Blasensprung, 12.-18. SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meilensteinchen 25.11.10 - 18:26 Uhr

Hallo ihr Lieben,

kennt sich irgendwer mit dem Thema Blasensprung aus? Ich bin in der 18. SSW mit Zwillingen schwanger. Ein Kind verlor plötzlich Fruchtwasser (um die 12. SSW). Zur gleichen Zeit hatte ich auch ein wenig Blutungen (altes Blut). Die Ärzte können nicht genau sagen, ob es ein Blasensprung war, oder nicht, da ich nicht alles FW auf einmal verloren habe. Der zweite Zwilling schützte den ersten.

Nun meine eigentliche Frage: Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Blasensprung sich wieder verschließt? - Dem Kind geht es derzeit super! Es hat nur kaum noch FW.
Gestern haben wir FW nachgespritzt und hoffen nun, dass es drin bleibt.

Danke schon mal fürs Lesen und für evtl. Erfahrungen.

LG Meilensteinchen

Beitrag von zuckerpups 25.11.10 - 19:00 Uhr

Das kommt auf die Größe des Risses an und ggf. auf seine Lage. Weit oben und haarfein schließt sich wohl ganz gut wieder, wenn man sich schont, großer Riss unten nicht,w eil die Schwerkraft ja auch das Kind dorthinschiebt.

In Prozent läßt sich das sicher nicht so ausdrücken.

Beitrag von butter-blume 25.11.10 - 19:04 Uhr

Hallo,

ich glaube eine FB kann sich nicht wieder verschließen - leider!
Ich hatte in der 26. SSW einen Blasensprung bei dem führenden Zwilling, der leider auch die Geburt unwiderbringlich eingeleitet hat. :-(

Wenn es mir heute so gehen würde wie dir (nach dem was ich erlebt habe auf der Frühchenstation) läg ich schon in einem "Spitzen" Perinatalzentrum im Bett und würde erst wieder nach der 36. SSW aufstehen...

Was sagt denn dein Arzt dazu?

Lg Butter-blume

Beitrag von kisa1983 25.11.10 - 21:48 Uhr

Abend,

also ich hatte hier auch genug gelesen, dass sich Die Fruchtblase sehr wohl wieder schließen kann, kommt auf die Größe und deren Lage an.
Fruchtwasser kann sich auch nachbilden oder tut es ja ständig.

Hab auch vor Paar Tagen hier geselen, dass es in Bonn eine Spezialklinik gibt für oder bei frühzeitigem Blasensprung.

Wünsch dir alles erdenklich Gute.
LG

Beitrag von myrtle 26.11.10 - 10:06 Uhr

Hallo,
ich hatte einen vorzeitigen Blasensprung in der 16. ssw, der sich wieder verschlossen hat. D.h. 100% kann man das nie sagen, ob es ein Blasensprung war, weil man nichts sehen kann. Nach der Fruchtwasseruntersuchung ist abends schwallartig Fruchtwasser ausgetreten, soviel war klar. Ich mußte 13 Tage im Krankenhaus nur Liegen und durfte auch nicht fürs Klo aufstehen oder im Bett sitzen. Man geht davon aus, daß es ein "hoher" Blasensprung war, weiter unten wäre alles Fruchtwasser sowieso ausgelaufen und dann wär Feierabend gewesen. Die Wassermenge war sehr reduziert, hat sich aber nach einer Woche wieder gebildet gehabt. Das hätte aber auch ganz anders verlaufen können, vor allem, wenn man dann nicht liegt.
Warst Du denn auch stationär im KH?
Alles Gute, myrtle

Beitrag von meilensteinchen 29.11.10 - 13:12 Uhr

Hallo Myrtle,
bei mir steht noch gar nicht fest, ob der oben liegende Zwilling nun einen Blasensprung hatte oder nicht, da ich keine Mengen an Fruchtwasser verloren habe. Ich habe jetzt PH-Teststreifen, um dies zu kontrollieren. Es sind alles nur Vermutungen, da die Kleine kaum Fruchtwasser hat. Keiner weiß so richtig Bescheid. Letzte Woche wollten sie Fruchtwasser entnehmen, um dies auf Genstörungen zu testen. Scheinbar befand sich zwischen beiden Kindern bzw. Fruchtblasen Fruchtwasser. Denn die Probe enthielt überdurchschnittlich viele meiner eigenen Zellen.

Sehr kompliziert. Wir haben der Kleinen dann Fruchtwasser nachgespritzt und dies scheint drin zu bleiben.

LG Meilensteinchen