HILFE!!! Verdacht auf Schlaganfall bei schwangeren Freundin

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von stolzemutsch 25.11.10 - 17:20 Uhr

Hallo zusammen.

Mein Freundin wurde gestern ins KH eingeliefert. Ihr ist die rechte Hand taub geworden, dann das Gesicht und die Zunge schwoll an. Dauerte ungefähr 20 Min, dann war der Spuk vorbei. Danach ging es ihr wieder super.

Heute früh wurde MRT gemacht. Morgen wollen sie durch den Rachen sich das Herz anschauen.

Sie ist total fertig, denn keiner sagt ihr etwas :-(

Sie hat tierische angst um ihre kleine im bauch :-(

Meine Freundin ist übrigens im 7. Monat.

Kennt sich jemand vielleicht auf diesen Bereich aus???


Falls es eine Rolle spielt, meine Freundin leidet seit einigen Wochen unter nierenstau.

Lg #herzlich

Beitrag von connykati 25.11.10 - 17:57 Uhr

Hallo,

das tut mir sehr leid für euch #liebdrueck

Bei meiner besten Freundin war es damals in ihrer SS genauso, auch solche Lähmungen und Verdacht auf Schlaganfall. Sie lag wochenlang im KH zur Beobachtung, weil man sie nicht unnötig mit Medis behandeln wollte, eben wegen ihrem Kleinen.
Es kam zum Glück in der SS nie wieder zu solchen Erscheinungen, aber später ist sie auf Arbeit bereits mehrmals aus den Latschen gekippt und es wurde bei ihr letztendlich nach einigen Jahren Epilepsie fest gestellt #schock

Sie wurde auf Tabletten eingestellt und hat seitdem keine Probleme mehr.

Ich hoffe für deine Freundin und ihre Kleine das allerbeste #herzlich

Viele liebe Grüße,
Conny mit Richard *22.11.2008

Beitrag von stolzemutsch 25.11.10 - 18:04 Uhr

danke dir.

sie hat es nicht leicht in der ss.

schon am anfang hatte sie diese zu große gelbkörperhormonzyste und nur probleme und blutungen. dann fing das mit ihren nieren an. sie konnte kaum mehr kriechen :-(

Und nun gestern nach dem vorbereitungskurs das noch :-(

Und sie hat eine absolute krankenhausphobie...

sie ist die ganze zeit nur am weinen, und ich habe keine ahnung, wie ich sie aufmuntern soll...

lg

Beitrag von corinna2202 25.11.10 - 18:35 Uhr

hi

also ein geschwollenes gesicht und eine geschwollene zunge lassen mich eher nicht auf einen schaganfall tippen, und ich finde es schon bedenklich, dass die ärzte deiner freundin einen schlauch ins herz einführen währen einer schwangerschaft???!!?? hat sie denn überhaupt ein problem mit dem herzen?? lähmungserscheinungen im arm sind in der ss gar nicht so selten, sie kommen aber kaum vom gehirn sondern meist von der wirbelsäule,...
eine schwangere mit einer krankenhausphobie sollte sich lieber wieder entlassen, das mr nehme ich an war in ordnung also kein schlaganfall und dann ab nach hause kommt es noch mal vor DANN genauere untersuchungen!!!

lg corinna

Beitrag von stolzemutsch 25.11.10 - 19:18 Uhr

also das gesicht war nicht geschwollen, nur die zunge.
die rechte gesichtshälfte war taub, ebenso wie rechte hand.

sie hat auch ganz arg immer mit ihrem rücken zu tun, schon vor der ss. aber es wurde nie weiter untersucht und immer als verspannung abgetan von den ärzten.

Beitrag von polarsternchen 25.11.10 - 18:30 Uhr

Hallo,

erst einmal drücke ich Deiner Freundin ganz fest die Daumen, dass es kein Schlaganfall ist! Ich hatte diese Beschwerden auch während 2 Schwangerschaften, bei mir wusste ich jedoch, dass es hormonellbedingte Migräne mit Aura (migräne accmpagnee) war, da ich kurz vor meiner ersten Schwangerschaft eine neue Pille einnahm, welche auch diese Migräne auslöste. Wegen der Symptome wurde ich damals auch auf Schlaganfall untersucht, der sich zum Glück nicht bestätigte! Ich musste die Pille sofort absetzen, wurde schnell schwanger und bekam den nächsten Anfall. Hinzu kamen noch Sehstörungen, Kribbeln in den Fingern, eine wandernde Taubheit von den Fingern ausgehend bis in den Oberarm, taube Zunge und im Anschluss, als die Symptome verschwanden, starke Kopfschmerzen! Es ist jedenfalls nichts lebensbedrohliches und vielleicht kann ich Dir und Deiner Freundin etwas die Angst nehmen, bis sie die endgültige Diagnose bekommt!

Alles Gute!

Beitrag von stolzemutsch 25.11.10 - 18:36 Uhr

Danke dir :) und schadet es dem baby???

Beitrag von polarsternchen 25.11.10 - 20:09 Uhr

Also meinen Beiden hat es nicht geschadet! Sie sind putzmunter und ganzschön clever :-) ! Ich war allerdings auch deswegen nicht in ärztlicher Behandlung, weil ich ja wusste, woher es kommt und es wurden demnach auch keine diagnostischen Untersuchungen durchgeführt! Allerdings hatte ich in dem Moment schon Panik! Vielleicht spricht Deine Freundin diese Art von Migräne mal bei den Ärzten an, falls sie noch nicht darauf untersucht wurde!
Habe in der Diagnose oben übrigens einen Buchstaben vergessen, falls Du googlen willst! Migräne accompagnee heisst sie richtig!

Beitrag von stolzemutsch 26.11.10 - 12:48 Uhr

Hallo ;)

also ich habe vorhin eine sms bekommen. sie haben wohl nun ein kleines loch in der herzscheidewand festgestellt. die auswertung von gestern von mrt hat sie noch nicht :(

Beitrag von polarsternchen 26.11.10 - 20:09 Uhr

Ich drücke weiterhin die Daumen, dass es etwas Harmloses ist!

LG