wie lange brauchen eure jungs für hausaufgaben??

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von goldmannchen 25.11.10 - 17:00 Uhr

hallo...

mein sohn ist sieben und sitzt heute seid drei uhr bei den hausaufgaben.
er hat ein bild zum ausmalen,erst muss rechnen und dann die ergebnisse ausmalen.zb ist die fünf-blau und überall wo fünf als ergebnis kommt muss blau angemalt werden.

es ist überhaupt nicht schwer,da braucht er auch keine hilfe...hat er gesagt.
aber er braucht soooo lange.
erst musste er zur toilette,dann was trinken...dann was anderes.
ich sage ihm er soll bitte sitzen bleiben und es zu ende machen,dann hat er freizeit....aber nein!!!! er muss heute noch lesen.ich denke das er bis ca. halb sieben sitzen wird.
und sein ausmalen sieht aus als wenn es ein 2jähriger macht...


oh mann....bitte sagt mir das meiner nicht der einzige ist:-p

Beitrag von suny123 25.11.10 - 17:29 Uhr

Bei uns gehen alle Hausaufgaben schnell, bis auf Ausmalaufgaben, die dauern ewig und sehen aus, als hätte es ein Kind gemalt, welches zum ersten Mal im Leben einen Stift in die Hand nimmt. Der größte "Hass" von meinem Sohn sind Mandalas. Es ist nicht, dass er es nicht kann, nein er findet es furchtbar. Er kann Zahlen und Buchstaben super ordentlich in kleine Zeilen schreiben, aber ein Mandala ausmalen ist wie Strafarbeit für ihn. Bei mir gibt es keinen Zwang, wenn er denkt es ist auch in einer Farbe schön, dann soll es so bleiben, sonst wird er nie fertig.

Beitrag von corinna2202 25.11.10 - 18:03 Uhr

hi

natürlich bist du nicht die einzige ich bekomme schon fast panikatacken wenn ich an die hü´s nur denke und mein sohn malt auch wie ein 2jähriger :-( (siehe tread von heute vormittag)

aber ich hatte jetzt einen einfall und ich hoffe dass das auch so geht wie ich mir das vorstelle und zwar:
ich habe mir eine große sanduhr mit 60 minuten laufzeit bestellt, find ich irgendwie sanfter als einen wecker. und alles was er in der laufzeit nicht gemacht hat, das wird auch nicht mehr gemacht. ich habe das mit der lehrerin abgesprochen und freu mich schon riesig wenn der postmann kommt und die sanduhr bringt ;-)

lg corinna

Beitrag von tinka85 25.11.10 - 18:08 Uhr

hallo,

und dann ? also ich habe versucht mir vorzustellen wie das bei uns laufen würde ....mein sohnemann würde rumtrödeln bis die stunde um ist und sich freuen.

Beitrag von corinna2202 25.11.10 - 18:18 Uhr

ja an das hab ich natürlich auch schon gedacht, aber mein sohn hat erst begonnen mit der schule und es ist ihm SEHR wichtig dass er seine sachen erledigt hat bevor er wieder zur schule geht, wenn ich ihm sage ich räum die schultasche weg, denn für mich macht er keine hausaufgaben dann gibt es riesen geplärre und das ist der "punkt" den ich ausnützen will.
ich hoffe ja, wenn das 2-3 wochen geklappt hat er dann auch ohne zeitlimit die sachen erledigt bekommt, weil er gecheckt hat dass dann noch zeit für freizeit ist :-)))

mal schauen einen versuch ist es wert ich dreh sonst noch durch ...


lg corinna

Beitrag von goldmannchen 25.11.10 - 18:28 Uhr

es ist halb sieben!!! das ausmalen ist fertig,es sieht aus als wenn ein betrunkenes huhn drüber gelaufen ist...#zitter aber mir jetzt egal,das muss er morgen mit der lehrerin klären..

jetzt nur noch lesen...
dann abendbrot und fertig machen fürs bett...

und ich habe nis von meinem kind gehabt:-(


oh je

Beitrag von mimi1410 25.11.10 - 19:09 Uhr

Hi,
also 3 1/2 Stunden sind definitiv zu lange. Was gibt die Lehrerin denn als Zeit vor? Bei uns waren es in der ersten Klasse max.45 Minuten, nun in der 2. eine gute Stunde. Die meisten Kinder aus der Klasse unseres Großen kommen auch gut hin damit - wobei fast alle daheim den gleichen Ablauf haben: Mittagessen, kurze Pause, dann Hausi und ab 15.00 Kinder treffen :-)
Red nochmal mit der Lehrerin und sag ihr, dass du nach spätestens 60 Minuten Schluss machst - alles andere ist doch eine Qual für das Kind!

