flasche und ganz schlimm blähbauch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 81addison 25.11.10 - 17:38 Uhr

mein kleiner weint und weint.... er hat sehr doll blähung. stillen darf ich leider nicht wegen medikamenten.... windsalbe und tropfen nehmen wir schon....er ist erst 3 wochen alt und ich kann nicht mehr er weint so sehr seit ner woche immer ab mittags

Beitrag von lulu-lieb 25.11.10 - 17:46 Uhr

Hab ich eben gelesen


Tragen und Körperkontakt. Bei vielen Babys hilft Herumtragen, Schaukeln und enger Körperkontakt. Dabei bevorzugen manche Babys kräftige Bewegungen, andere mögen es sachte.

Einwickeln. Viele Eltern haben auch gute Erfahrungen damit gemacht, das Baby fest in ein großes Handtuch einzuschlagen und es dann sanft in den Armen zu wiegen. Auch ein warmes Bad kann möglicherweise eine Kolik „lösen“.

Tragetuch oder -gestell. Gut bewährt hat sich auch, das Baby in ein Tragetuch zu nehmen, und zwar auf den Rücken; dort lässt sich das Kind ohne viel Mühe schaukeln.

Rhythmen. Manche Kolikkinder können durch Rhythmen oder auch durch monotone Töne beruhigt werden, etwa wenn Sie den Staubsauger anstellen oder das Baby auf eine Spazierfahrt mit dem Auto mitnehmen oder mit ihm an der frischen Luft spazieren gehen. Auch Singen hat sich bewährt.

Einreiben. Manche Säuglinge mögen es, wenn der Bauch mit Fenchelöl eingerieben wird und zwar langsam im Uhrzeigersinn, immer um das Bäuchlein herum (in dieser Richtung arbeitet auch der Dickdarm).


Oder schnell in die Apo gehen und was holen

Beitrag von lulu-lieb 25.11.10 - 17:47 Uhr

#klatsch der link


http://www.gesundheit-heute.de/gh/ebene3.html?id=2169

Beitrag von hebigabi 25.11.10 - 18:24 Uhr

Lass mal die Vit. D Tablette -sofern du sie gibst- für mind. 1 Woche weg, darunter kann es schon mal zu Bauchweh kommen und nur wenn du sie solange weglässt stellst du eine Änderung fest.

LG

Gabi

PS: Einmal in 24 Stunden- meist spätnachmittags/abends haben 95% aller Kinder eine Wach/Schrei und "Fress"Phase- das ist völlig normal und außer tragen schmusen und füttern kannst du nicht machen

Beitrag von electronical 25.11.10 - 18:35 Uhr

Mit meinem Kleinen ist es auch so.
Aber ich denke man soll diese Vigantoletten auf jedenfall geben???

LG Electro mit Ben im Arm (4 Wochen)

Beitrag von hebigabi 25.11.10 - 19:12 Uhr

Die Kinder werden aber nicht krank, wenn man es ne Woche weglässt um auszutesten ob dass die Ursache allen Übels ist (uind das ist sie oft genug)

LG

Gabi

Beitrag von electronical 25.11.10 - 20:45 Uhr

ok danke...

Beitrag von schnucky666 25.11.10 - 19:42 Uhr

Also wir haben die Flouoretten eingetauscht in Zymaflour... wir hatten vier Tage lang abgesetzt und es wurde besser (aber noch nich perfekt). Dann haben wir die Zymaflour geholt und es wurde wenigstens nich wieder schlechter... dann haben wir umgestellt auf Avent-Flaschen und es gibt wirklich wenig Produkte die das tun was sie versprechen aber die Avent-Flaschen tun es... Noah hat nachts null Probleme mehr beim trinken.
Und wir machen jede Falsche mit Fencheltee an und geben VOR der Flasche ein Löffelchen Lefax. Und wenn er dann mal drückt und nix passiert, dann leg ich ihn aufn Wickeltisch und drücke ganz sanft die Beinchen an die Hüften und streck sie wieder (wie beim pumpen, vor-zurüc- vor-zurück...) wenn ich das so 10 minuten mach dann kommen auch schon mal die dollsten kracher ausm Hintern...Und im Tragetuch kann er manchmal auch gut pupsen...
Und wenns wirklich sauschlimm is und er sich über nen längeren Zeitraum nicht beruhigen lässt, hat mir meine Kia Benuron-Zäpfchen verschrieben, die wirken auch sehr gut und schnell (allerdings ist das wirklich die letzte instanz)

LG
Mone mit Nico(4) und Noah (7Wochen)

Beitrag von kadabra 25.11.10 - 20:41 Uhr

Hallo,

vielleicht liegts an den Flaschen? Wir haben anfangs per NUK-Flaschen gefüttert und bei uns war es das gleiche.

Ich hab jetzt alle NUK-Flaschen ausrangiert und statt dessen füttern wir jetzt per MAM-Anti-Colic-Flaschen. Probier das doch mal aus, wir sind die Krämpfe los!!!

Viel Erfolg und alles Gute!

LG Kada