Früher lange Zyklen,jetzt kurze.Wer hat Erfahrung damit?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schlingelchen 25.11.10 - 17:18 Uhr

´n Abend!
Früher hatte ich eher lange Zyklen.Selten unter 35 Tage.
Seit der FG im August hat sich meine Zykluslänge auf 27,28 Tage eingependelt.
Seltsam ist halt, dass ich IMMER längere Zyklen hatte und plötzlich soll das anders sein?!
Kann es wirklich an Alchemilla Urtinktur liegen, dass sich mein Zyklus dermaßen verändert hat?
Heute bin ich ZT 10 und der LH-Strich ist sehr deutlich zu sehen. Erfahrungsgemäß dauert es dann noch max zwei Tage bis der Strich ganz fett ist und drei Tage bis das Ei springt. Das wäre dann, wie im letzten Monat, schon ZT 13.
In dem Monat wo ich schwanger wurde war der ES am 17.ZT(völlig überraschend zu früh), dann wieder am 17.ZT,am 16.ZT,am 13.ZT und jetzt wahrscheinlich wieder.
Hat schon mal jemand diese Erfahrung gemacht.Bin ja jetzt nicht böse drum,eigentlich habe ich immer ewig auf meinen ES warten müssen.So isses natürlich besser.:-D
Aber irgendwie finde ich es schon seltsam.Hab es eben die ganze Jahre anders erlebt.
Hat noch jemand solche Erfahrung gemacht?
LG,Anja

Beitrag von mardani 25.11.10 - 17:20 Uhr

Hi

Früher hatte ich Zyklen von ca. 30 - 32 Tagen. Seit ein paar Jahren bin ich bei 27-29. Ein FA meinte mal: Tja, da kommen wohl die Wechseljahre...WHAT?????????? Gott sei Dank meinten dann etliche andere FAs das das gar nicht tragisch ist und sich der Zyklus einer Frau einfach mit dem Alter verändern kann. Nicht tragisch.

Hauptsache du weißt wann die Eierchen hüpfen ;-)

Beitrag von esauer1s 25.11.10 - 19:06 Uhr

Ja, kenn ich. Früher hatte ich Zyklen von ca. 32 Tagen und nach der nunmehr 2 FG habe ich nur noch 25, mal 26 Tageszyklen. Und damit widerum eigentlich zu kurz für eine natürliche Schwangerschaft. Auch zu mir meinte der Arzt dass sich das im Alter umstellt.........eine Nachricht die ich definitiv nicht hören wollte#heul

Beitrag von schlingelchen 25.11.10 - 20:39 Uhr

Ui, DAS mag ich jetzt aber nicht hören.;) Wobei ich es jetzt nicht schlimm finde,wenn der Zyklus kürzer wird(solange die 2.Hälfte eine ordentliche Länge hat und ich einen ES habe).Na,mal gucken wann es mit dem Schwangerwerden klappt.
Wie gesagt, bleibt einem wenigstens das ewige Warten auf den ES erspart.
Sollte ich demnächst mal zu meiner Fä fahren,werde ich sie auch mal fragen.
Vielleicht werden wir echt alt.#zitter
Liebe Grüße, Anja ;-)