LG Mimi

Beitrag von froehlich 25.11.10 - 21:00 Uhr

#rofl Das betrunkene Huhn ist Klasse!!! Ach, mach Dir nichts draus....siehst ja selbst an den Antworten hier, daß andere Jungs auch nicht besser malen - meine übrigens ebenfalls nicht (er ist auch 7). Ausmalen ist einfach kein "Jungens-Ding", Gott sei Dank hat unser Sohn eine Lehrerin, die das locker nimmt. Aber ich würde ihn auch nicht so lange sitzen lassen. Unsere Lehrerin hat max. 1 Stunde als Hausaufgabenzeit vorgegeben - alles was drüber geht, sollen die Kinder lassen. (Vorausgesetzt natürlich, sie sitzen auch wirklich eine Stunde an der Arbeit und bohren nicht die Hälfte der Zeit in der Nase oder spielen zwischendrin mit ihren Dinos - was ja das Wahrscheinlichere ist). Red doch mal mit der Lehrerin - vielleicht fällt ihr was ein!

LG, Babs

Beitrag von .elfe 25.11.10 - 23:22 Uhr

"es sieht aus als wenn ein betrunkenes huhn drüber gelaufen ist..."#rofl

Jetzt mal Butter bei die Fische: warum lässt Du ihn so lange daran sitzen?
Er braucht doch auch noch Zeit zum Spielen. #schmoll
Setz ihm 'ne Frist, wenn er nicht fertig wird, schreib es ins HA-Heft.
Drei Stunden Aufwand für HA hat er schon noch zeitig genug.
LG elfe

Beitrag von martina75 25.11.10 - 20:16 Uhr

Hallo,
unser Sohn ist 6 und sitzt max. eine halbe Stunde an den Hausaufgaben. Es geht ihm GottseiDank flott von der Hand, manchmal hat er seine Hausaufgaben auch schon vor dem Mittagessen. Manchmal braucht er aber erst eine kleine Pause, dann stelle ich den Küchenwecker auf eine halbe Stunde, in der darf er machen, was er will. Danach müssen die Hausaufgaben gemacht werden. Klappt auch dann ohne Gemurre und er ist ruckzuck fertig.
Malen kann unser übrigens auch nicht gut, das ist eine einzige Katastrophe. Aber sowohl mein Mann und auch ich haben für malen und basteln auch so gar nichts übrig und waren da in der Schule auch schon entsprechend schlecht.
LG,
Martina7

Beitrag von anarchie 25.11.10 - 21:34 Uhr

ich hab auch so einen;-)

Nur wenn er zu was Lust hat, dann gehts schnell..#schein

lg

melanie mit den 4 kurzen

Beitrag von anie82 25.11.10 - 21:56 Uhr

Hi
Also mein Sohn ist auch in der ersten Klasse.Wir hatten am Anfang das gleiche Problem.Er saß (ist kein witz) 5-6 Stunden dran. Dann kam der erste Elternabend und die Klassenlehrerin meinte: Die Kinder sollen nicht länger als 30 min. an den Hausaufgaben sitzen,wenn sie es in der halben stunde nicht schaffen sollen wir ein Vermerk ins Hausaufgabenheft machen und gut ist. Nach ca. 4 Wochen hat sich alles schlagartig gewendet. Aufeinmal ging alles ruck zuck. Ich denke die Kinder brauchen erst ihre Zeit bis sie sich dran gewöhnt haben und sich alles eingespielt hat. Manche brauchen länger bei manchen geht es schneller. Bei meinem Sohn in der Klasse gibt es noch einige die immer noch so lange dran sitzen. Mach dir keine Sorgen das wird schon;)
Achso und Malen: Oje er hasst es und dementsprechend sieht es auch aus hahahaha. Mir ist das nicht so wichtig ob er das jetzt schön kann oder nicht.Schliesslich ist die Schule zum lernen da und nicht zum Malen:)))

LG Anie