Radiusköpfchenfraktur

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von -offenbarung- 25.11.10 - 18:04 Uhr

Guten Abend

Hat jemand hier Erfahrung mit einer Radiusköpfchenfraktur?

Also ich habe mir das Radiusköpfchen gebrochen und musste Operiert werden, bei der OP wurde festegestellt dass, das Köpfchen nicht mehr herstellbar war und musste komplett entfernt werden, was eigentlich nicht wirklich schlimm ist.
Am 4.11. war die Op und nun muss ich seid dem jeden Tag zur Therapie wegen der Beweglichkeit meines Armes, ich kann ihn nicht strecken und nicht richtig Bögen, meine Handfläche nicht nach oben drehen, ich kann kaum was mit der Hand machen, die Muskeln haben sich total zurück gebildet.

wer kann mir Mut machen das alles wieder gut wird und das Gelenk wie auch Muskeln und Bänder sich wieder normal bewegen lassen, mich nimmt das ganze total mit.

Ich habe zwei Kinder um die ich mich gerade nicht kümmern kann, ich kann mich nicht alleine anziehen es ist wirklich schrecklich...

kennt ihr vielleicht jemanden dem es ähnlich ging?

LG Doreen

Beitrag von dasthes 25.11.10 - 20:18 Uhr

hallo Doreen,

ich hatte auch eine Radiusköpfchenfraktur. Wurde damals operiert und musste dann ambulant zur Krankengymnastik.
Es war nicht leicht, tat zeitweise saumäßig weh, aber ich kann meinen Arm wieder zu 100 % bewegen. Es dauert halt seine Zeit, ich hab zwei Monate Therapie gehabt und dann zuhause fleißig weitergeübt.

LG thes

Beitrag von -offenbarung- 26.11.10 - 06:59 Uhr

Hallo, Guten Morgen

Thes

Hat mein dein Radiusköpfchen entfernen müssen?


Ich danke dir fürs Mut machen es tut gut sich darüber aus zu tauschen, ich danke dir.

Ich hoffe mein Arm wird auch wieder, und ja es tut zum teil wirklich total weh.

LG Doreen

Beitrag von kleinesbambi 25.11.10 - 22:07 Uhr

Hallo

Ich hatte 2006 einen Arbeitsunfall
Trümmerbruch des rechten Ellenbogengelenkes mit Radiusköpfchenabriss (also um einiges schlimmer als bei dir ;-) )

In der ersten OP wurde versucht, das RK wieder dranzubasteln.
In der zweiten Op wurde das RK zertrümmert und damit die Bruchstellen im Gelenk aufgefüllt

Nach der dritten OP (Metallentfernung) hatte ich immense Beuge- und Streckdefizite, Defizite in der Pro- und Suppination.

Habe damals viel KG gemacht und auch selber zu Hause Übungen gemacht

Leider habe ich ein 20% Beuge und Streckdefizit behalten.
Kann den Arm aber ganz normal belasten (auch schwer tragen) und auch gut bewegen
Das was an Bewegung fehlt, nehme ich kaum noch wahr.

Ist schon blöde, aber zumindest kann mein Arm seither das Wetter vorhersagen ;-)

Ich denke, wenn du ausreichend und gute KG bekommst, dann wird das wieder ;-)

Wünsch dir alles Gute

Grüsse
Michaela

Beitrag von -offenbarung- 26.11.10 - 07:02 Uhr

Hallo Guten Morgen Michaela,

Ich danke auch dir fürs Mut machen, ich ziehe aus diesen Thread die Hoffnung die ich brauche weiter zu machen, ich habe bei den Bewegungen starke schmerzen und kann meine Hand auch nicht nach oben drehen, ich übel ebenso und mach auch fleißig die Übungen die mir in der Therapie gezeigt werden.

Vielen Lieben Dank fürs Mut machen


LG Doreen

Beitrag von tweety25883 26.11.10 - 08:03 Uhr

Hallo

Ich hatte zwar keine Radiusköpfchenfraktur, aber wurde im April am Handgelenk operiert. Genauer wurde etwas vom Ellenköpfchenentfernt und die Gelenkkapsel entfernt. Hatte danach 6 Wochen Gips, 3 Wochen Oberarm und 3 Wochen unterarm). Meine Beweglichkeit im Handgelenk war stark eingeschränkt. Etwa einen Monat nach Gipsentfernung war ich in der Außendreheung bei grad mal 10 grad, bei der letzten messung bei etwa 60 grad und mittlerweile geht sie fast komplett nach außen. Allerdings wird die Innendrehung auch nicht mehr besser, als sie jetzt ist. Normal müsste ich, wenn ich den Arm im 90 Grad Winkel an den Körper halte, müsste ich die Handfläche flach auf den Tisch legen können und da fehlt bei mir was. Bin aber froh über die Beweglichkeit, die ich wieder bekommen habe. Dafür habe ich 40 Stunden Ergotherapie hinter mir. Schmerzen habe ich auch noch teilweise und schwer heben ist auch nicht wirklich drin. Dazu hab ich nun auch noch sein ca 1,5 Monaten eine Strecksehnenentzündung.

Mal sehen, wo das noch hinführt.

Gib nicht auf und vor allem: immer positiv denken.

LG Tweety

Beitrag von kleinesbambi 26.11.10 - 08:40 Uhr

Guten Morgen Doreen,

das mit den Schmerzen kenne ich- die sind übel.
Ich hatte damals Valoron bekommen und selbst das schlug kaum an.

Lass den Bruch erstmal richtig verheilen (Zeit, Zeit, Zeit) und alles andere kommt von selber

Ist klar, das du grad höllische Schmerzen hast- das vergeht aber wieder.

Versuche abends, wenn du Ruhe hast, den Arm hoch zu lagern, zu kühlen....
Auch in der Nacht höher lagern (nimmt den Schmerz ein wenig)

Und ansonsten Geduld haben ;-)

Wenn du noch Fragen hast, kannst mich gerne anschreiben

Liebe Grüsse
Michaela

Beitrag von -offenbarung- 27.11.10 - 09:07 Uhr

Hallo Michaela,

Ich danke dir#liebdrueck#danke

Beitrag von secretcalla 18.12.10 - 01:10 Uhr

hallo,


also ich hatte letztes Jahr zwei Tage vor Silvester auch eine Radiusköpfchenfraktur. Allerdings wurde sie nicht operiert insgesamt war ich das ganze Jahr mit Manueller Therapie und Muskelaufbau Übungen sowie Krankengymnastik beschäftigt. Zudem hatte ich nach dem ganzen mehr Schmerzen im Arm als die Zeit wo ich noch den frischen Bruch hatte.Nun nach einem Jahr kann ich sagen das es wieder alles einigermassen ok ist. Mein Muskel ist aber immer noch schlapp und er zieht sich auch immer bei wenig Bewegung zusammen sodass ich manchmal Schmerzen habe. Ich war vor kurzem nochmal im MRT da wurde festgestellt das der Bruch nicht ganz verheilt ist aber die Ärzte haben mir gesagt das es so ok ist ich muss halt weiter den Muskel aufbauen. Mittlerweile geht es nur sehr schweres heben kann ich vergessen und sowas wie Liegestütze klappt auch nicht.

Ich drück dir die Daumen das bei dir schnell alles gut wird.

secretcalla#winke