Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ani_78 25.11.10 - 18:10 Uhr

Hallo,

ich möchte gern 12 Monate Elterngeld beziehen und danach 12 Monate Erziehungsgeld (hier in Thüringen sind das 200 Euro). Das heißt ich bleibe 24 Monate zu hause! Darf ab dem ersten Lebensjahr auch unbegrenzt dazu verdienen zu dem Erziehungsgeld, wenn kind nicht in die Kita geht bekommte man die 200 Euro!!

Mein Mann will den 13 und 14 Monat auch Elternzeit nehmen, möchte aber während dieser Zeit trotzdem ein paar Stunden arbeiten gehen. Das kann er ja auch wenn er die wochenarbeitszeit von 30 h einhält bzw weniger macht. Was kann er aber dazu verdienen, ohne das das elterngeld gekürzt wird? Könnt ihr mir da weiterhelfen.
Außerdem würde mich noch interessieren, ob man die Erziehungszeit jederzeit abbrechen kann und direkt in die Arbeit wiedereinsteigen kann?

Muss den Antrag nächste Woche abgeben und würde mich gern absichern, falls es doch finanziell eng wird!

DANKE
Anett

Beitrag von lumidi 25.11.10 - 18:27 Uhr

Soweit ich weiß wird jeglicher Hinzuverdienst auf das Elterngeld angerechnet.

Ich glaub es wird folgendermaßen berechnet:

Altes Netto minus neues Netto und davon dann 67%

Beitrag von die.nicole 25.11.10 - 19:25 Uhr

elternzeit kann man jederzeit abbrechen, sofern der arbeitgeber damit einverstanden ist. also besser da vorher mal nachfragen!

lg