, dass es deine sache ist, auch nicht selbstverständlich.

Lass dir zeit ! fühle dich fest umarmt!

Beitrag von kyra97 25.11.10 - 20:37 Uhr

guten abend dir,

da bist du im moment in einem ganz schönen zwiespalt, weil du beides so gern möchtest: mutter sein und endlich dein berufsziel angehen - und das scheint auf den ersten blick nicht vereinbar.

und dann kommen noch die sorgen deines freundes dazu wegen der finanzen und überhaupt, wie sich die beziehung entwickelt..

das ist echt viel auf einmal...

und dabei bist du ja schon gewöhnt, einiges gleichzeitig zu schaukeln mit deinen beiden "großen" jungs!!

wenn du dich jetzt beim nachdenken auf dich konzentrierst ;-), versuch doch, mal beides miteinander dir vorzustellen. es gibt da wirklich erstaunliche möglichkeiten, in teilzeit oder mit unterbrechung oder zunächst mal mit einer verzögerung eine ausbildung anzupacken.
würde dich das etwas trösten in deiner momentanen ratlosigkeit?

hast du sonst freunde oder familie um dich, die dich unterstützen können? oder weiß es noch gar niemand..... #schein

ich wünsch dir einen guten abend und bin gespannt, wie es dir morgen geht ...

liebe grüße von kyra

Beitrag von lilja27 26.11.10 - 03:32 Uhr

Hm also der ausbildungsbeginn für die krankenpflegeschulen sind meist am 1. okt bis dahin wäre dein baby auf der welt und dein partner ihr könnt ja im frühjahr zusammen ziehen könnte die elternzeit übernehmen.
Oder eben mit hilfe des jungendamtes einen inderkirppenplatz oder eine tagesmutter suchen die euer baby ab der 8 wochen betreuuen würde wenn ihr arbeiten müsst.
Du hast noch zeit zu entscheiden, und auch um dir lösungen für eure probleme einfallen zu lassen, evtl hilft dir ja ein beratungsgespräch.
Nur weil man jeder zeit später mal wieder ein kind bekommen kann, hm das nützt dem krümel in deinem bauch nix den er wird für immer verloren sein.
Finazielle hilfen gibt es auch von caritas und co.
Eine Abtreibung ist dir nur hilfreich wenn du voll dahinter stehst, wenn du aus überzeugung jetzt kein weiters kind möchtest, wenn herz und verstand der gleichen meinung sind.
Wünsch dir alles gute.

lg

Beitrag von jojatama 26.11.10 - 08:31 Uhr

Das hört sich ja an wie bei mir...

Meine beiden Söhne sind von meinem Ex-Mann.

Vor fast 6 Jahren (Söhne waren 6 + 3 Jahre alt) habe ich einen neuen Mann kennengelernt.
Nach ca.11 Monaten wurde ich von ihm schwanger.
Hatte mich in die Selbständigkeit gewagt und nun das...


Eine Katastrophe für mich damals.
Er (keine eigenen Kinder) sagte auch, es sei meine Entscheidung - er würde aber hinter mir stehen, egal wie ich mich entscheiden würde.

Nunja, unsere Tochter ist nun 4 Jahre.

Jetzt bin ich das 2.Mal von ihm schwanger - und zum Thema Abtreibung hat er jetzt eine völlig andere Einstellung ;-)

Männer (die meisten - es soll auch ausnahmen geben ;-) haben einfach das Problem, solange das kind nicht zum angreifen da ist, können sie es nicht be-greifen :-D

Wir Frauen sind da doch ähnlich: wie oft schauen wir auf den Test und glauben das positive Ergebnis nicht ...#rofl


Fazit: ich habe nie bereut, mich für dieses Kind entschieden zu haben. #verliebt

Ich wünsche Dir, dass Du die für Dich/Euch richtige Entscheidung findest! #liebdrueck

Beitrag von backtoblack 26.11.10 - 12:12 Uhr

Ich kann sehr gut verstehen wie du dich fühlst.
Wenn ich das richtig verstanden habe geht es nur darum, ob Euch der Zeitpunkt gerade passt, oder?
Keiner ist krank? Keine schwierigst Situation?
Du bist jung, sehr jung sogar, das packst du doch locker, ein drittes Kind. WENN es denn kommen soll. Denn manchmal regelt die Natur das von alleine, in den ersten 16 Wochen.
Pro Familia, die hören a) zu und weisen b) diverse Alternativen auf.

Viel Glück!

Beitrag von salida-del-sol 26.11.10 - 21:36 Uhr

Hallo XXXXOOOO,
es kann nicht darum gehen, was Du machen sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Du liebst es Mutter zu sein, und kannst Dich mit dem Gedanken an eine Abtreibung nicht anfreunden. Dann tu dies auch nicht. Denn eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Die Ausbildung als Krankenschwester wäre dann nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben.
Dein Freund meint,dass ihr später Kinder haben könnt. Aber Du bist jetzt schwanger, darum geht es um das jetzt. Und Du weißt nicht welche Chancen Dir das Leben noch bietet Kinder zu bekommen. Auch wenn ihr noch nicht lange zusammen seid, eine gemeinsame Aufgabe schweißt zusammen.
Häufig wissen Männer nicht was sie da von ihrer Freundin erwarten, wenn sie eine Abtreibung ins Spiel bringen. Sie denken, ein Eingriff und alles ist wieder beim Alten.
Aber sie übersehen, dass Mutter und Kind bereits eine unbeschreibliche Einheit sind. Und es für die Mutter ein Eingriff sein kann, der ihr Leben verändert.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von hummelinchen 27.11.10 - 21:21 Uhr

Ich sage dir mal, was ich davon halte, vllt. hilft dir ja mein Gedanke...

Du bist Mutter zweier toller Kinder und willst nun etwas für dich tun. Du hast einen Freund, den du wahrscheinlich liebst, ihr lebt nicht zusammen und du bist schwanger... Soweit richtig?

Es gibt Argumente die für das Kind sprechen und auch welche, die dagegen sprechen.
Nimm dir mal einen Zettel und schreibe auf, was dafür und was dagegen spricht... Alles sachlichen und emotionalen Gründe...
Hier geht es nicht um die Anzahl, sondern um das Gewicht einzelner Argumente...

Hast du jemanden, mit dem du ganz offen darüber sprechen kannst??? eine Freundin o.ä.

Meine Meinung ist, eine Ausbildung kannst du später machen, dassselbe Kind wird es nie wieder werden...
Heutzutage gibt es Kinderkrippen, du kannst immer noch deine Ausbildung machen....
Und Leben ist einfach wertvoll -wirf es nicht leichtfertig weg...


Und bitte deinen Freund um seine ehrliche Meinung. Stimmt, letztendlich ist es deine Entscheidung aber ihr solltet ganz offen darüber sprechen, wie es ihm damit geht, ob er sich auch für ein Kind entscheiden kann...


lg Tanja, die dir alles, alles liebe wünscht....

Beitrag von kyra97 30.11.10 - 20:43 Uhr

hallo du,
leider hast du gar nichts mehr von dir geschrieben nach deinem ersten posting im thread....
deine geschichte beschäftigt mich doch immer noch.
ich hoffe so, dass du einen weg findest, mit dem du dich gut anfreunden kannst!!
dein gefühl ist wirklich ganz ganz wichtig!! handle nicht dagegen!
und meld dich, wenn du irgendeine hilfe brauchst, ja!??!!

liebe grüße und einen guten abend dir und deinen "großen",

kyra